Veranstaltung
© Friedhelm Loh Group
01.06.2022

Young Talents Day: Ausbildung und duales Studium erleben

Young Talents Day: Ausbildung und duales Studium erleben

Ausbildungs- und Studieninteressierte aufgepasst: Am 11. Juni öffnet die Friedhelm Loh Group zwischen 9 und 13 Uhr ihre Türen bei Rittal in Haiger für Schüler und Eltern. Interessierte sind herzlich zum Erlebnistag eingeladen, um die Ausbildungs- und dualen Studienmöglichkeiten in der Unternehmensgruppe kennenzulernen. Ein buntes Programm verspricht Besuchern Einblick in die Arbeits- und Lernwelt der Nachwuchskräfte – von praxisorientierten Mitmach-Stationen im Ausbildungszentrum bis zur Besichtigung des Industrie 4.0-Werks von Rittal.

„Mit Vollgas in Deine Zukunft“ heißt es am 11.06.2022 beim „Erlebnistag Ausbildung und Studium“ der Friedhelm Loh Group: Die Unternehmensgruppe lädt Ausbildungs- und Studieninteressierte gemeinsam mit ihren Eltern an den Rittal Standort Haiger ein. Hier haben Schülerinnen und Schüler die Chance, ihre Fragen rund um die Ausbildung und das duale Studium zu stellen und das Weiterbildungsangebot kennenzulernen.

Treffpunkt ist das Ausbildungszentrum in Haiger, das zentraler Baustein für das Erlernen neuer Kompetenzen im digitalen Umfeld in der gesamten Unternehmensgruppe ist. Hier sehen und lernen die Nachwuchskräfte anhand moderner Lernsysteme, wie Mensch und Maschine nach Industrie 4.0 heute und in Zukunft in digital unterstützten Prozessen zusammenarbeiten. Von innovativen Projekten im Kontext der digitalen Transformation der Industrie über internationale Berufsperspektiven bis hin zu den Werten eines Familienunternehmens – Nachwuchskräfte legen in der Friedhelm Loh Group mit den Unternehmen Rittal, Eplan, Cideon, German Edge Cloud, Stahlo, LKH und Loh Services den Grundstein für ihre berufliche und persönliche Entwicklung.

„Wir freuen uns, unsere Türen endlich wieder für Ausbildungs- und Studieninteressierte zu öffnen und ihnen die Ausbildungsmöglichkeiten in unserer Unternehmensgruppe näherbringen zu können“, sagt Ausbildungsleiter Matthias Hecker. „Kommen Sie vorbei, bringen Sie Ihre Fragen mit. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.“

Berufliche Zukunft spielerisch kennenlernen

An mehreren Stationen stellen Ausbilder, Azubis und Studierende gemeinsam das Ausbildungs- und duale Studienangebot der Unternehmensgruppe vor. Ihre Faszination für Elektrotechnik können Besucher an der Station für Elektroberufe entdecken: Hand in Hand mit einem kollaborierenden Roboter arbeiten, an der modularen Produktionsstation Industrie 4.0 erleben und Einblicke in die Programmierung einer Produktionsstraßen gewinnen. Kreativität in die Sprache der Technik übersetzen, heißt es beim Technischen Produktdesign. Hier können Interessierte eigene CAD-Modelle erstellen und in 3D drucken lassen. Bei den IT-Berufen dreht sich alles um Hardware-Komponenten, die Fehlerbehebung eines Serverschranks und den spielerischen Umgang mit der Programmierung.

An der Metall-Biegestation können Ausbildungsinteressierte ihre Geschicklichkeit testen, während sie bei den Fachkräften für Lagerlogistik die Prozesse rund um Kommissionierung, Qualitätskontrolle und Warenbewegung kennenlernen. Zugleich geben die kaufmännischen Nachwuchskräfte Einblick in ihren Ausbildungsalltag, zu dem auch die Mitarbeit in Juniorenfirmen gehört. Hier organisieren sie zum Beispiel eigenständig die Poolfahrzeuge und übernehmen schon früh Verantwortung in leitender Funktion.

Industrie 4.0 live erleben

Weiterer Programmpunkt: Die Besichtigung der benachbarten komplett digital integrierten Rittal Fertigung zur Produktion von Kompakt- und Kleingehäusen. Industrie 4.0-Strukturen sind die Basis für hocheffiziente Produktions-, Logistik- und Kommunikationsprozesse. Mit über 250 vernetzten Hightech-Maschinen und Anlagenkomponenten fertigt das Unternehmen hier hochautomatisiert bis zu 8.000 Gehäuse pro Tag.

Außerdem steht der Besuch des direkt angeschlossenen Global Distribution Centers auf der Agenda. Aus dem automatisierten Hochregal- und Kleinteilelager liefert das Unternehmen täglich Tausende Artikel an Kunden rund um den Globus. Auch das Rittal Innovation Center, Innovations‐ und Trainingszentrum der Schwesterunternehmen Rittal, Eplan, Cideon und German Edge Cloud, können die Besucher am 11.06. in Haiger kennenlernen.

Das Event findet mit Maskenpflicht statt. Besucher werden gebeten, ihren Schüler- oder Studentenausweis vorzuzeigen, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das gesamte Programm finden Sie hier zum Download.

(Quelle: Presseinformation der Friedhelm Loh Group)

Schlagworte

ElektrotechnikFachkräftequalifizierungFachkräftesicherungIndustrie 4.0MetallbearbeitungNachwuchsförderung

Verwandte Artikel

14.09.2022

Fachkräftemangel: VDI begrüßt Maßnahmenpaket

Vor dem Hintergrund der prekären Situation auf dem Arbeitsmarkt für Ingenieure und Ingenieurinnen hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil jetzt die ersten richtigen Maßna...

Arbeitsmarkt Energiewende Fachkräftemangel Fachkräftesicherung Ingenieurwesen Ingenieurwissenschaften
Mehr erfahren
02.09.2022

Kupferindustrie rechnet mit Einschränkungen der Produktion

Durch die Gasumlage entsteht ein fundamentaler Wettbewerbsnachteil, der die deutsche Kupferindustrie und die inländische Produktion von Produkten, die essentiell für die...

Dekarbonisierung Draht Elektronik Elektronikindustrie Elektrotechnik Energie Energieeffizienz Energiekosten Erneuerbare Energien Gas Gasumlage Gasversorgung Halbzeug Kabel Kabelindustrie KI Kupferlegierungen Mobilität Mobilitätswende Normen Telekommunikation Wettbewerb
Mehr erfahren
30.08.2022

AMB fördert die Metallbearbeitung von morgen

Sinkende Nachwuchszahlen und der allgemeine Fachkräftemangel sind drängende Probleme der Metallbearbeitung. Daher legt die AMB in diesem Jahr einen der Schwerpunkte auf d...

Fachkräftemangel Fachkräftesicherung Maschinenbau Metallbau Metallbearbeitung Metallhandwerk
Mehr erfahren
Die neuen Akku-Bohrschrauber/Schlagbohrschrauber von Metabo sind extrem leistungsstark und damit die perfekten Maschinen für Schlosser und Metallbauer. Der BS 18 LTX-3 BL Q I Metal schafft beispielsweise Gewindeschneiden bis M16 und Bohrungen bis 20 Millimeter Durchmesser in Metall.
29.08.2022

Volle Kraft voraus in Metall mit den neuen Akku-Schraubern von Metabo

Bei seiner neuen Akku-Bohrschrauber- und Schlagbohrschrauber-Range legt Metabo den Fokus auf maximale Leistung für Arbeiten in Metall. Mit ihrer 3-Gang-Schaltung kommen d...

Akku-Schruaber Metallbau Metallbearbeitung Metallschrauber Schlagbohrschrauber Schlossereien Schrauber
Mehr erfahren
Die vollautomatisierte und verkettete Konservierungslinie leistet bei CMCS einen wesentlichen Beitrag beim Ausbau der Geschäftstätigkeit um den Bau von Passagierschiffen. Kurze Durchlaufzeiten bei hoher Prozessstabilität und minimalem Rösler Oberflächentechnik GmbH, Vorstadt 1, 96190 Untermerzbach, Deutschland Ansprechpartner: Herr Daniel Hund, Tel.: +49 9533 924-802, Fax: +49 9533 924-300, E-Mail: d.hund@rosler.com, www.rosler.com Personalaufwand sorgen bei der Bearbeitung der Bleche und Profile für einen Wettbewerbsvorsprung.
24.08.2022

Konservierungslinien der Superlative

Ob Schiffswerft oder Stahl-Walzwerk, wenn es um Konservierungslinien geht, die besondere Anforderungen erfüllen müssen, setzen Unternehmen weltweit auf die Kompetenz von...

Blechbearbeitung Bleche Metallbearbeitung Oberflächenbehandlung Oberflächentechnik Profile Schiffbau
Mehr erfahren