© pixabay.com/Dmitrii Bardadim

10. – 11.03.2020

23. Seminar „Laser in der Elektronikproduktion & Feinwerktechnik“ – LEF 2020

Fürth, Deutschland

Seminar

23. Seminar „Laser in der Elektronikproduktion & Feinwerktechnik“ – LEF 2020

https://www.lef.info/

Die LEF ist der Branchen-Treffpunkt für Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft. Bereits zum 23. Mal werden 2020 in Fürth die neuesten Trends und Entwicklungen rund um das Thema Lasermikromaterialbearbeitung präsentiert und hinsichtlich ihrer Einsatzmöglichkeit für verschiedenste Anwendungsfelder diskutiert.

Die Seminarreihe LEF widmet sich dem Einsatz des Lasers in der Elektronikproduktion und Feinwerktechnik, wobei sie sich als Bindeglied zwischen Forschung und Anwendung dieser Technologie versteht. Jedes Jahr werden ausgewählte Themen in den Mittelpunkt der Veranstaltung gestellt und intensiv diskutiert.

Das Vortragsprogramm wird von Einführungsvorträgen eröffnet, welche die nachfolgenden Sessions motivieren und hierbei aktuelle Trends, Entwicklungen und Chancen aufzeigen. Innerhalb der Fachsessions erfahren die Teilnehmer Neues rund um den jeweiligen Prozess, die physikalischen Grundlagen und die dazugehörige Systemtechnik.

Eine begleitende Industrieausstellung rundet das Vortragsprogramm ab und bietet in den Pausen ausreichend Möglichkeit, sich über neue Trends, Produkte und Entwicklungen der Laser- und Optikbranche zu informieren.

Die traditionelle Abendveranstaltung am ersten Konferenztag gibt allen Teilnehmern die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre bei gutem Essen und Trinken miteinander ins Gespräch zu kommen.

Schwerpunkte der LEF 2020 sind folgende Themen:
  • Kupferfügen mit sichtbaren Wellenlängen
  • Ultrakurzpulsbearbeitung mit verschiedenen Wellenlängen
  • Smart Production Systems
  • Intelligente In-Line Prozessüberwachung
  • Zerstörungsfreie Prüfung

Die Vortragsthemen der LEF 2020:

Dienstag, 10. März 2020

Eröffnungsvorträge

  • Die Zukunft der zerstörungsfreien Prüfung im Kontext der Industrie 4.0
  • 60 Jahre Affinität zur Linse – Veränderungen in der Fertigung

Kupferfügen mit sichtbaren Wellenlängen

  • Warum Farbe den Unterschied macht – Wie die optischen Eigenschaften das Laserstrahlschweißen beeinflussen
  • Schweißen von Elektronikkomponenten mit grüner Laserstrahlung
  • Prozesse und Anwendungen bei der Kupferbearbeitung mit blauen Hochleistungslasern
  • Automatisiertes Laserstrahlschweißen von Elektromotoren – Strategien für Toleranzausgleich, Spritzer- und Porenreduktion

Ultrakurzpulsbearbeitung mit unterschiedlichen Wellenlängen

  • Untersuchung für die Mikromaterialbearbeitung von PCB bis 5G Antennen: Prozessoptimierung Pulsdauer, Wellenlänge und Fluenz
  • Erfahrungen mit grünem und infrarotem Präzessionsbohrsystem bei POSALUX S.A.
  • Qualitätssicherung in der Produktion mittels Ultrakurzpuls-Messung

Mittwoch, 11. März 2020

Eröffnungsvorträge

  • Laserstrahl-Remoteschweißen von Aluminium: gesamtheitliche Datenbereitstellung für die Prozesskette
  • Prozessnahe Designoptimierung – Möglichkeiten und Grenzen

Smart Production Systems – Anlagen für eine digitalisierte Produktion

  • Wann ist eine Anlage intelligent?
  • Der Laser als smartes Werkzeug für Industrie 4.0
  • Intelligente System- und Anlagentechnik für die Lasermikrobearbeitung
  • Auslegung von Bauteilen mittels Digitalisierung
  • Herausforderungen in der bildbasierten Lasermaterialbearbeitung

Intelligente In-Line Prozessüberwachung

  • OCT zur Abtragsbestimmung im UKP-Prozess
  • Akustische Überwachung ausgewählter Parameter von Laserschweißprozessen bis 2 MHz mit einem luftgekoppelten optischen Mikrofon
  • Automatisierte Überwachung von Laserparametern in der Fertigung
Das bietet die LEF:

Applikationsnahe Vorträge: Bei der Auswahl der Vorträge steht der Wissenstransfer aus der Forschung in die Industrie immer im Fokus.

Laser- und Systemtechnikausstellung: Die Ausstellung ist das Herz der Veranstaltung. Die Aussteller haben die passende Lösung für alle Fragen rund um die Mikroproduktion.

Digitale Tagungsunterlagen: Notebooks oder mobile Endgeräte sind stete Begleiter von Konferenzteilnehmern. Daher sind die Tagungsunterlagen digital auf USB-Stick oder zum Download verfügbar. Der WLAN-Zugang ist kostenfrei.

Pecha Kucha Session: 20 Folien mit je 20 Sekunden Präsentationszeit. Das ist das Format, in dem verschiedene Hersteller ihre Lösungen für unterschiedliche Fragestellungen aus der Produktionstechnik vorstellen.

Online-Profil der Aussteller: Damit sich die Besucher nicht nur vor Ort, sondern jederzeit über das Produkt- und Dienstleistungsangebot der Aussteller informieren können, gibt es ein Online-Verzeichnis für alle Aussteller.

Exklusive Abendveranstaltung: Die Abendveranstaltung hat sich als Kontakt- und Netzwerkplattform etabliert.

 
Teilnahmegebühren:

Anmeldung bis 30.01.2020

Teilnahme an beiden Tagen:
590,00 € (exkl. MwSt.), 631,30 € (inkl. 7% MwSt.)

Teilnahme an nur einem Tag:
420,00 € (exkl. MwSt.), 449,40 € (inkl. 7% MwSt.)

Anmeldung ab 31.01.2020

Teilnahme an beiden Tagen:
690,00 € (exkl. MwSt.), 738,30 € (inkl. 7% MwSt.)

Teilnahme an nur einem Tag:
520,00 € (exkl. MwSt.), 556,40 € (inkl. 7% MwSt.)

In der Teilnahmegebühr sind der Besuch der Konferenz und der begleitenden Industrieausstellung, das Handout (elektronisch auf USB-Stick), die Verpflegung während des Seminars sowie die Teilnahme an der Abendveranstaltung am 10. März 2020 enthalten.

Zur Online-Anmeldung