Trendthema
Den Besuchern des Community Events wurde im Rahmen einer Livedemonstration gezeigt, dass die Basics von IndustryFusion bereits laufen: Während auf der Laserschneidanlage MSF Compact von MicroStep geschnitten wurde, konnte das Publikum nachverfolgen, wie sich die Zustände aller maßgeblich beteiligten Komponenten verändern. - © MicroStep Europa GmbH
11.12.2019

„IndustryFusion“: eine skalierbare Open-Source-Lösung zur herstellerübergreifenden Vernetzung

Doch das ist erst der Anfang: Bis zur Hannover Messe im Frühjahr 2020 wollen die beteiligten Entwicklerteams eine erste Beta-Version der IndustryFusion präsentieren. Und zur Messe EuroBlech in Hannover im Herbst des kommenden Jahres will man die Leistungsfähigkeit des Systems einem breiten Publikum live demonstrieren.

„Wir haben die besten Voraussetzungen, uns im Wettbewerb der Ideen im Bereich der Vernetzung des Shopfloors durchzusetzen: In Deutschland gibt es eine riesige Entwicklerszene im Bereich Open-Source, kein anderes Land der Erde ist im Maschinen- und Anlagenbau so stark aufgestellt und auch beim Thema Business Intelligence hat ein deutsches Unternehmen weltweit mit die Nase vorne – nämlich SAP“, betonte Rainer Sträter, Head of global Plattform Hosting bei 1&1 IONOS, in seinem Vortrag. Christian Donitzky, Global Account Executive Energy bei Intel, strich in seiner Keynote die Notwendigkeit heraus, neue Herausforderungen nicht als Einzelkämpfer sondern im Verbund mit mehreren Gleichgesinnten anzugehen: „Darum engagieren wir uns in diesem Projekt aktiv.“

Weitere Vorträge lieferten im Rahmen des Community Events spannende Einblicke in vielfältige weitere Aspekte, die bei der Vernetzung der Industrie eine Rolle spielen: Möglichkeiten, sich mittels RFID-Technologie gegen Produktpiraterie im Bereich Ersatz- und Verschleißteile zu wappnen, stellte René Steiner vor, Business Development Manager bei Turck. Und Matej Michalko, der Gründer des Unternehmens Decent, verdeutlichte eindrucksvoll, welch zentrale Rolle die Blockchain-Technologie im Bereich des vernetzten Shopfloors spielen wird. Warum auch sein Unternehmen sich dazu entschieden hat, im Rahmen des Open-Source-Projekts Manpower beizusteuern, erklärte Stefan Rauch, Digital Innovation Officer bei Iteratec. Und Frank Wagner von Kjellberg Finsterwalde verdeutlichte, welch hohen Stellenwert das Thema Digitalisierung bei der Konzeption der neuen Plasmaanlage Q aus seinem Hause hatte. Wie für innovative Ideen in kurzer Zeit Wagniskapital von Kleinanlegern eingesammelt werden kann, erklärte George Salapa, der Gründer von bardicredit.

„Das Feedback, das wir auf dem Community Event 2019 von den Teilnehmern erhalten haben, hat eindrucksvoll gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Igor Mikulina, der bei der anschließenden Mitgliederversammlung des IBN 4.0 am Tag darauf erneut zum Vorsitzenden des Vorstands gewählt wurde. Er appellierte an alle Besucher, sich aktiv zu engagieren: „Je mehr sich unserem Verband und unserer Open-Source-Initiative anschließen, desto schneller kommen wir ans Ziel!“

(Quelle: Presseinformation der Microstep Europa GmbH)

Schlagworte

Industrie 4.0SoftwareVernetzung

Verwandte Artikel

10.01.2022

Neues Modul für CAD/CAM-Verschachtelungssoftware

Der webbasierten „Production Manager“ für die CAD/CAM-Software „ProNest“ von Hypertherm wurde entwickelt, um die Maschinenlaufzeit zu maximieren und die Materialausnutzun...

Automatisierung CAD CAM-Software CNC Industrie Industrielle Anwendungen Maschinen Produktion Schneiden Software
Mehr erfahren
Prof. Dr. Doris Aschenbrenner ermöglicht flexible Produktion bei KMU mithilfe von 5G-Technologie.
08.01.2022

5G bereitet den Weg für flexible Produktion im Mittelstand

Gemeinsam mit Partner möchte die Hochschule Aalen den Mobilfunkstandard 5G dazu nutzen, durch eine einfach einsetzbare Vernetzungs- und Ortungstechnik eine flexible Prod...

5G Digitalisierung Fertigung Industrie 4.0 Informationstechnologie Kommunikationstechnologie Produktion
Mehr erfahren
Optimierung des Kalandrierprozesses (Einstellung der Eigenschaften von Batterieelektroden) mit Methoden des Maschinellen Lernens.
01.01.2022

Intelligente Batteriezellproduktion

Schnell und kostengünstig, zugleich aber wandlungsfähig und mit hoher Produktqualität: Das sind die Anforderungen an die künftige Produktion von Batteriezellen. Das Batte...

Batteriezellen Digitalisierung Industrie 4.0 Produktion Qualitätssicherung
Mehr erfahren
20.12.2021

Thomas Dopler ist neuer CTO der AICHELIN Group

Thomas Dopler ist neuer Chief Technology Officer (CTO) der AICHELIN Holding GmbH. In dieser Rolle ist er auch dafür zuständig, die AICHELIN Group zur weiteren Reduzierung...

Industrie 4.0 Industrieöfen Wärmebehandlung
Mehr erfahren
Die softwardefinierte Fertigung soll künftig eine schnelle, flexible und effiziente Produktion in der Fahrzeug- und Zulieferindustrie möglich machen.
11.12.2021

Wandlungsfähige Produktionssysteme für die Automobilindustrie

Schwankende Nachfrage, Lieferengpässe, individualisierte Produkte: Dennoch wirtschaftlich produzieren zu können, stellt die Fahrzeug- und Zulieferindustrie vor Herausford...

Automobilindustrie Simulation Software Zuliefererindustrie
Mehr erfahren