© pixabay.com/Ismael Marder

04. – 06.02.2021

ALUMINIUM INDIA & INCAL 2021

Bhubaneswar, Odisha, Indien

Messe
ALUMINIUM INDIA & INCAL 2021

ALUMINIUM INDIA & INCAL 2021

https://www.aluminium-india.com/

Indien zählt nach wie vor zu den dynamischsten Aluminiummärkten. Vor allem Infrastrukturprojekte treiben die Nachfrage an. Diese Entwicklung macht auch die ALUMINIUM INDIA 2021 deutlich.

ALUMINIUM INDIA 2021 ist Indiens führende Geschäfts- und Netzwerkplattform für die gesamte Wertschöpfungskette von Aluminium. Ziel der Messe ist es, die internationale Aluminiumindustrie mit lokalen Herstellern, Verarbeitern und Käufern zu verbinden, um sich gemeinsam zu vernetzen, zusammenzuarbeiten, zu investieren und Neues aufzubauen.

Indien zählt zu den wachstumsstärksten Aluminium-Märkten. Die Industrie baut ihre Kapazitäten aus und investiert in neue Technologien, um die steigende Nachfrage aus den Energie-, Transport-, Bau- und Verpackungssektoren zu bedienen.

Wie sich der Markt entwickelt, zeigt die ALUMINIUM INDIA 2021. Die größte Branchenveranstaltung des Subkontinents findet vom 4. bis zum 6. Februar in Bhubaneswar, dem Zentrum der indischen Aluminiumindustrie, statt. Begleitet wird die Messe von der renommierten INCAL Conference des indischen Aluminiumverbands AAI.

2.500 Besucher und 120 Aussteller aus Indien, China, Nordamerika und Europa werden zur 7. Auflage der ALUMINIUM INDIA erwartet – von internationalen Technologie-Anbietern bis zu regionalen Produzenten und Verarbeitern.

Wachstumsmärkte Elektromobilität, Elektrik und Smart Cities

Indien hat einen der dynamischsten Aluminiummärkte: Die Aluminiumproduktion und der Aluminiumverbrauch in Indien wachsen stetig. Vor allem Infrastrukturprojekte sorgen in Indien für Wachstum und bieten der Aluminiumindustrie Marktchancen. Eines der größten Projekte ist dabei die Modernisierung des Stromnetzes, aber auch der Gewerbebau und Smart Cities treiben die Nachfrage an. Weitere wichtige Sektoren, die zum Wachstum des indischen Aluminiumverbrauchs beitragen, sind Elektrik / Energie, Bauwesen, Verpackung und Transport.

Und auch beim Thema Elektromobilität will Indien einen Gang hochschalten: Bis 2030 sollen 30 Prozent aller Neufahrzeuge mit Strom fahren, ab 2030 sollen dann nur noch Pkw mit Batterieantrieb zugelassen werden. Die staatlichen Fördermittel wurden dabei deutlich erhöht. Die beiden japanischen Hersteller Toyota und Suzuki hatten bereits angekündigt, gemeinsam ein Modell exklusiv für Indien entwickeln zu wollen.