Produkte
Die RIEXINGER Akku-Range: HGV 100 A, HG 90 A und MSG 40 A. - © Eugen Riexinger GmbH & Co. KG, Bad Liebenzell
16.05.2024

CAS Akku-Handschweißgeräte und patentierte Weltneuheit

Bahnbrechender Aufschlag in der Kunststoffbearbeitung: CAS Akku-Handschweißgeräte und patentierte Weltneuheit

Mit der Bad Liebenzeller Eugen Riexinger GmbH & Co. KG schließt sich in diesem Jahr bereits der zweite neue Partner der weltweit größten Multi-Marken-Akku-Allianz CAS (Cordless Alliance System) an. Und er nutzt die CAS Akkutechnologie, um gleich zum Start drei innovative Geräte auf den Markt zu bringen: „Unsere neuen Akku-Handschweißgeräte sind bahnbrechend in unserer Branche“, sagt Marcel Wölfling, Marketingleiter bei RIEXINGER. Aus der Kooperation mit Metabo und CAS sind beim Bad Liebenzeller Spezialisten für Kunststoffbearbeitung die ersten patentierten Akku-Stumpf- und Muffenschweißgeräte entstanden, die RIEXINGER im Mai auf der IFAT präsentieren wird, der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall und Rohstoffwirtschaft.

Akku-Know-how, technologische Weiterentwicklung und Marktpräsenz

„Wir wollten unseren Kunden ein leistungsfähiges Handschweißgerät mit einem kompatiblen Akkusystem und bedienerfreundlichem Handling bieten“, sagt Wölfling. Die Idee eines selbst entwickelten Akkusystems als Plan B war schnell verworfen: „Wir sind außerordentlich zufrieden mit dem Ergebnis des gemeinsamen Entwicklungsprozesses. Und wir freuen uns auf die weitere Vernetzung mit Metabo und den CAS-Partnern.“ Thomas Zeller, Leiter des CAS-Partnerprogramms bei Metabo, ergänzt: „CAS garantiert nicht nur Partnerschaft auf Augenhöhe und den Zugang zu Akku-Know-how und technologischer Weiterentwicklung. Als weltweit größte Multi-Marken-Akku-Allianz erhöhen wir stetig unsere Präsenz im Markt – und damit werden auch unsere CAS-Partner bei ihren potenziellen Kunden sichtbarer.“

Gesucht und erfunden: Handliche Akku-Schweißgeräte für Profis

Als Traditionsunternehmen mit 65 Jahren Erfahrung in der Kunststoffbearbeitung ist RIEXINGER mit einem breiten Portfolio in internationalen Märkten erfolgreich. RIEXINGER Maschinen sind überall dort im Einsatz, wo Kunststoffrohre industriell oder im Handwerk bearbeitet, gesägt oder geschweißt werden, so beispielsweise in der Industrie für Wasser- und Abwassersysteme, der Medizintechnik, der Lebensmittelindustrie, in der Logistik und Verpackungsbranche oder der Automobil- und Elektroautomobil-Branche. Von mehreren Metern Rohrdurchmesser in Kraftwerken bis zu Wasser- und Abwasserrohren mit 50 oder 100 Millimeter Durchmesser im Wohnungsbau bietet RIEXINGER die passenden Geräte und Bearbeitungsmaschinen an. Für das Verschweißen von Kunststoffrohren in der Gebäudetechnik, Sanitär und ähnlichen Einsatzbereichen suchte man nach einer leistungsfähigen Akku-Lösung. CAS ist technologisch und strategisch die Lösung.

Kabel? Kann weg.

Was aber können die Akku-Handschweißgeräte besser als ihre kabelgebundenen Geschwister? Sie machen die Arbeit flexibler, mobiler und sicherer. Das ist gerade für Installateure ein echtes Pfund. Denn ob auf Neubau-Baustellen, bei Wartungsarbeiten oder bei Notfallreparaturen: Meist sind die Platzverhältnisse eng, die Zeit knapp und Mehrfachsteckdosen, Verlängerungskabel oder Kabeltrommeln lästig.

Der Stammsitz von Eugen Riexinger GmbH & Co. KG in Bad Liebenzell. - © Eugen Riexinger GmbH & Co. KG, Bad Liebenzell
Der Stammsitz von Eugen Riexinger GmbH & Co. KG in Bad Liebenzell. © Eugen Riexinger GmbH & Co. KG, Bad Liebenzell
Mobil, flexibel und sicher

Wenn Kunststoffrohr-Enden auf mehr als 200°C erhitzt werden und unter definiertem Druck manuell miteinander verbunden werden, sind Tempo, Präzision und Vorsicht gefragt. Dann sollte kein Kabel stören und keine Kabeltrommel im Weg liegen, und das Handschweißgerät muss schnell sicher abgelegt werden können, damit die hohen Temperaturen an den Heizspiegeln, Heizdornen und -muffen keine Gefahr darstellen. Schon bei vergleichsweise einfachen Arbeiten punkten die Akku-Geräte daher mit ihren Argumenten: Flexibles Handling, Mobilität ohne Kabel und Sicherheit dank fehlender Stolperfallen. Bei außergewöhnlichen Einsätzen – etwa, wenn große Wassertanks von innen gewartet werden – potenzieren sich diese Vorteile, weil kein langes Kabel die Arbeit behindert und das Risiko eines Stromschlags durch die Schutzkleinspannung ausgeschlossen ist.

Ein Akku für alle: „Ein großartiger Gedanke“

„Wir sind überzeugt, dass handgeführte Akku-Werkzeuge in unserer Branche ein echter Game Changer sind.“, sagt Marcel Wölfling. „Auf den Baustellen benutzen unsere Kunden eine ganze Reihe von weiteren Elektrowerkzeugen. Setzen sie bereits CAS Maschinen ein, dann passen unsere Handschweißgeräte perfekt dazu. Ich finde den Gedanken großartig, dass Profi-Anwender in ihrem Metier sukzessive auf CAS umsteigen und irgendwann ein Akku-System für all ihre kabellosen Elektrowerkzeuge nutzen. Gerade in der Gebäudetechnik passen heute schon viele Werkzeuge von CAS Partnern zusammen, beispielsweise Metabo, Virax, Rothenberger, Rubi, Scangrip – und jetzt auch RIEXINGER.“

Erst der Anfang

Nach der Vorstellung der ersten drei patentierten Akku-Handschweißgeräte auf der IFAT vom 13. bis 17. Mai in München und dem Verkaufsstart im Oktober dieses Jahres wird RIEXINGER weitere kabellose Produkte ins Programm nehmen. CAS, die größte Akku-Allianz der Welt, wächst also nicht nur in der Anzahl der Partner, sondern auch in der Anzahl der CAS Akku-Elektrowerkzeuge und Maschinen, aus denen der professionelle Anwender seine Ausrüstung zusammenstellen kann.

(Quelle: Presseinformation der Metabowerke GmbH)

Schlagworte

HandschweißgeräteKunststoffbearbeitungMuffenschweißgeräteSchweißtechnikStumpfschweißgeräte

Verwandte Artikel

Roboterbasierte FSW-Technologie ist besonders für 3D-Schweißen geeignet.
18.06.2024

Modernste KUKA Schweißtechnologien für E-Mobilität

Mit modernster Technologie unterstützt KUKA seine Kunden beim Wandel hin zu einer nachhaltigeren Mobilität: Für einen Automotive-Kunden liefert KUKA 23 Rührreibschweiß-Ze...

Automation Automotive E-Mobilität Elektroindustrie Friction Stir Welding Luftfahrttechnik Robotik Rührreibschweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
17.06.2024

Update: DIN EN ISO 9692-2 „ Schweißnahtvorbereitung – Teil 2: Unterpulverschweißen von Stahl“

Es gibt eine Neufassung der DIN EN ISO 9692-2 „Schweißen und verwandte Verfahren – Schweißnahtvorbereitung – Teil 2: Unterpulverschweißen von Stahl“.

Schweißen Schweißnahtvorbereitung Schweißtechnik Stähle Unterpulverschweißen
Mehr erfahren
Nostalgische Dampflokfahrt ins ungarische Eisenbahnmuseum.
15.06.2024

JoinTrans 2024 setzt neue Maßstäbe in Budapest

Am 8. und 9. Mai 2024 fand die 7. Internationale Tagung zum Fügen im Schienenfahrzeugbau statt. Gemeinsam mit dem ungarischen Verband für Schweißtechnik und Werkstoffprüf...

Fügetechnik Schienenfahrzeugbau Schweißtechnik
Mehr erfahren
Schweißen mit Absaugbrenner: Fronius MTW 500i Exento in Kombination mit der Fronius Exento-HighVac-Absaugung.
12.06.2024

Lichtbogen optimieren und Schweißrauch reduzieren

Beim Schweißen entsteht gesundheitsschädlicher Schweißrauch. Die Aachener Gesellschaft für Forschungs- und Fügetechnik (FEF) nahm gemeinsam mit Fronius International vers...

Absaugbrenner Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Gesundheitsschutz Lichtbogenschweißen Schweißrauchaubsaugung Schweißrauche Schweißrauchemissionen Schweißtechnik
Mehr erfahren
10.06.2024

Update: DVS-Merkblatt „Umsetzung der DIN EN 15085 im Vergleich zur DIN 6700“

Es gibt eine Neufassung des Merkblatts DVS 1623 „Schweißen von Schienenfahrzeugen – Hinweise und Empfehlungen zur Umsetzung der DIN EN 15085 im Vergleich zur DIN 6700“.

Normung Regelwerke Schienenfahrzeugbau Schweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren