Regelwerke
Die Richtlinie FROSIO-GUID-CP gilt für Neubauten und Sanierungen. - © SLV Duisburg
10.05.2019

Korrosionsschutz: Vorteile durch die Richtlinie FROSIO-GUID-CP

Sie interessieren sich für Neuigkeiten aus dem DVS-Verband oder seinen Tochtergesellschaften? Dann orientieren Sie sich einfach am Logo der DVS-Group. Alle Artikel mit diesem Logo haben inhaltlich einen direkten Bezug zum DVS oder zu mit ihm verwandten Unternehmen.

DVS Group

Die Richtlinie FROSIO-GUID-CP legt die Qualitätsanforderungen für Unternehmen fest, die sich durch FROSIO für die Ausführung der Korrosionsschutz- prozesse und Korrosionsschutzarbeiten anerkennen lassen wollen. Sie setzt die generellen Regelungen der ISO 9001 auf den Korrosionsschutzbereich um, konkretisiert die Anforderungen und Vorgaben und ergänzt dieses um fachlich relevante Erfordernisse. Mit dem Zweck, sicherzustellen, dass Korrosionsschutzabläufe und damit verbundene Tätigkeiten vertragsgemäße Anforderungen erfüllen, beschreibt die Richtlinie FROSIO-GuID-CP konkret, welche Bedingungen ein korrosionsschutzausführendes Unternehmen erfüllen muss.

Die Grundidee der FROSIO-GuID-CP-Richtlinie verfolgt zwei wesentliche Ziele:

  1. Festsetzen von grundlegenden Anforderungen an die Korrosionsschutzabläufe und an das Korrosionsschutzpersonal
  2. Festlegen von Verantwortlichkeiten, von Überwachungs- und Korrekturmaßnahmen etc.

Hintergrund der Richtlinie ist eine Steigerung der Produktivität und implizit der Produktqualität. Gleichzeitig gibt sie den Unternehmen die Möglichkeit, die Qualität ihrer Tätigkeiten kompetent bewerten und bescheinigen zu lassen. Das sichert den Unternehmen einen Wettbewerbs- und Qualitätsvorsprung.

 

Anwendungsbereich

Die Richtlinie FROSIO-GuID-CP behandelt die Korrosionsschutzarbeiten an Bauteilen und anderen Erzeugnissen (z. B. aus Stahl, Aluminium etc.) durch organische Beschichtungen, thermisches Spritzen, Feuerverzinken sowie durch Duplex-Beschichtungssysteme. Sie gilt für sämtliche Korrosionsschutzarbeiten an Neubauten sowie bei Sanierungen und Instandsetzungen mit dem Ziel Korrosionsschutz aufzutragen bzw. zu erhalten. Bei Inspektions- und Prüftätigkeiten ist die Richtlinie ebenfalls anzuwenden.

Die in der Richtlinie enthaltenden Vorgaben können auch auf andere Anwendungs- und Einsatzgebiete transferiert werden, wie zum Beispiel den Maschinenbau, Druckgeräte, Automobilbau, Schienenfahrzeugbau, Offshore etc.

Die Richtlinie enthält detaillierte Hinweise und Empfehlungen für die Unternehmen, um die Voraussetzungen für eine FROSIO-CP-Zertifizierung zu erfüllen. Die Audits werden von der SLV Duisburg  als FROSIO notified Body durchgeführt, die Zertifizierung erfolgt durch FROSIO.

Qualitätsanforderungsstufen

FROSIO-GuiD-CP legt 3 Stufen der Qualitätsanforderungen zugrunde:

FROSIO-CP-C: Umfassende Qualitätsanforderungen
FROSIO-CP-S: Standard-Qualitätsanforderungen
FROSIO-CP-E: Elementare Qualitätsanforderungen an die CP-Prozesse

Welche Voraussetzungen für die jeweilige QUalitätsanforderungsstufe erfüllt sein müssen, können Sie dem PDF-Flyer entnehmen.

Ansprechpartner:

Andre Derks
Tel.: +49 203 3781-433
derks@slv-duisburg.de

 

 

Wolfhard Poleski
Tel.: +49 203 3781-496
poleski@slv-duisburg.de

Schlagworte

AuditierungKorrosionKorrosionsschutzRegelwerk

Verwandte Artikel

Kompass
25.10.2019

Neufassung der DIN EN ISO 14174: Pulver zum Unterpulver- und Elektroschlackeschweißen

Mit Ausgabedatum September 2019 ist die DIN EN ISO 14174 in neuer Fassung erschienen. Das Dokument ersetzt die Vorgängerversion mit Ausgabedatum Mai 2012.

Bandelektroden Drahtelektroden Elektroschlackeschweißen Fülldrahtelektroden Normung Regelwerk Schweißzusätze Unterpulverschweißen
Mehr erfahren
Beschichtung einer Bremsscheibe mit EHLA.
10.09.2019

Neues Fraunhofer-Beschichtungsverfahren schützt Bremsscheiben effektiv vor Verschleiß

Mit dem Extremen Hochgeschwindig-keits-Laserauftrag-schweißen (EHLA) können erstmals schnell und wirtschaftlich Verschleiß- und korrosionsschutzschichten auf Bremsscheibe...

Aluminium Gusseisen Korrosion Laserauftragschweißen Verschleißschutz
Mehr erfahren
Kompass
02.08.2019

Neufassung: DIN EN ISO 2063-1 „Thermisches Spritzen von Zink, Aluminium und ihren Legierungen“

Mit Ausgabedatum Juli 2019 ist eine Neufassung der Norm DIN EN ISO 2063-1 erschienen.

Aluminium Gestaltung Korrosionsschutz Normung Thermisches Spritzen Zink
Mehr erfahren
Kompass
01.08.2019

Neufassung: DIN EN ISO 17677-1 „Widerstandsschweißen“

Dieser Teil der Norm ISO 17677 definiert Begriffe für das Widerstandspunkt-, Buckel- und Rollennahtschweißen. Zusätzlich zu den Begriffen in Englisch und Französisch enth...

Buckelschweißen Normung Punktschweißen Regelwerk Rollennahtschweißen Widerstandsschweißen
Mehr erfahren
Kompass
27.06.2019

Aktualisiertes DVS-Merkblatt: Aluminium-Schweißzusätze im Luft- und Raumfahrzeugbau

Mit Ausgabedatum Juni 2019 hat der DVS das Merkblatt 2720 „Anforderungen an Aluminium-Schweißzusätze im Luft- und Raumfahrzeugbau“ in neuer Auflage veröffentlicht.

Aluminium Luftfahrzeugbau Raumfahrzeugbau Regelwerk Schweißzusätze
Mehr erfahren