Veranstaltung
© Messe Essen GmbH
07.07.2022

Neue Mitglieder verstärken SCHWEISSEN & SCHNEIDEN-Messebeirat

Neue Mitglieder verstärken SCHWEISSEN & SCHNEIDEN-Beirat

Gleich drei neue Mitglieder unterstützen den Messebeirat der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN. Jörg Mosser von Messer Cutting, Johannes Ried von MicroStep und Dr. Alexander Knitsch von TRUMPF gehören nun dem Fachgremium an. Gemeinsam mit ihren weiteren Beiratskolleginnen und -kollegen setzen sie wichtige Impulse für die Weltleitmesse, die vom 11. bis 15. September 2023 in der Messe Essen stattfindet. Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen: „Ob wertvolle Branchen-Expertise oder ganz konkrete Unterstützung bei der Messegestaltung – wir können auf unseren Messebeirat zählen! Diese hochkarätige Verstärkung unterstreicht noch einmal eindrucksvoll die Bedeutung der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN für die Branche.“

Dr. Alexander Knitsch ist Leiter Vertrieb Laserdivision Deutschland der TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH und möchte als neues Beiratsmitglied „wichtige Impulse zum Laserschweißen einbringen – vom Einstieg in das Laserschweißen bis hin zu Markttrends und neuen Laserschweißanwendungen. Die Internationalität von TRUMPF kann zusätzlich helfen, noch mehr Besucherinnen und Besucher aus dem Ausland anzuziehen. TRUMPF plant einen gemeinsamen Messeauftritt beider Geschäftsbereiche (Werkzeugmaschinen und Lasertechnik), um das volle Produktspektrum zum Schweißen, zum Beispiel mit Robotern oder 5-Achs-Maschinen, zu demonstrieren. Ergänzt wird der Auftritt durch eine Toolbar mit Teileberatung zur lasergerechten Konstruktion.“

Impression von der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN 2017, die einmalig als Gastveranstaltung in Düsseldorf stattfand. - © Messe Essen GmbH / Rainer Schimm
Impression von der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN 2017, die einmalig als Gastveranstaltung in Düsseldorf stattfand. © Messe Essen GmbH / Rainer Schimm
Positives Feedback für neue Themenschwerpunkte der Messe

Insgesamt gehören dem Messebeirat der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN nun 26 Mitglieder an. Auf ihrer letzten Ausschuss-Sitzung lobten sie die neuen Schwerpunkte der Messe, die eine deutlich stärkere Verzahnung der Hauptausstellungsbereiche und ihrer verwandten Themen wie Ausrüstung, Zusatzwerkstoffe oder auch Digitalisierung vorsehen. Jörg Mosser, CEO / Managing Director Europe von Messer Cutting Systems GmbH hierzu: „Für unsere Branche ist die SCHWEISSEN & SCHNEIDEN nach wie vor die führende internationale Leitmesse. Innovationen und Trends der Branche, speziell im Kontext der Digitalisierung, stehen im besonderen Fokus sowie selbstverständlich auch der Produktionsstandort Deutschland. Durch die lange Durststrecke, bezogen auf Messen, ist die Erwartungshaltung an die SCHWEISSEN & SCHNEIDEN diesmal besonders hoch. Wir werden natürlich auch die notwendigen Akzente setzen, um sowohl den hohen Ansprüchen unserer Kundinnen und Kunden als auch unseren eigenen gerecht zu werden und freuen uns auf das Event!“

Die Beiratsmitglieder hoben bei ihrem letzten Treffen noch einmal die Bedeutung der Veranstaltung hervor. Viele Unternehmen entwickeln ihre Neuheiten eigens zur Messe hin, um sie dort zu präsentieren. „Ob für ausstellende Unternehmen oder das Fachpublikum – die SCHWEISSEN & SCHNEIDEN ist berechtigterweise die internationale Leitmesse für unsere Branche“, so Johannes Ried, Geschäftsführer der MicroStep Europa GmbH. „Deswegen haben wir uns dazu entschieden, unsere Präsenz deutlich auszuweiten und auf dem größten Messestand unserer Unternehmensgeschichte live eine Vielzahl an Schneidtechnologien in Aktion zu zeigen. Hier demonstrieren wir, was wir im Bereich Plasma, Laser, Autogen und Wasserstrahl sowie in den Bereichen Automation und Digitalisierung zu bieten haben. Darüber hinaus haben wir noch einige absolute Neuheiten an Bord.“

Weitere Informationen zur Messe unter: www.schweissen-schneiden.com.

(Quelle: Presseinformation der Messe Essen GmbH)

Schlagworte

AusstellungBeratungBrancheDigitalisierungMesseMessenSCHWEISSEN & SCHNEIDENVeranstaltung

Verwandte Artikel

10.09.2022

Ingenieurarbeitsmarkt: Fast 50% mehr offene Stellen innerhalb eines Jahres

Digitalisierung und Klimaschutz lassen den Bedarf an Beschäftigten in Ingenieur- und Informatikerberufen deutlich steigen. Der neue VDI-/IW-Ingenieurmonitor zeigt alarmie...

Arbeitsmarkt Digitalisierung Fachkräftemangel Ingenieurwissenschaften Klimaschutz
Mehr erfahren
Schweissen und Schneiden
02.09.2022

„Wir brauchen ein starkes Signal für die mittelstandsgeprägte Forschung in Deutschland“

Dipl.-Ing. Jens Jerzembeck, Geschäftsführer der Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS, im Interview.

AiF Beschichtungstechnik Digitalisierung Energiewende Fügetechnik IGF Industrielle Gemeinschaftsforschung Ressourceneffizienz Trenntechnik
Mehr erfahren
28.08.2022

Wie Unternehmen mit digitalen Gebäudetechnologien Energie sparen können

Mit einer intelligenten Gebäude-automation können massiv Energie und CO₂ eingespart werden – allerdings hat nicht einmal jedes achte Unternehmen solche Technologien im Ei...

Digitalisierung Energiewende Gebäuesektor Klimaschutz
Mehr erfahren
21.08.2022

BMWK fördert Digitalisierung im Schiffbau

Die Bundesregierungunterstützt mit ihren Fördermitteln den Innovationsbedarf im Schiffsbau. Durch digitale Produktmodelle soll der Schiffbau smarter, kosteneffizienter un...

Digitalisierung Entwicklung Fertigung Produktion Schiffbau Stahlbleche Umformung
Mehr erfahren
Blechbauteil vor und nach der Optimierung in der Cloud-App von Optimate.
17.08.2022

Blechwissen auf Knopfdruck

Optimate, ein 2020 von Trumpf ausgegründetes Start-up, will der Blechbearbeitung mehr Prozesssicherheit in der Fertigung geben. Der Schlüssel dazu ist eine Cloud-basierte...

Aluminium Baustahl Blechbearbeitung Digitalisierung Edelstahl Fachkräftemangel Fertigung Industrie 4.0 KI Konstruktion Smart Factory Software
Mehr erfahren