Unternehmen
: Mehr Platz, moderne Ausstattung: Die Baumaßnahmen in der Landeszentrale von Fronius Deutschland in Neuhof-Dorfborn haben bereits begonnen. Hier entstehen 1.265 Quadratmeter Nutzfläche sowie Büros für 82 Mitarbeitende. - © Fronius Deutschland GmbH
19.09.2023

Fronius Deutschland: Stark für die Zukunft

„Aussteller kündigen an“: Das in diesem Artikel erwähnte Unternehmen ist Aussteller auf der SCHWEISSEN & SCHNEIDEN 2023.

Sie finden das Unternehmen auf der Messe in Halle 3, Stand 3B55.
SCHWEISSEN & SCHNEIDEN 2023

Fronius Deutschland wächst : Starke Unternehmensstruktur für die Zukunft

Die Weichen für weiteres Wachstum stellt Fronius jetzt an seinen deutschen Standorten: Zum einen wird der Anbieter von Photovoltaik, Schweiß- und Batterieladetechnologien die Landeszentrale in Neuhof-Dorfborn deutlich vergrößern. Zum anderen gibt es zwei neue Niederlassungen in Nordrhein-Westfalen und in Norddeutschland. Diese bieten genügend Raum und ein optimales Umfeld, um noch fokussierter auf Kundenwünsche einzugehen.

Fronius Deutschland ist auf Expansionskurs und baut seine nationalen Aktivitäten weiter aus. „Wir wollen unsere deutschen Standorte so ausrichten, dass wir die Kunden bestmöglich mit effizienten und nachhaltigen Lösungen unterstützen können“, erklärt Ewald Eisner, Geschäftsführer der Fronius Deutschland GmbH. „Mit den geplanten Erweiterungen sind wir in der Lage, schneller zu reagieren, haben aber auch mehr Möglichkeiten, umfangreiche Services anzubieten.“

Das größte Projekt ist die Aufstockung der Landeszentrale in Neuhof-Dorfborn. Hier entstehen zusätzlich 1.265 Quadratmeter Nutzfläche, die Büros bieten Platz für 82 Mitarbeitende mit Besprechungs- und Rückzugsräumen. Es gibt aber auch sogenannte Coffices – eine Mischung aus Café und Büro. Die neuen Räume sollen im ersten Quartal 2024 bezugsfertig sein.

Ewald Eisner, Geschäftsführer der Fronius Deutschland GmbH: „Wir wollen uns so ausrichten, dass wir die Kunden bestmöglich mit effizienten und nachhaltigen Lösungen unterstützen können.“ - © Fronius Deutschland GmbH
Ewald Eisner, Geschäftsführer der Fronius Deutschland GmbH: „Wir wollen uns so ausrichten, dass wir die Kunden bestmöglich mit effizienten und nachhaltigen Lösungen unterstützen können.“ © Fronius Deutschland GmbH
Mehr Kundennähe und moderne Ausstattung

In Norddeutschland wird Fronius Deutschland in Winsen, süd-östlich von Hamburg, bis Ende des Jahres eine neue Niederlassung mit 1.130 Quadratmetern Gesamtfläche beziehen. Etwa zwei Drittel davon sind für Anwendungstechnik und Service sowie Lager geplant, der Rest wird für Büros und Sozialräume genutzt. Dort werden die Vertriebs- und Serviceaktivitäten der bisherigen Teams in Oldenburg und Glinde zusammengeführt. „Mit der Fusionierung bündeln wir unsere Kräfte und gehen mit einer gestärkten Struktur in die Zukunft“, erklärt Ewald Eisner. „Wir haben in Winsen den erforderlichen Platz und das nötige Umfeld für unser geplantes Wachstum. Davon wird die gesamte Region profitieren.“ Bereits abgeschlossen sind die Maßnahmen in Nordrhein-Westfalen: Den Standort in Siegen hat Fronius nach Meinerzhagen verlegt. Im neuen Gebäude mit 1.080 Quadratmetern Gesamtfläche freuen sich die Schweißexperten über die hochwertige Ausstattung und die großzügigen technischen Bereiche für Roboteranwendungen.

Die neuen Niederlassungen in Winsen und Meinerzhagen ermöglichen für Fronius Deutschland mehr Nähe zum Kunden durch die verkehrsgünstigen Anbindungen. Zudem lässt sich ein umfangreicher Service mit der optimierten Anwendungstechnik und der vergrößerten Fläche leichter umsetzen: „Beide Standorte bieten genügend Raum für kundenspezifische Schulungen und für Reparaturen, das war uns wichtig“, ergänzt Ewald Eisner.

(Quelle: Presseinformation der Fronius Deutschland GmbH)

Schlagworte

BatterieladetechnikPhotovoltaikSchweißtechnik

Verwandte Artikel

Roboterbasierte FSW-Technologie ist besonders für 3D-Schweißen geeignet.
18.06.2024

Modernste KUKA Schweißtechnologien für E-Mobilität

KUKA unterstützt seine Kunden beim Wandel hin zu einer nachhaltigeren Mobilität: Für einen Automotive-Kunden liefert KUKA 23 Rührreibschweiß-Zellen mit integrierten Robot...

Automation Automotive E-Mobilität Elektroindustrie Friction Stir Welding Luftfahrttechnik Robotik Rührreibschweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
17.06.2024

Update: DIN EN ISO 9692-2 „ Schweißnahtvorbereitung – Teil 2: Unterpulverschweißen von Stahl“

Es gibt eine Neufassung der DIN EN ISO 9692-2 „Schweißen und verwandte Verfahren – Schweißnahtvorbereitung – Teil 2: Unterpulverschweißen von Stahl“.

Schweißen Schweißnahtvorbereitung Schweißtechnik Stähle Unterpulverschweißen
Mehr erfahren
Nostalgische Dampflokfahrt ins ungarische Eisenbahnmuseum.
15.06.2024

JoinTrans 2024 setzt neue Maßstäbe in Budapest

Am 8. und 9. Mai 2024 fand die 7. Internationale Tagung zum Fügen im Schienenfahrzeugbau statt. Gemeinsam mit dem ungarischen Verband für Schweißtechnik und Werkstoffprüf...

Fügetechnik Schienenfahrzeugbau Schweißtechnik
Mehr erfahren
Schweißen mit Absaugbrenner: Fronius MTW 500i Exento in Kombination mit der Fronius Exento-HighVac-Absaugung.
12.06.2024

Lichtbogen optimieren und Schweißrauch reduzieren

Beim Schweißen entsteht gesundheitsschädlicher Schweißrauch. Die Aachener Gesellschaft für Forschungs- und Fügetechnik (FEF) nahm gemeinsam mit Fronius International vers...

Absaugbrenner Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Gesundheitsschutz Lichtbogenschweißen Schweißrauchaubsaugung Schweißrauche Schweißrauchemissionen Schweißtechnik
Mehr erfahren
10.06.2024

Update: DVS-Merkblatt „Umsetzung der DIN EN 15085 im Vergleich zur DIN 6700“

Es gibt eine Neufassung des Merkblatts DVS 1623 „Schweißen von Schienenfahrzeugen – Hinweise und Empfehlungen zur Umsetzung der DIN EN 15085 im Vergleich zur DIN 6700“.

Normung Regelwerke Schienenfahrzeugbau Schweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren