© ifw Jena

19.11.2020

Werkstofftechnik

Jena, Deutschland

Seminar

Die Werkstoffprüfung gibt Aufschluss über mechanisch-technologische Gütewerte von Werkstoffen und deren Schweißverbindungen, den Zustand hinsichtlich äußerer und innerer Unregelmäßigkeiten, dem Gefüge- und Strukturzustand sowie die chemische Analyse des eingesetzten Materials. Bestandteile der Werkstoffprüfung sind dabei die Gebiete der zerstörenden und der zerstörungsfreien Materialprüfung sowie der Strukturuntersuchung und Analytik.

Mitarbeiter im Unternehmen aus den Bereichen Einkauf und Qualitätssicherung werden häufig im Rahmen ihrer kaufmännischen Tätigkeit mit werkstofftechnischen Gesichtspunkten konfrontiert. Ziel des Seminars ist es, Ansprechpartnern aus diesen Bereichen ein Grundverständnis für den Werkstoff Stahl sowie dessen Be- und Verarbeitung zu vermitteln. Die Kursteilnehmer erhöhen damit ihre werkstofftechnische Fachkompetenz gegenüber Ihren Kunden und Mitarbeitern.

Die Inhalte im Überblick:
  • Allgemeine Stahlkunde
  • Grundlagen zum Werkstoff Stahl
  • Stahlarten und Bezeichnungen von Stählen
  • Arten von Abnahmeprüfzeugnissen nach DIN EN 10204
  • Notwendige Materialprüfungen für die Erstellung von Prüfbescheinigungen
  • Metallografische und analytische Untersuchungen
  • Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung (ZfP)
  • Praktische Vorführungen

Die Teilnehmenden erhalten eine trägerinterne DVS-Teilnahmebescheinigung.

Teilnahmegebühr:

390,00 Euro (inkl. Schulungsstunden, Seminarunterlagen und Teilnahmebescheinigungen)

Ansprechpartner im ifw Jena:

Andreas Lüderitz
Telefon: +49 3641 204-112
Fax: +49 3641 204-110
E-Mail: bildung@ifw-jena.de