Praxistipp
Das Ergebnis einer Farbeinringprüfung. Zur Oberfläche hin offene Fehlerstellen sind sichtbar. - © Thomas Lachrath
29.05.2019

Gewusst, wie: So macht man eine Farbeindringprüfung

Die Farbeindringprüfung ist eine gute, leicht anwendbare Methode, um Schweißnähte zerstörungsfrei auf Poren, Bindefehler und Risse zu prüfen, die zur Oberfläche hin offen sind. Die Methode funktioniert bei allen Grundwerkstoffen deren Oberflächen nicht porös sind.

Das Prüfverfahren nutzt die Kapillarkräfte von feinen Rissen oder Poren, um diese sichtbar zu machen. Dafür werden ein Eindringmittel und eine davon farblich deutlich abweichende Entwicklerflüssigkeit genutzt. Bei wenig Umgebungslicht kann auch ein fluoreszierendes Eindringmittel verwendet werden, das unter UV-Licht die möglichen Fehlstellen zeigt.

1. Die richtige Vorbereitung

Bevor die Farbeindringprüfung angewendet werden kann, muss die zu prüfende Oberfläche von Zunder, Rost, Öl, Fetten und Farbresten gründlich befreit und anschließend getrocknet werden.

Wird die Gegenseite der Naht ebenfalls mit dem Entwickler behandelt, zeigen sich dadurch auch durchgehende Risse. So kann die Dichtheit der Naht geprüft werden.

Schlagworte

FarbeindringprüfungSchweißtechnische PraxisZerstörungsfreie Prüfung

Verwandte Artikel

Das neue Messsystem vom SKZ überwacht und dokumentiert den Druckprozess mithilfe von Wärmebildkameras.
10.06.2021

Weniger Fehler beim 3D-Druck dank Wärmebildkameras

3D-Druck wird in der Industrie immer bedeutender. Das Kunststoff-Zentrum SKZ hat ein kostengünstiges Messsystem entwickelt, das Fehler bei der Produktion frühzeitig erken...

3D-Druck Additive Fertigung Fügetechnik Kunststoffe Qualitätssicherung Zerstörungsfreie Prüfung
Mehr erfahren
20.01.2021

Effiziente Ultraschallprüfung bei Verbundwerkstoffen

Der neue Phased-Array-Scanner RollerFORM XL von Olympus beschleunigt die Prüfung von großflächigen Bauteilen, denn der Rollsensor bietet mehr als die doppelte Abdeckung.

Luftfahrtindustrie Raumfahrtindustrie Ultraschallprüfung Verbundwerkstoffe Zerstörungsfreie Prüfung
Mehr erfahren
Dreidimensionale Darstellung der Mess-Ergebnisse.
17.12.2020

Thermografie mit Weitsicht

Das Kunststoff-Zentrum SKZ arbeitet seit Oktober 2020 daran, in der Thermografie neue Methoden der Bauteilanregung und Signalverarbeitung zu entwickeln und praxistauglich...

Qualitätssicherung Thermografie Zerstörungsfreie Prüfung
Mehr erfahren
23.11.2020

WeldSight Software für Schweißnahtprüfung mit Ultraschall

Olympus bietet Prüfern mit der Einführung der WeldSight PC-Begleitsoftware für das OmniScan X3 Prüfgerät leistungsstarke Werkzeuge, mit denen Fehlerdarstellung und Fehler...

Kalibrierung Normung Qualitätssicherung Schweißnähte Schweißnahtprüfung Software Ultraschallprüfung Zerstörungsfreie Prüfung
Mehr erfahren
Experten bündeln ihr Fachwissen und forschen gemeinsam rund um die Schweißnaht: (v.l.) TIME-Mitarbeiter Mario Bleeser, Dr. Ralf Polzin, Tobias Girresser, Katarzyna Grahner und die RIO-Kollegen Alexander Uts und Dr. Andreas Günther.
22.10.2020

Kooperation bei der Schweißnaht-Untersuchung

Die Haltbarkeit von Schweißnähten zweifelsfrei nachzuweisen, ohne sie zu zerstören, haben sich die RIO GmbH aus Siegen und das Technologie-Institut für Metall und Enginee...

Fügetechnik Qualitätssicherung Schweißnaht Schweißtechnik Ultraschall-Mikroskopie Zerstörungsfreie Prüfung
Mehr erfahren