© SLV München

09.12.2020

Die neue DIN EN 1090-2

München, Deutschland

Fortbildung

Die neue DIN EN 1090-2

Wichtige Änderungen für den Anwender

https://www.slv-muenchen.de/aus-weiterbildung/bildung/detail/1120-die-neue-en-1090-2/

Mit der Revision der DIN EN 1090-2 sind grundlegende Änderungen mit Auswirkungen im bauaufsichtlichen Bereich bei der Herstellung von tragenden Stahl- und Aluminiumkonstruktionen in Kraft getreten. Das Seminar stellt die wichtigsten normativen Änderungen und Neuerungen vor und beantwortet Fragen zur Normanwendung bei der Produktion, bei zukünftigen Überwachungen oder Erstinspektionen. Zur Veranschaulichung werden Beispiele aus der Praxis vorgestellt.

Ziel des Seminars soll sein, die wichtigsten normativen Änderungen vorzustellen und zu erklären, damit die Umsetzung für den Anwender einfacher wird. Für zukünftige Überwachungen oder Erstinspektionen nach EN 1090 ff. sind diese Änderungen zu beachten und umzusetzen. Damit richtet sich das Seminar vor allem an Schweißaufsichtspersonen sowie Mitarbeiter der Qualitätssicherung und der werkseigenen Produktionskontrolle.

Die Themenschwerpunkte des Seminars im Überblick:
  • Vorbereitung, Zusammenbau, Schweißen
  • Verfahrensprüfungen
  • Verarbeitung von Chrom-Nickel-Stählen
  • Herstellung von mechanischen Verbindungen
  • Korrosionsschutz

Erläutert werden darüber hinaus aktuelle, wesentliche Änderungen von weiteren (schweiß-) technischen Normen, z. B. aus den Bereichen

  • Qualifizierung von Schweißverfahren
  • Zerstörungsfreie Prüfung von Schweißverbindungen
  • Schweißzusätze
  • Korrosionsschutz
  • Bemessung im Bauwesen/Eurocode
Das Programm im Überblick:

09:15 Uhr – 10.15 Uhr:
Allgemeine redaktionelle Änderungen der DIN EN 1090-2

10:30 Uhr:
Änderungen im Bereich Vorbereitung, Zusammenbau, Schweißen und Prüfen

12:00 – 12:15 Uhr:
Ausblick – Änderungen bei der DIN EN 1090-1

13:00 Uhr:
Qualifizierung von Schweißverfahren
– Verfahrensprüfungen nach der neuen DIN EN ISO 15614-1
– Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660
– Schweißen von Cr-Ni-Stähle unter Berücksichtigung der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung Z 30.3-6

14.20 Uhr – 15.30 Uhr:
Änderungen beim Herstellen mechanischer Verbindungen
Nicht vorgespannte geschraubte Verbindungennach DIN EN 15048ff.
– Vorgespannte geschraubte Verbindungennach DIN EN 14399ff.
– (Vorgespannte) geschraubte Verbindungen aus nichtrostendem Stahl
– Gleitfeste Verbindungen

15:45 – 16:45 Uhr:
Änderungen im Bereich Korrosionsschutz und Auswirkungen der neuen DIN EN ISO 12944ff.

Zur Online-Anmeldung