Produkte
Die Fronius TPS/i TWIN ermöglicht 100 % Kontrolle über zwei perfekte Lichtbögen. Diese können je nach gewünschtem Ergebnis auch mit unterschiedlichen Leistungen versehen werden. - © Fronius International GmbH
10.05.2022

Mehr Effizienz beim Hochleistungsschweißen

Mehr Effizienz beim Hochleistungsschweißen

Fronius erweitert sein Angebot an intelligenten High End TPS/i TWIN Tandem-Schweißsystemen. Das synchronisierte Schweißen mit zwei individuell steuerbaren Lichtbögen war noch nie so einfach wie mit den neuen TPS/i TWIN-Systemen und den Schweißprozessen PMC TWIN und CMT TWIN. Beide überzeugen mit stabilem Einbrand und sparen Zeit durch hohe Geschwindigkeit und beeindruckende Abschmelzleistung.

Die Herausforderung beim Hochleistungs-Tandemschweißen liegt vor allem darin, beide Lichtbögen zu beherrschen. Für den, der diese Kontrolle hat, ist es ein Leichtes, großvolumige Bauteile, Mehrlagen oder lange Schweißnähte im Behälter-, Fahrzeug- und Waggonbau in perfekter Qualität herzustellen. Das bereits am Markt etablierte TPS/i TWIN Push-System bekommt nun für solche Herausforderungen Verstärkung – TWIN PushPull-Systeme samt CMT TWIN-Prozess. Somit kann ab sofort neben Stahl auch Aluminium mit Tandemschweißsystemen gefügt werden.

Zwei vielseitige Kraftpakete

Die TPS/i TWIN PushPull-Lösung hat ihre Einsatzgebiete im Fahrzeug- und Schienenfahrzeugbau und schweißt Aluminiumprofile oder Druckbehälter mit dem PMC-Prozess (Pulse Multi Control). Das neue System TPS/i CMT TWIN verfügt zusätzlich zum PMC-Prozess auch über den CMT-Prozess (Cold Metal Transfer), womit sich nun auch Aluminium, Nickelbasislegierungen oder hochfeste Stähle schweißen lassen. Der kontrollierte Wärmeeintrag von CMT eignet sich außerdem hervorragend für Dünnblechanwendungen. Werden die zwei TWIN-Lichtbögen mit unterschiedlichen Leistungen versehen, lassen sich Einbrand und Nahtprofil weiter optimieren.

Tandemschweißen – einfacher denn je! Roboterassistenzsysteme unterstützen die Schweißfachkraft dabei, den Produktionsprozess so effizient wie möglich zu gestalten, also Zeit zu sparen und Fehler zu minimieren. - © Fronius International GmbH
Tandemschweißen – einfacher denn je! Roboterassistenzsysteme unterstützen die Schweißfachkraft dabei, den Produktionsprozess so effizient wie möglich zu gestalten, also Zeit zu sparen und Fehler zu minimieren. © Fronius International GmbH
Highspeed und 25 Kilogramm Abschmelzleistung

In der Praxis werden die Vorteile des Tandemschweißens im Vergleich zum Single-Draht besonders deutlich, wenn in Höchstgeschwindigkeit ein perfektes Ergebnis entstehen soll. Mit bis zu 25 Kilogramm Abschmelzleistung pro Stunde und einer Geschwindigkeit von bis zu 4 Metern pro Minute leisten die Fronius TPS/i TWIN-Systeme hier ganze Arbeit. Möglich wird dies mit einer Drahtvorschubleistung je Prozesslinie von rund 30 Metern pro Minute. Trotz dieser Geschwindigkeit stimmt das einwandfreie Ergebnis mit verlässlicher Einbrandqualität und kerbfreien Schweißnähten. Auf diese Weise können sowohl die Lagenanzahl als auch die Fertigungsdauer reduziert werden.

Hervorragende Nahtqualität – jederzeit reproduzierbar

Der integrierte selbstregelnde TWIN-Prozess liefert optimale Ergebnisse und hohe Effizienz. Und das, obwohl nur das Notwendigste eingestellt werden muss. Im Hintergrund regelt das System die Parameter und Einflussgrößen für stets exakte Lichtbögen selbstständig aus. Um absolut stabil schweißen zu können, ist eine hohe Prozesssicherheit notwendig, welche die Kombination von PMC und CMT gewährleistet. Innovative Lösungen für optimalen Drahtvorschub wie die TWIN Drive oder die Drahtpuffer-Komponente stellen eine stete Versorgung sicher, was die Zuverlässigkeit des Schweißvorgangs und die Prozessstabilität auf ein nächstes Level hebt. So werden Nacharbeit und Fehlproduktionen minimiert. Das spart Zeit und Ressourcen!

Genau und schnell dank smarter Assistenzsysteme

Die Fronius TWIN-Serie hält eine Reihe verschiedener Funktionen und Roboterassistenzsysteme bereit, die den Schweißer dabei unterstützen, den Produktionsprozess so effizient wie möglich zu automatisieren. So sorgt beispielsweise die SFI-Zündung (Spatter Free Ignition) für eine spritzerfreie Zündung und der innovative Slaghammer entfernt die zuvor gebildete Schlacke mittels reversierender Drahtbewegung – für einen sauberen Schweißstart. SeamTracking gleicht Abweichungen automatisch aus und TouchSense ermöglicht dem Roboter eine Positionsbestimmung, die dieser nutzen kann, um Positionierungs- und Bauteiltoleranzen auszugleichen. WireSense vermisst solche Toleranzen und übermittelt sie direkt an den Roboter. All dies reduziert Schweißfehler, Nacharbeit oder gar Ausschuss, was direkt zu höherer Effizienz beim Hochleistungsschweißen beiträgt.

(Quelle: Presseinformation der Fronius International GmbH)

Schlagworte

AluminiumprofileDruckbehälterFahrzeugbauSchienenfahrzeugbauSchweißtechnikTandem-Schweißen

Verwandte Artikel

29.09.2022

Schoeller erweitert Geschäftsführung

Schoeller Werk, einer der weltweit führenden Hersteller für längsnaht-geschweißte Edelstahlrohre, erweitert sein Managementteam und hat Alexander Mertens zum Geschäftsfüh...

Edelstahl Edelstahlrohre Schweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
28.09.2022

Neues DVS-Merkblatt zur Nahtqualität beim Rührreibschweißen

Das neue Merkblatt DVS 3704 unterstützt bei der „Überwachung der Nahtqualität beim Rührreibschweißen durch Analyse der Oberflächentopographie“.

Nahtqualität Oberflächentopographie Qualitätssicherung Rührreibschweißen Schweißen Schweißnähte Schweißtechnik
Mehr erfahren
Additive Fertigung eines Kupferbauteils.
28.09.2022

Neue Lösungen für Aluminium- und Kupferschweißen

Schwerpunktthemen des Laserline-Auftritts auf der EuroBlech 2022 sind das Aluminiumschweißen mit Heißdraht, das Kupferschweißen sowie Korrosions- und Verschleißschutzbesc...

Additive Fertigung Aluminium Aluminiumschweißen Korrosionsschutz Kupfer Kupferschweißen Lasertechnologien Schweißen Schweißtechnik Verschleißschutz
Mehr erfahren
: Der neue QINEO ArcBoT bietet einen einfachen Einstieg  in das automatisierte Schweißen.
23.09.2022

Optimale Mensch-Roboter-Kollaboration

Branchenübergreifend stehen Unternehmen vor der Herausforderung, qualifizierte Handschweißer zu finden. Dabei sind auch neue Lösungsansätze gefragt. Das Cobot-Schweißsyst...

Cobot Schweißen Fachkräftemangel Schweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
DVS-Hauptgeschäftsführer Dr.-Ing. Roland Boecking (links) und DVS-Präsidentin Dipl.-Betriebsw. Susanne Szczesny-Oßing (rechts) gratulieren Friedrich Nagel (Mitte) zu seiner Auszeichnung mit dem DVS-Ehrenring in Koblenz.
DVS Group
20.09.2022

Friedrich Nagel erhält DVS-Ehrenring

Friedrich Nagel ist mit dem Ehrenring des DVS ausgezeichnet worden. Der Ehrenring wird an DVS-Mitglieder verliehen, die sich durch ihre Arbeit auf technisch-wissenschaftl...

DVS Fahrzeugbau Fügetechnik Karosseriebau Schweißtechnik Technisch-wissenschafliche Arbeit
Mehr erfahren