Regelwerke
© pixabay.com/oxie99
20.02.2020

Neufassung der DIN EN ISO 15607 „Anforderung und Qualifizierung von Schweißverfahren für metallische Werkstoffe“

Neufassung der DIN EN ISO 15607 „Anforderung und Qualifizierung von Schweißverfahren für metallische Werkstoffe“

Mit Ausgabedatum Februar 2020 ist die internationale Norm DIN EN ISO 15607 „Anforderung und Qualifizierung von Schweißverfahren für metallische Werkstoffe – Allgemeine Regeln“ in neuer Fassung erschienen. Das Dokument ersetzt die vorherige Version von März 2004.

Die Norm legt allgemeine Regeln für die Anforderung und Qualifizierung von Schweißverfahren für metallische Werkstoffe fest. Bezogen auf ins Einzelne gehende Regelungen bei besonderen Anwendungen nimmt die Norm dabei Bezug auf verschiedene andere Normen. Inhaltlich stehen in der DIN EN ISO 15607 die Entwicklung und die Qualifizierung von Schweißverfahren im Mittelpunkt. Im Detail sind dies

  • die Qualifizierung aufgrund einer Schweißveerfahrensprüfung
  • die Qualifizierung aufgrund des Einsatzes von geprüften Schweißzusätzen
  • die Qualifizierung aufgrund von vorliegender schweißtechnischer Erfahrung
  • die Qualifizierung aufgrund eines Standardschweißverfahrens und
  • die Qualifizierung aufgrund einer vorgezogenen Arbeitsprüfung

Im Vergleich zum Vorgängerdokument wurden folgende Änderungen vorgenommen:

Sämtliche normativen Verweisungen und Literaturhinweise wurden aktualisiert. Außerdem wurde der Abschnitt 3 (Begriffe) gekürzt und Abschnitt 4 (Abkürzungen) gestrichen. Das Laserhybridschweißen wurde in die Norm aufgenommen und das Flussdiagramm für die Entwicklung und Qualifizierung einer WPS (Anhang C) überarbeitet.

Schlagworte

FügetechnikMetalleQualifizierungSchweißverfahrenWerkstoffe

Verwandte Artikel

Das stolze Projektteam im Rahmen der Abschlussbesprechung für das Projekt HyFiVE (v.l.): Dr. Lars Molter (Hyconnect), Mareike Woestmann (FIBRE), Dr. Patrick Schiebel (FIBRE), Jörg Bünker (Saertex), Moris Adam (Saertex), Isabel Wiedmann (Fritz Moll), Dr. Jana Fiedler (SKZ), Fabian Nowacki (ar engineers), Luiz Lise (ar engineers), Bernhard Teichmann (SKZ). (Foto: Moritz Adam, SAERTEX GmbH & Co. KG).
11.02.2024

Klebfreie Verbindung von Metall- und Faserverbundkunststoffen

Ende Dezember 2023 ist das Projekt „HyFiVE“ ausgelaufen. Es brachte richtungsweisende Erkenntnisse hinsichtlich der klebfreien Verbindung von Bauteilen aus Metall und Fas...

Faserverbundwerkstoffe Fügetechnik Leichtbau Metalle Metallische Werkstoffe Schiffbau
Mehr erfahren
05.02.2024

SCHWEISSEN & SCHNEIDEN 2025: Marktführer bestätigen ihre Teilnahme

Die Weltleitmesse SCHWEISSEN & SCHNEIDEN freut sich vor Veranstaltungsstart am 15. September 2025 in der Messe Essen über die Zusagen wichtiger Unternehmen aus allen Auss...

Beschichten Fügen Fügetechnik Schneidtechnik SCHWEISSEN & SCHNEIDEN Schweißtechnik Trennen
Mehr erfahren
Im SFB 1368 untersucht das LZH an einer selbst entwickelten Anlage die Prozessierbarkeit von Metallpulvern beim selektiven Laserstrahlschmelzen in sauerstofffreier Atmosphäre
29.01.2024

Löten und 3D-Drucken ohne Oxidation

Bei der Metallverarbeitung ist Oxidation ein leidiges Thema. Abhilfe schaffen könnte die Produktion in sauerstofffreier Umgebung. Das LZH erforscht, wie sich dieses Konze...

Additive Fertigung Fügetechnik Laserstrahlhartlöten Laserstrahlschmelzen Löten Metallverarbeitung Pulverbettbasiertes Laserstrahlschmelzen Silan Trenntechnik Verschleiß
Mehr erfahren
DVS Group
25.01.2024

Der DVS CONGRESS 2024 setzt auf praxisnahe Vorträge

Nachdem in den vergangenen Jahren zunehmend auch wissenschaftliche Beiträge und Forschungsthemen in das Programm der Veranstaltung aufgenommen wurden, stellt der DVS CONG...

Additive Fertigung Arbeitssicherheit Beschichtungstechnik Brückenbau Digitalisierung Elektromobilität Energietechnik Energiewende Fahrzeugbau Fügetechnik Gesundheitsschutz Grundwerkstoffe Hilfsstoffe KI Kleben Konstruktion Kreislaufwirtschaft Leichtbau Löten Luftfahrzeugbau Oberflächentechnik Prüftechnik Qualifizierung Qualitätssicherung Raumfahrzeugbau Recycling Regelwerke Reparaturen Schadensfälle Schneiden Schweißen Stahlbau Thermisches Beschichten Trenntechnik Umweltschutz Zusatzwerkstoffe
Mehr erfahren
Neue Verbindungtechnologie mit 200 Nanometer dünnen Drähten als Lösung für leistungsstarke Elektronik der Zukunft.
19.01.2024

Neue Verbindungstechnologie mit Nanodrähten für High-Performance Elektronik

Forschende vom Fraunhofer IZM-ASSID haben mit Partnern eine patentierte Verbindungstechnologie weiterentwickelt, die auf Kontaktierungen im Nanometer-Maßstab abzielt.

Chipindustrie Elektronik Elektronikindustrie Fügetechnik Hochleistungselektronik Nanodrähte Verbindungstechnik
Mehr erfahren