Veranstaltung
03.07.2019

ITSC 2020: Call for Papers

Sie interessieren sich für Neuigkeiten aus dem DVS-Verband oder seinen Tochtergesellschaften? Dann orientieren Sie sich einfach am Logo der DVS-Group. Alle Artikel mit diesem Logo haben inhaltlich einen direkten Bezug zum DVS oder zu mit ihm verwandten Unternehmen.

DVS Group

ITSC 2020: Fachvorträge zum Thermischen Beschichten gesucht 

Die internationale Konferenz „ITSC – International Thermal Spray Conference and Exposition“ mit begleitender Ausstellung lädt Experten, Wissenschaftler und Branchenkenner dazu ein, Fachbeiträge und Poster zum Thema „Thermisches Beschichten“ einzureichen.

Für den Call for Papers sind Präsentationen erwünscht, die sich mit den thermischen Anwendungen, den Werkstoffeigenschaften, der technischen Ausstattung, mit wirtschaftlichen Aspekten sowie der Vor- und Nachbehandlung von thermisch beschichteten Grundwerkstoffen beschäftigen. Auch Fachvorträge zur Additiven Fertigung (Additive Manufacturing) sind herzlich willkommen. Darüber hinaus sind junge Wissenschaftler und Studierende eingeladen, ihre Vorschläge für einen Vortrag bei der Session für „Young Professionals“ einzureichen.

Es gibt viele Möglichkeiten, Oberflächen zu beschichten und damit den ursprünglichen Werkstoff widerstands- oder leitfähiger zu machen bzw. ihn gegen Verschleiß, Hitze oder Korrosion zu schützen. Ein Verfahren, das nahezu unendlich viele Einsatzmöglichkeiten dafür bereithält, ist das Thermische Beschichten. Kaum ein anderes Verfahren verspricht so viel Aussicht auf Erfolg dadurch, dass Werkstoff, Aufbringstoff und die Ausführung bei dieser thermischen Oberflächentechnik gewählt und optimal miteinander kombiniert werden können. Gerade deshalb bedarf es zum einen der fachlichen Information, um zu erklären, wann und wo das Thermische Beschichten als Oberflächentechnik sinnvoll eingesetzt werden kann. Zum anderen ist eine fundierte Forschungsarbeit, die sich an den Anforderungen des Marktes orientiert, wichtig, um Lösungen für optimale Oberflächenbeschichtungen anbieten zu können und die Qualität der Produkte zu sichern. Genau hier setzt die Internationale Konferenz „International Thermal Spray Conference and Exposition (ITSC)“ an und hält Fachbeiträge von Herstellern, Anwendern und Experten aus der Branche sowie Ergebnisse aus Forschungsprojekten bereit.  

Der Call for Papers geht bis zum 30. September 2019. Die Beiträge in englischer Sprache können ausschließlich online übermittelt werden unter: www.dvs-ev.de/itsc2020/    

Gesucht werden Vorträge zu folgenden Schwerpunktthemen:
  • Applications
  • Properties
  • Equipment/Consumables
  • Thermal Spray and other Processes
  • Economic, Regulatory and other Business Issues
  • Pre- and Post-Treatment
  • Young Professionals

Die ITSC findet vom 10. bis zum 12. Juni 2020 unter dem Motto „Surface Solutions – Amazing Opportunities“ in Wien statt. Sie ist die weltgrößte Konferenz zur Thermischen Oberflächentechnik und wird jährlich an wechselnden Austragungsorten durchgeführt. Veranstaltet wird sie im kommenden Jahr vom DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. mit Unterstützung der Gemeinschaft Thermisches Spritzen e.V. und des Instituts für Oberflächentechnik der RWTH Aachen. Weitere Informationen zur ITSC 2020 finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.    

Schlagworte

Additive FertigungLaserauftragsschweißenPlasmaauftragschweißenThermisches Beschichten

Verwandte Artikel

Über die Technologieplattform „Laser-based Manufacturing“ erfahren KMU z.B., wie der Einsatz des Laserstrahlbohrens ihre Produktionsprozesse optimieren kann.
21.12.2020

„PhotonHub Europe“: Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit durch Photonik

Das Projekt „Photonics Digital Innovation Hub“ startet im Januar 2021 und soll kleine und mittlere europäische Unternehmen durch die Unterstützung beim Einsatz photonisch...

3D-Druck Additive Fertigung Auftragschweißen Fügetechnik Industrie 4.0 KMU Laser Powder Bed Fusion Laserauftragsschweißen Laserschweißen Photonik Schweißen Schweißtechnik Ultrakurzpulslaser
Mehr erfahren
Auftragsarbeit: Dank einer zusätzlichen A-Achse lassen sich mit dem EHLA-Auftragskopf bis zu 1.490 mm lange Bauteile mit einem Maximaldurchmesser von 320 mm beschichten.
17.12.2020

Extremes Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen

Ein Mittelsträndler setzt auf das Extreme Hochgeschwindigkeits-Laserauftrag-schweißen EHLA, einem patentierten Verfahren des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT.

3D-Druck Additive Fertigung Korrosion Korrosionsschutz Laserauftragschweißen Laserschneiden Laserschweißen Oberflächenbehandlung Verschleiß Verschleißschutz
Mehr erfahren
DVS Group
11.12.2020

Ausbildung in der Additiven Fertigung

DVS-PersZert sichert ihren anerkannten Bildungseinrichtungen einen wichtigen Wettbewerbsvorsprung auf dem Markt: Sie können als Erste europaweit anerkannte Ausbildungspro...

Additive Fertigung Ausbildung Fachkräftequalifizierung Fachkräftesicherung Weiterbildung
Mehr erfahren
Eine bewegliche Einhausung ermöglicht einen effektiven Einsatz von Schutzgas, wodurch eine hohe Prozessqualität erzielt wird.
22.11.2020

Antriebswellen: Ressourcenschonende Alternative für die Fertigung

Beim additiven Verfahren „Express Wire Coil Cladding“, wird ein Bauteil mit einem Laser durch schichtweises Verbinden metallischer Werkstoffe aufgebaut.

Additive Fertigung Aufschweißen Fügetechnik Lasertechnologien Schweißtechnik
Mehr erfahren
Am Fraunhofer IWS in Dresden wird das einsetzbare Spektrum von additiv verarbeitbaren Werkstoffen erweitert. Mittels maßgeschneiderter Laserauftragschweißprozesse lassen sich metallische Multi-Material-Bauteile realisieren.
11.11.2020

futureAM macht metallischen 3D-Druck fit für den industriellen Einsatz

Die Beschleunigung der Additiven Fertigung von Metallbauteilen war das Ziel des Projekts „futureAM – Next Generation Additive Manufacturing“, das sechs Fraunhofer-Institu...

3D-Druck Additive Fertigung Digitalisierung KI Laser Powder Bed Fusion Laserauftragschweißen MeSimulation Nachbearbeitung Werkstoffe
Mehr erfahren