Produkte
Titan XQ puls von EWM ist das MIG/MAG-Multiprozessschweißgerät mit umfassender digitaler Vernetzbarkeit. - © EWM AG
26.06.2019

Titan XQ puls steigert die Effizienz und eröffnet Einsparpotenziale

Unter dem Motto „Welding 4.0“ stellt EWM seine schlüssige Antwort auf die drängende Herausforderung von Industrie 4.0 für die Schweißbranche vor – die MIG/MAG-Multiprozessschweißgeräte-Serie Titan XQ puls mit einer kompakten und einer dekompakten Variante. Die entscheidende Innovation: Die Geräteserie lässt sich umfassend digital vernetzen und kann so erhebliche, bislang ungenutzte Einsparpotenziale in der gesamten Prozesskette erschließen. Zudem sind sämtliche effizienzsteigernden, innovativen Schweißverfahren von EWM serienmäßig ohne Aufpreis in den Geräten enthalten. Gleichzeitig bietet die Titan XQ puls die für EWM typischen Eigenschaften – Langlebigkeit, robuste Bauweise und hohe Leistungsreserven. Darüber hinaus kann sie mit ihren vielen Optionen individuell konfiguriert werden.

Im Alltagsbetrieb überzeugen weitere Innovationen. Zur Auswahl steht unter anderem der komplett neu entwickelte PM-Brenner in vier Ausführungen. Bedientasten, Grafikdisplay und LED-Beleuchtung des Arbeitsbereiches sowie die neue, ergonomisch geformte Griffschale mit Gummieinsatz versprechen ein angenehmes, ermüdungsfreies Schweißen selbst in Zwangslagen.

Drei zur Auswahl stehende Steuerungen sind weitere Neuerungen, die EWM mit Titan XQ puls präsentiert. Das Premium-Modell heißt Expert XQ 2.0. Per Click-Wheel-Bedienung brauchen in der Klartextanzeige nur Schweißverfahren, Material, Gas und Drahtdurchmesser gewählt zu werden – die für die Schweißaufgabe exakt passende Kennlinie folgt automatisch.

Der neue PM-Standard-Brenner mit integrierter LED-Beleuchtung erleichtert Schweißarbeiten in ansonsten unbeleuchteten Bereichen des Werkstücks. - © EWM AG
Der neue PM-Standard-Brenner mit integrierter LED-Beleuchtung erleichtert Schweißarbeiten in ansonsten unbeleuchteten Bereichen des Werkstücks. © EWM AG
Alle Schweißverfahren serienmäßig

Alle innovativen Schweißverfahren von EWM sind bei Titan XQ puls serienmäßig im Kaufpreis enthalten und über jede der angebotenen Steuerungen anwählbar. Egal ob für Dünn- oder Dickblechanwendungen, Füll-, Deck- oder Wurzellagen oder in Zwangspositionen: Mit Titan XQ puls lässt sich jede Schweißaufgabe perfekt erfüllen.

Mehr Möglichkeiten und Optionen zur individuellen Konfigurierung interessierte Anwender und Unternehmen auf der neuen Microsite zur Titan XQ puls.

(Quelle: Presseinformation der EWM AG)

 

Schlagworte

DigitalisierungIndustrie 4.0MAG-SchweißenMIG-Schweißen

Verwandte Artikel

Teilnehmer an der Auftaktveranstaltung der Bundesvereinigung GRAT am 19.06.2019 in Bonn
17.07.2019

MatRessource wird zur Bundesvereinigung „GRAT“

Bereits am 19. Juni 2019 wurde die Bundesvereinigung „GRAT ‒ Gesellschaft für Ressourceneffizienz und Additive Technologien“ im Wissenschaftszentrum Bonn gegründet. Der D...

Additive Fertigung Digitalisierung Schweißtechnik
Mehr erfahren
Das Schienenschweißfahrwerk FlexTrack 45 Pro ist für verschiedene Aufgaben im Behälter-, Kraftwerks-, Brücken-, Schiff- oder Fahrzeugbau geeignet.
10.07.2019

So sparen Unternehmen beim Schweißen Zeit und Kosten

Fronius Perfect Welding zeigt auf dem Metallbaukongress 2019 Lösungen, um Schweißprozesse zeit- und kosteneffizienter zu gestalten.

Behällterbau Brückenbau Digitalisierung Fahrzeugbau Kraftwerksbau Laser-Hybridschweißen Lichtbogenschweißen MIG-Schweißen Schiffbau Schweißtechnik
Mehr erfahren
Willem-Alexander, König der Niederlande, zu Besuch bei dem bibelschreibenden KUKA-Roboter.
02.07.2019

Biblisch: Ein KUKA-Roboter schreibt niederländische Kulturgeschichte

KUKA Roboter wird Teil der niederländischen Kulturgeschichte: Der Roboter verweist auf mittelalterliche Schriftkultur und schreibt die Bibel nieder.

Automatisierung Digitalisierung Roboter
Mehr erfahren
01.07.2019

Großer Erfolg für The Bright World of Metals

Nach fünf ereignisreichen Messetagen ging die „Bright World of Metals“ am 29. Juni erfolgreich zu Ende. Ihre internationale Führungsposition hat sie ausgebaut.

Additive Fertigung Gussindustrie Industrie 4.0 Internationales Stahlindustrie
Mehr erfahren
Der Fanuc-Roboter M-6i von 2001 mit DINSE-Schweißequipment.
01.07.2019

Retrofitting: Neues Leben für alte Schweißroboter

Bei der Firma Medze Components, einem Hersteller von Metallkomponenten aus Lettland., wurde ein ausgedienter Fanuc-Roboter nach vielen Jahren Stillstand wieder zum Leben...

Automatisierung MAG-Schweißen MIG-Schweißen Roboterschweißen
Mehr erfahren