© pixabay.com/Anja Heidsiek

10.03.2021

9. Fachtagung „Bemessung und Konstruktion“

Halle (Saale), Deutschland

Tagung
9. Fachtagung „Bemessung und Konstruktion“

9. Fachtagung „Bemessung und Konstruktion“

https://www.slv-halle.de/tagungen/ft-bemessung-und-konstruktion

Weil es nicht möglich ist, eine Fügeverbindung am fertigen Produkt vollumfänglich zu prüfen, sind bereits im Vorfeld Maßnahmen zu ergreifen, die dazu führen sollen, dass eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, die erforderlichen Qualitätsanforderungen in der Verbindung zu erreichen. Dies setzt jedoch voraus, dass bereits während der Bemessung und dem sich anschließenden Konstruieren des Bauteils entsprechende Überlegungen angestellt werden. Die 9. Fachtagung „Bemessung und Konstruktion“, die am 10. März 2021 an der Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt Halle GmbH abgehalten wird, will hierfür einen Beitrag leisten und den Transfer aktueller Forschungsergebnisse zwischen Industrie sowie Bemessungsingenieuren und Konstrukteuren zu erleichtern. Die Veranstaltung ist offen für Forschungseinrichtungen sowie die Industrie und deren Vertreter, neueste Erkenntnisse aus der fügetechnischen Forschung und Anwendung zu präsentieren.

Die Fachtagung wendet sich an alle Ingenieure und Techniker, die mit Aufgaben hinsichtlich der Bemessung, Konstruktion und Qualitätssicherung von Schweißkonstruktionen betraut sind .Die Tagung ist unter anderem als ein Element des Transfers aktueller Foschungsergebnisse in die industrielle Praxis anzusehen. Die Übernahme neuester Erkenntnisse in die schweißtechnische Praxis und das Geben von Hilfestellungen bei der Optimierung von Konstruktions- und Fertigungsaufgaben stehen ebenso im Mittelpunkt dieser Tagung wie die Vermittlung des Kontaktes zwischen Theorie (Bemessung und Konstruktion) auf der einen und der Praxis (Fertigung und Montage) auf der anderen Seite.

Die letzten Veranstaltungen wurden zu speziellen Themen durchgeführt. Für die 9. Fachtagung werden hingegen keinen Themen-schwerpunkt gesetzt. Beim Call for Papers wurde jedoch darum gebeten, dass sich die Vortragsvorschläge an den nachfolgend genannten Themen orientieren:

  • Ergebnisse aus Forschungsprojekten mit Bezug zum Thema
  • Beanspruchungs-, fertigungs- und prüfgerechte Gestaltung
  • Beispiele für rechner- und versuchsgestützte Bemessungen
  • Gestaltungs- und Ausführungsbeispiele
  • Schadensfälle und deren Vermeidung
  • Softwareentwicklungen
  • Anforderungen und Weiterbildung für Konstrukteure

Die Auswertungen der letzten Tagungen haben ergeben, dass der Erkenntniszuwachs bei den Teilnehmern immer dann besonders hoch war, wenn der Vortrag mit einem Anwendungsbeispiel endete.

Das Programm im Überblick:

08:00 Uhr: Anmeldung der Tagungsteilnehmer

09:00 Uhr: Eröffnung der Fachtagung

09:10 Uhr: Schadensfallanalyse – Fluch und Segen

09:50 Uhr: Bestimmen der Schwingfestigkeit von dickwandigen Schweißverbindungen ein kritischer Methodenvergleich

11:00 Uhr: Berücksichtigung der Schweißnahtqualität bei der Auslegung und Validierung von Bauteilen unter zyklischer Beanspruchung

11:40 Uhr: Vorstellung der neuen DASt-Richtlinie 026 und ihre Anwendung in der Praxis

13:20 Uhr: Neubewertung und Erweiterung des Kerbfallkatalogs nach Eurocode 3

14:00 Uhr: Einfluss von Minusgraden und variablen Lastamplituden infolge Seegangs- und Eislasten auf den Entwurf von Offshore Windenergieanlagen

14:40 Uhr: Lasergeschweißte Getriebekomponenten beanspruchungs- und verfahrensgerecht auslegen

15:20 Uhr: Nachweis der Ermüdungsfestigkeit mit Nennspannungen auf Basis des Eurocode 3 und FKM-Richtlinie für nichtgeschweißte Bauteile

16:00 Uhr: Schlusswort

Tagungsgebühr:

Die Kosten für die Teilnahme an der Veranstaltung betragen 440 Euro/Person. Die Tagungsgebühren sind MwSt.-frei. In den Tagunggebühren sind die Kosten für Tagungsunterlagen enthalten.

Zur Online-Anmeldung