Trendthema
© Messer Group GmbH
03.11.2020

3D-Druck: Messer informiert über Einsatzmöglichkeiten von Gasen

3D-Druck: Messer informiert über Einsatzmöglichkeiten von Gasen

Vom 10. bis zum 12. November 2020 präsentiert Messer seine Produkte und Services auf der Formnext Connect – coronabedingt findet die Weltleitmesse für Additive Manufacturing in diesem Jahr online statt. Speziell hierfür hat der weltweit größte familiengeführte Industriegasespezialist eine Reihe von Videos vorbereitet, in denen die gasegestützten Prozessschritte der Additiven Fertigung anschaulich dargestellt werden.

In virtuellen Meetings können anwendungsspezifische Fragen während der Messe direkt an die Experten von Messer gestellt werden. „Auch im virtuellen Raum freuen wir uns über einen intensiven Austausch und bieten den Besuchern gerne umfassende Informationen“, betont Dirk Kampffmeyer, Anwendungsexperte für den 3D-Druck bei Messer.

Von der Pulverherstellung über den Pulvertransport, den eigentlichen 3D-Druck bis hin zur Wärmenachbehandlung werden Schutz- und Prozessgase in allen wichtigen Verfahrensschritten des 3D-Drucks benötigt. Das gilt auch für das dem Schweißen entlehnten Wire Arc Additive Manufacturing – hierbei liefert ein Schweißdraht statt Pulver das Ausgangsmaterial. Auswahl und Einsatz der Gase haben entscheidenden Einfluss auf die Qualität der Produkte und sind ein wichtiger Faktor für die Prozess- und Kosteneffizienz. Die Auswahl der Gase hängt dabei vom Werkstoff und dem Verfahren ab.

Messer bietet für die Additive Fertigung die speziell entwickelte Produktlinie „Addline“ an. Sie umfasst Gase für die Förderung und Kühlung, für den additiven Fertigungsprozess sowie für die Entfernung von Pulverresten. In den meisten Fällen ist außerdem eine  Wärmenachbehandlung nach dem Druckprozess in einer Schutzgasatmosphäre erforderlich.

(Quelle: Presseinformation der Messer Group GmbH)

Schlagworte

Additive FertigungAdditive ManufacturingIndustriegaseProzessgaseSchutzgaseWAAM

Verwandte Artikel

Eine bewegliche Einhausung ermöglicht einen effektiven Einsatz von Schutzgas, wodurch eine hohe Prozessqualität erzielt wird.
22.11.2020

Antriebswellen: Ressourcenschonende Alternative für die Fertigung

Beim additiven Verfahren „Express Wire Coil Cladding“, wird ein Bauteil mit einem Laser durch schichtweises Verbinden metallischer Werkstoffe aufgebaut.

Additive Fertigung Aufschweißen Fügetechnik Lasertechnologien Schweißtechnik
Mehr erfahren
Am Fraunhofer IWS in Dresden wird das einsetzbare Spektrum von additiv verarbeitbaren Werkstoffen erweitert. Mittels maßgeschneiderter Laserauftragschweißprozesse lassen sich metallische Multi-Material-Bauteile realisieren.
11.11.2020

futureAM macht metallischen 3D-Druck fit für den industriellen Einsatz

Die Beschleunigung der Additiven Fertigung von Metallbauteilen war das Ziel des Projekts „futureAM – Next Generation Additive Manufacturing“, das sechs Fraunhofer-Institu...

3D-Druck Additive Fertigung Additive Manufacturing Digitalisierung KI Laser Powder Bed Fusion Laserauftragschweißen MeSimulation Nachbearbeitung Werkstoffe
Mehr erfahren
09.11.2020

Bewährte E-Beam-Technologie für das Additive Manufacturing

Die pro-beam Gruppe verkündet den Markteintritt in die Additive Fertigung und präsentiert im Rahmen der Formnext Connect erstmals die Potenziale ihrer E-Beam-Technologie.

3D-Druck Additive Fertigung Additive Manufacturing Anlagenbau Auftragschweißen Beschichten Draht Elektronenstrahlschmelzen Elektronenstrahlschweißen Elektronenstrahltechnologie Fertigung Fertigungsverfahren Metallbearbeitung Pulver
Mehr erfahren
Ganz nah dran: Pulverdüse des Fraunhofer ILT zum Laserauftragschweißen in der Schutzgaszelle der ProLMD-Anlage bei KUKA in Würselen.
25.10.2020

Hybrid-additive Fertigung von Großbauteilen mit Laserauftragschweißen

Im BMBF-Förderprojekt „ProLMD“ entstanden neue Hybrid-Prozesse, die konventionelle Fertigungsverfahren mit Laserauftragschweißen und drei Robotern zu einem neuen Fertigun...

3D-Druck Additive Fertigung Additive Manufacturing Automation Digitalisierung Drahtschweißen Laserauftragschweißen Pulverschweißen Robotik
Mehr erfahren
Loctite 3D IND405 Clear Teile, die mit dem Carbon DLS Prozess gedruckt wurden.
21.10.2020

Hochleistungsfähige Lösungen in der additiven Fertigung

Henkel und Carbon kombinieren ihre Material- und Druckexpertise für hochleistungsfähige Lösungen in der additiven Fertigung. Die Erweiterung ihrer Partnerschaft zielt dar...

3D-Druck Additive Fertigung Additive Manufacturing Automobilbau Luftfahrt
Mehr erfahren