Unternehmen
© Pixabay.de/Free-Photos
31.07.2019

Mitarbeitermotivation durch geförderte Weiterbildung

Bei dieser Veröffentlichung handelt es sich um einen für Sie kostenfreien Artikel aus unserem Infoblatt SCHWEISSAUFSICHT AKTUELL. Schauen Sie doch dort mal vorbei und abonnieren Sie den Info-Dienst oder bestellen Sie Einzelhefte.

Schweissaufsicht aktuell

Mitarbeitermotivation durch geförderte Weiterbildung

Autor: Dipl.-Ing. Markus Marré, Fachverband Metall NRW, Essen


Ein bekanntes Problem im Handwerk sind der Mitarbeitermangel und das Festigen von motiviertem Personal im Unternehmen. Mit dem WeGebAu-Förderungsgesetz wurde in der Vergangenheit viel Unterstützung für Weiterbildungsangebote von Seiten der Agentur für Arbeit geleistet.

Durch die Aufstockung des Budgets für Mitarbeiter-qualifikationen ändert sich jetzt der Name in „Qualifizierungschancengesetz“ und die Förderung ist für alle Mitarbeiter offen. Wir erklären, was das für Sie bedeutet und welche Möglichkeiten sich ergeben.

Bisher ermöglichte das Programm „Weiterbildung geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen“ (WeGebAu) Unternehmen die Förderung einer Weiterbildung für einen ausgewählten Mitarbeiterkreis.

© Pixabay.de
© Pixabay.de

Das neue „Qualifizierungschancengesetz“ wird künftig mit bis zu 6,2 Milliarden Euro von der Bundesgentur für Arbeit gefördert und ist allen Mitarbeitern zugänglich. Die Förderung richtet sich vor allem an kleine und mittlere Betriebe von zehn bis 249 Beschäftigten und soll insbesondere langjährigen Beschäftigten eine qualifizierte Weiterbildung ermöglichen.

Dies ist vor allem dann interessant, wenn Sie Ihre Mitarbeiter fit für die Zukunft und neue digitale Arbeitsmittel machen möchten.

Die Vorteile, die sich für die Unternehmen dadurch ergeben sind:

  • Motiviertes und wertgeschätztes Personal
  • Positives Arbeitsklima
  • Bindung des Mitarbeiters an das Unternehmen

Die Weiterbildung der Mitarbeiter muss laut Gesetz mindestens vier Wochen oder 160 Unterrichtsstunden betragen. Der Unternehmer erhält eine Förderung der Weiterbildung für den Mitarbeiter und des Weiteren einen Anteil der angefallenen Lohnkosten für den Ausfall im Unternehmen, sofern die Weiterbildungsmaßnahme während der eigentlichen Arbeitszeit besucht wurde.

Je nach Unternehmensgröße unterscheidet sich der prozentuale Zuschuss zur Förderung. Kleinstunternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten können sogar mit einem 100 Prozent Zuschuss der Weiterbildungskosten rechnen. Mittlere Unternehmen bis 250 Mitarbeitern bekommen bis zu 50 Prozent der Weiterbildungskosten bezuschusst und Unternehmen mit mehr als 250 und unter 2499 Mitarbeiterin immerhin noch ¼ der Kosten. Dazu kommt eine prozentuales Übernahme des Arbeitsentgelts, je nach Unternehmensgröße.

Ist Ihr Mitarbeiter älter als 45 Jahre oder schwerbehindert bekommen sogar alle Unternehmen unter 250 Mitarbeitern bis zu 100 Prozent der Weiterbildungskosten erstattet.

Grafik zür Witerbilddungsförderung in Abhängigkeit von der Unternehmensgröße - © Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Der Förderungszuschuss ist von der Unternehmensgröße abhängig. © Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Kontakt:

Ansprechpartner für Rückfragen und Fördervoraussetzungen ist der Arbeitsgeberservice der Agentur für Arbeit der bundesweit unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 4 555520 erreichbar ist.

Schlagworte

FachkräftequalifizierungFörderung

Verwandte Artikel

Richtfest für das neu entstehende KUKA-Bildungszentrum
06.08.2019

KUKA feiert Richtfest für Bildungszentrum in Augsburg

Ende Juli hat KUKA hat mit Vertretern der Stadt Augsburg und der IHK Schwaben Richtfest für sein neues Bildungszentrum gefeiert. Das neue Konzept vereint am Hauptsitz in...

Fachkräftequalifizierung
Mehr erfahren
05.08.2019

Das Handwerk ermöglicht „Das geilste Praktikum der Welt“

Das Handwerk und der international erfolgreiche Kfz-Mechaniker Jimmy Pelka zeigen, wie viel Innovationskraft und Internationalität im Handwerk stecken. „Das geilste Prakt...

Ausbildung Automobilbranche Fachkräftequalifizierung
Mehr erfahren
22.07.2019

SCHWEISSEN

Die SCHWEISSEN ist die einzige österreichische Plattform für die Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik sowie die Prüftechnik und den Arbeitsschutz. Sie ist Innovationssc...

Additive Fertigung Arbeitsschutz Automation Beschichtungstechnik Fachkräftequalifizierung Fügetechnik Qualitätssicherung Robotik Schweißtechnik Trenntechnik Wärmebehandlung
Mehr erfahren
Bundesobermeistertag des Metallverbands 2019 in Berlin
18.07.2019

Ausgezeichnete Ausbildungsbetriebe

Auf dem Bundesobermeistertag in Berlin ehrte der Bundesverband Metall am 05. Juli 2019 zum zehnten Mal in Folge Betriebe, deren Lehrlinge im praktischen Leistungswettbewe...

Digitalisierung Fachkräftequalifizierung Metallbau Metallhandwerk
Mehr erfahren
ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke
11.07.2019

„Berufliche Abschlüsse dürfen nicht abgewertet werden“

ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke fordert Wertschätzung für hochwertige berufliche Abschlüsse. HandwerksmeisterInnen künftig als „Junior Professional“ zu bezeichnen,...

Ausbildung Fachkräfte Fachkräftequalifizierung Handwerk Weiterbildung
Mehr erfahren