Unternehmen
Gruppenbild mit den Preisträgern des Dr. Tyczka energiepreises 2019. - © Tyczka
12.08.2019

Dr. Tyczka Energiepreis 2019 an zwei Preisträger verliehen

Dr. Tyczka Energiepreis 2019 an zwei Preisträger verliehen

Seit 25 Jahren zeichnet der Dr. Tyczka Energiepreis wissenschaftliche Arbeiten über praxisnahe und innovative Konzepte zur Energieeinsparung oder zur Anwendung von technischen Gasen aus. 2019 teilen sich zwei Preisträger das Preisgeld von insgesamt 7000 Euro.

Die diesjährige Preisverleihung des Dr. Tyczka Energiepreises fand im Rahmen des „Student Chapter Workshop“ der Gesellschaft für Energiewissenschaft und Energiepolitik e.V. an der Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V., München statt, wo Dr. Hans-Wolfgang Tyczka die Auszeichnung an die Preisträger Gunter Christoph Glenk und Tobias Schmid überreichte.

Die Dissertation von Gunter Christoph Glenk unter dem Titel „Economics of Renewable Hydrogen“ beantwortet die Frage, welche Rahmenbedingungen erforderlich sind, um Wasserstoff im Rahmen eines Power-to-Gas-Prozesses wirtschaftlich und nachhaltig zu produzieren.

Tobias Schmid behandelt in seiner Dissertation das Thema „Dynamische und kleinräumige Modellierung der aktuellen und zukünftigen Energienachfrage und Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien“. Er führt dabei umfangreiche statische, meteorologische und geographische Daten in einem Datenbanksystem zusammen. Aus dieser generieren sich zeitlich und räumlich hochaufgelöste Daten, die mit Referenzdaten validiert werden können.

v.l.n.r.: Frederick Tyczka-Christoph (Tyczka GmbH), Dr.-Ing. Serafin von Roon (Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.), Dr. Tobias Schmid (Preisträger), Dr. Hans-Wolfgang Tyczka, Dr. Gunther Christoph Glenk (Preisträger), Prof. Dr.-Ing. Harald Klein (Technische Universität München)  Copyright: Tyczka - © Tyczka
v.l.n.r.: Frederick Tyczka-Christoph (Tyczka GmbH), Dr.-Ing. Serafin von Roon (Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.), Dr. Tobias Schmid (Preisträger), Dr. Hans-Wolfgang Tyczka, Dr. Gunther Christoph Glenk (Preisträger), Prof. Dr.-Ing. Harald Klein (Technische Universität München) Copyright: Tyczka © Tyczka

Die Laudatio hielt Professor Dr. Ing. Harald Klein, von der Technischen Universität München. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Analyse und Synthese von verfahrenstechnischen Prozessen mit besonderem Fokus auf Energie- und Kraftwerkstechnik.  „Wir freuen uns sehr, dieses Jahr gleich zwei würdige Preisträger honorieren zu können“ , so Dr. Hans-Wolfgang Tyczka im Rahmen der Preisverleihung.

(Quelle: Presseinformation der Tyczka-Unternehmensgruppe)

Schlagworte

IndustriegaseProduktionVerfahrenstechnik

Verwandte Artikel

KIT gewinnt ChemPLANT-Wettbewerb des VDI
23.10.2021

KIT gewinnt ChemPLANT-Wettbewerb 2021 des VDI

Die Gewinner des Studierenden-Wettbewerbs chemPLANT kommen in diesem Jahr vom Karlsruher Institut für Technologie KIT. Das Siegerteam überzeugte die Jury auf dem digitale...

Kunststoffe Kunststoffverbünde Recycling Verbundwerkstoffe Verfahrenstechnik
Mehr erfahren
Schweissen und Schneiden
12.10.2021

Schweißen und Schneiden 2020: Produktion, Importe und Exporte im Zeichen der Pandemie

Der Produktionswert deutscher Schweißtechnik sank im Jahr 2020 um 15,6%. Pandemiebedingt verringerte sich das Bruttoinlandsprodukt der Weltwirtschaft um 3,5%.

Export Exporte Fügetechnik Import Importe Internationales Produktion Statistik Trenntechnik Volkswirtschaft Wirtschaft
Mehr erfahren
11.10.2021

Blech in Großserie schneiden: TRUMPF stellt Laser-Blanking-System vor

Das neue System sorgt für Flexibilität und kürzere Taktzeiten in der Großserienfertigung. Es ermöglicht eine Materialeinsparung von bis zu 30 Prozent.

Automatisierung Blechbearbeitung Blechteile Fertigung Industrie Lasermaschinen Maschinenbau Produktion Roboter Schneiden Serienfertigung Testen
Mehr erfahren
12.09.2021

437 Millionen Euro für nachhaltige Batteriezellfertigung in Kaiserslautern

Der Opel-Standort Kaiserslautern hat einen Zuwendungsbescheid für eine große Batteriezellfabrik erhalten, die dort entstehen soll.

Automobilbau Batteriezellen E-Mobilität Klimaschutz Produktion
Mehr erfahren
20.08.2021

Lieferengpässe treffen deutsche Wirtschaft in ganzer Breite

Lieferschwierigkeiten sowie deutliche Preissteigerungen bei Vorprodukten und Rohstoffen machen derzeit nicht nur der international orientierten deutschen Industrie zu sch...

Chemieindustrie Elektrotechnik Export Fahrzeugindustrie Halbleiter Handel Import Kunststoffindustrie Kupfer Metallindustrie Produktion Stahl
Mehr erfahren