Produkte
© KUKA
04.03.2020

Für extreme Bedingungen: Die Foundry-Varianten der KR QUANTEC Serie

Für extreme Bedingungen: Die Foundry-Varianten der KR QUANTEC Serie

Für die Gießerei-, Schmiede- und Bearbeitungsindustrie bringt das Jahr 2020 mehr Flexibilität und noch bessere Leistung: Denn mit den neuen Foundry-Varianten der KR QUANTEC Serie von KUKA erreicht die Gießerei-Robotik die nächste Stufe der Evolution.

Im vergangenen Jahr hat der Automatisierungsspezialist die Standardausführung seines meist verkauften Roboters komplett überarbeitet und technisch auf den neuesten Stand gebracht. Nun präsentiert KUKA die zweite Generation der Spezialversion für die Gießerei-, Schmiede- und Bearbeitungsindustrie – digitalisierter und noch besser. Die neuen Foundry-Roboter der KR QUANTEC Serie von KUKA sind flexibel, leistungsfähig und sparsam. Dabei fühlen sich die 14 verschiedenen Robotertypen vor allem im Extrembereich wohl: Ob bei Nässe, in schmutziger und staubiger Umgebung oder bei großer Hitze – die KR QUANTEC Foundry-Serie zeigt ihre Talente gerne unter widrigen Umständen.

Optimiertes Portfolio für maximale Flexibilität und kurze Lieferzeiten

Das Leistungsspektrum der Roboter-Serie wurde deutlich erweitert. Alle 14 Foundry-Ausführungen sind serienmäßig mit der Schutzart IP67 ausgestattet – an der kompletten Maschine. Sie halten problemlos Umgebungstemperaturen bis zu 55° C aus. Die Roboterhand widersteht sogar für zehn Sekunden pro Minute einer maximalen Temperatur von 180° C, was etwa beim Greifen in den Ofen einen enormen Vorteil birgt. „Damit bietet unser Roboter den Kunden der Gießerei-, Schmiede- und Bearbeitungsindustrie eine höhere Flexibilität in der Anwendung – auch durch die Möglichkeit zur Traglasthochrüstung im Feld. Außerdem überzeugt er durch hervorragende Werte bei den Total Cost of Ownership (TCO)“, sagt Wolfgang Bildl, verantwortlicher Produktmanager bei KUKA.

© KUKA
© KUKA
„Motion Modes“ für ideale Prozessqualität

Die neuen digitalen Bewegungsmodi, die es als Software-Add-ons für die neue Generation der KR QUANTEC Reihe seit 2019 gibt, sorgen auch bei den Foundry-Versionen für höhere Prozessqualität. So steigert etwa der „Path Mode“ die Präzision beim Bahnfahren und der „Dynamic Mode“ reduziert die Taktzeiten, indem er eine höhere Geschwindigkeit ermöglicht.

Mehr Leistung und eine längere Lebensdauer senken zudem die Betriebskosten. Dafür sorgen verbesserte Getriebeabdichtungen und korrosionsgeschützte Kleinteile, ein neues Getriebeöl reduziert den Wartungsaufwand und verlängert die Lebensdauer der neuen Gießerei-Roboter. „Damit ist der KR QUANTEC Foundry eine nachhaltige Investition in die Zukunft der Produktion, insbesondere für raue Umgebungen wie in der Gießerei-, Schmiede- und Bearbeitungsindustrie“, so Wolfgang Bildl.

(Quelle: Presseinformation der KUKA AG)

Schlagworte

AutomatisierungBearbeitungsindustrieGießereiindustrieRobotikSchmiedeindustrie

Verwandte Artikel

17.06.2020

Neue Roboterschweißzelle von Fronius

Der Bewegungsspielraum der Gelenkarme von Schweißrobotern ermöglicht das Schweißen von verschiedenen Bauteilformen. Und genau das trifft auch auf die neue FRW Robotic Wel...

Automatisiertes Schweißen Automatisierung Roboterschweißen
Mehr erfahren
Roboterforschungszelle mit Optikwechselsystem beim Draht-Laserauftragschweißen am Fraunhofer ILT.
15.06.2020

Ein Meilenstein der modernen Fertigung

Ziel des vom BMBF geförderten Projekts ProLMD ist die industrielle Umsetzung von hybriden Fertigungsverfahren mittels Lasertechnologie. KUKA ist ein zentraler Akteur.

3D-Druck Automatisierung Automobilindustrie Flugzeugbau Hybride Fertigungsverfahren Laser Metal Deposition Laserauftragschweißen Luftfahrzeugbau Raumfahrzeugbau Turbinenbau
Mehr erfahren
Das IPH erforscht ein neues Umformverfahren: Mit dem Unrundwalzen könnten komplexe Schmiedebauteile wie zum Beispiel Kurbelwellen schneller und materialsparender hergestellt werden.
11.06.2020

Die Ellipse im Mittelpunkt: IPH erprobt das Unrundwalzen

Das Institut IPH erprobt in einem neuen Forschungsprojekt das sogenannte Unrundwalzen: Damit lassen sich elliptische und exzentrische Formen herstellen.

Massivbauteile Schmiedeindustrie Umformen Walzen
Mehr erfahren
09.06.2020

Faserlaser-Kopf: Optmierte Steuerung und intelligente Kollisionsvermeidung

Lantek hat das System Intelligent Collision Avoidance (ICA) entwickelt. Es minimiert die Kollisionsgefahr zwischen dem Faserlaser-Kopf und den geschnittenen Teilen.

Automatisierung Blechbearbeitung CAD-Software CAM-Software Digitalisierung ERP-Software Faser-Laser-Schneiden MES-Software Schneiden
Mehr erfahren
Beitrag mit Video
08.06.2020

Die Augen des Roboters: Optische Nahtführung

Die prozessbegleitende optische Nahtführung mit TH6i von ABICOR BINZEL ebnet den Weg zur perfekten Schweißnaht besonders bei Stumpfnahtanwendungen mit Stoßarten, die für...

Automatisiertes Schweißen Automatisierung Behälterbau Optische Nahtführung Rohrbau Schweißnaht Stumpfnähte Video
Mehr erfahren