© GHM

11. – 15.03.2020

IHM – Internationale Handwerksmesse

München, Deutschland

Messe

IHM – Internationale Handwerksmesse

https://www.ihm.de

Gesucht ‒ gefunden: Die IHM ist der beste Ort für alle, die nach maßgeschneiderten handwerklichen Dienstleistungen suchen, egal ob privat oder beruflich. Die Internationale Handwerksmesse überzeugt mit einer einzigartigen Ausstellungsvielfalt. Über 1.000 Aussteller aus mehr als 60 Gewerken präsentieren sich auf 74.000 qm.

Die Internationale Handwerksmesse ist die wichtigste Netzwerkplattform des Handwerks in Deutschland. Sie existiert seit 1949 und findet jedes Jahr im Frühjahr auf dem Messegelände München statt. Rund 1.000 Aussteller aus etwa 60 Gewerken bieten Privathaushalten, Unternehmen und öffentlicher Hand einen umfassenden Überblick über Leistung, Qualität und Innovationskraft des Handwerks. Zum Messeangebot gehören mehrere Leistungs- und Sonderschauen, auf denen Handwerker aus zahlreichen Ländern aktuelle Themen, Produktneuheiten und herausragende Arbeiten präsentieren.

TREFFPUNKT FACHWELT

Die Halle C2 richtet sich mit ihrem Angebot auf über 10.000 m2 auch 2020 wieder direkt an die Fachwelt: 30.000 Experten, Fachbesucher und Entscheider aus Handwerksbetrieben, Handwerkskammern und der Handwerkspolitik treffen hier aufeinander.

Experten stellen Möglichkeiten, Arbeitstechniken und Trends vor, die Ihren Handwerksbetrieb erfolgreich in die Zukunft führen. Neuestes zur Digitalisierung und innovative Produktideen spielen eine ebenso große Rolle wie ein einmaliges Netzwerk und die kompetente Beratung vor Ort.

AUTOMATION: DAS ZUKUNFTSTHEMA

Maschinen wie Roboter, Drohnen, 3D-Drucker sowie digitale Assistenzsysteme sind im Kommen. Rund ein Viertel der deutschen Handwerksunternehmen setzt bereits auf moderne digitale Technologien und viele Handwerker fragen sich, wie sich Prozesse in ihrem Betrieb automatisieren lassen. Die IHM zeigt, wie Betriebe ihre Chancen sinnvoll nutzen können.

Bei Automation im Handwerk denken viele Unternehmer zunächst ausschließlich an den Einsatz moderner Maschinen wie Roboter, Drohnen und 3D-Drucker. Diese automatisierten Produktions-Helfer stehen jedoch nur für einen kleinen Teilbereich der Automationstechnik.

Digitale Assistenzsysteme

Mindestens ebenso wichtig sind digitale Assistenzsysteme, die im Backoffice zum Einsatz kommen und Prozesse in Einkauf, Marketing, Vertrieb und der Kundenkommunikation automatisieren. Dabei spielen Technik-Trends wie Künstliche Intelligenz (selbstlernende Software) und das sogenannte Internet der Dinge (Internet of Things/IoT) eine große Rolle: Daten über Prozesse und Abläufe im Unternehmen können durch smarte, vernetzte Sensoren und intelligente Algorithmen automatisiert erfasst und ausgewertet werden.
Nutzen? Effizienz und Individualität

Durch Automation können Handwerker Abläufe in vielen Geschäftsbereichen effizienter gestalten, schneller und individueller auf Kundenwünsche reagieren - und womöglich sogar ganz neue Geschäftsfelder erschließen.

Automatisierungs-Pioniere vs. Technik-Skeptiker: Ist das noch Handwerk?

Längst nicht alle Handwerker sind davon überzeugt, dass Automatisierung und Digitalisierung einen echten Mehrwert für ihre Unternehmen bringen. Im Schnitt setzt bislang rund ein Viertel der Handwerksunternehmen gezielt auf den Einsatz digitaler Assistenzsysteme oder plant, dies bald zu tun.

KI ist marktreif oder steht kurz davor

Viele Anwendungen von Technologien wie Künstlicher Intelligenz oder dem Internet der Dinge sind allerdings in jüngster Zeit marktreif geworden oder stehen kurz vor der Marktreife. Dadurch steigen die Chancen, diese Technologien wirtschaftlich einzusetzen und echte Mehrwerte durch Automatisierung zu generieren. Gleichzeitig steigen damit auch die Risiken einer abwartenden Haltung.

Einsatz bei Tracking und 3D-Druck

Wie die Statistik von Bitkom Research zeigt, wird KI derzeit am häufigsten in Form von Trackingsystemen und 3D-Druckern eingesetzt. In Zukunft hat aber die Automation wohl bei der vorausschauenden Wartung mit Abstand das größte Potenzial.