Regelwerke
© pixabay.com/M W
19.04.2021

Neu: Merkblatt DVS 1403 „Additive Fertigung: Hatching-Strategie bei Titan“

Neu: Merkblatt DVS 1403 „Additive Fertigung: Hatching-Strategie bei Titan“

Mit Ausgabedatum April 2021 hat der DVS ein neues Merkblatt für die Hatching-Strategie bei hochfestem Titan veröffentlicht. Erschienen ist es unter dem Titel „Anpassung der Hatching-Strategie beim PBF-LB von TiAl6V4“.

Der Werkstoff Ti-6Al-4V ist eine hochfeste Titanlegierung, bestehend aus Titan, Aluminium und Vanadium. Die Legierung ist die mit Abstand am häufigsten verwendete Titanlegierung und zeichnet sich durch hohe Festigkeit sowie durch gute Korrosionsbeständigkeit aus.

Das Merkblatt beschreibt Handlungsempfehlungen bei der laserbasierten additiven Fertigung (PBF-LB, engl. powder bed fusion - laser beam) von Ti6Al4V-Bauteilen zur Anpassung der Hatching-Strategie. Die Ergebnisse wurden simulativ und experimentell ermittelt und gehen von einer Prozessschichthöhe von 60 μm aus. Die Anpassung der Prozessparameter wurde ausgehend von einem Standardparametersatz mit einer Geschwindigkeit von 1200 mm/s und einer Laserstrahlleistung von 240 W durchgeführt.

Aus dem Inhalt (Auszug):
  • Geltungsbereich
  • Durchführung von Simulationen zur Bestimmung Anpassung der Leistung
    • Ergebnisse der Simulation auf Schmelzbadebene
  • Simulation zur Vorhersage der Bauteilaufheizung
    • Experimentelle Messung der Bauteilaufheizung
    • Simulation der Bauteilaufheizung
    • Ergebnisse der Simulation der Bauteilaufheizung
  • Anpassung der Hatching-Strategie
    • Ergebnisse der Anpassung der Hatching-Strategie

Das neue Merkblatt DVS 1403 „Anpassung der Hatching-Strategie beim PBF-LB von TiAl6V4“ kann im DVS-Regelwerksportal im PDF-Format heruntergeladen werden. DVS-Mitglieder haben kostenfreien Zugriff auf die Dokumente.

 

 

Schlagworte

Additive FertigungBauteileLasertechnologienTitanTitanlegierungen

Verwandte Artikel

02.05.2021

Doppelter Laser-Einsatz für die Batteriezellen-produktion

Am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT wird im BMBF-Projekt „HoLiB“ und im AiF-Projekt „MikroPuls“ erforscht, wie sich Lasertechnik zum Fügen artungleicher Werkstoff...

Automobilindustrie Fügetechnik Lasertechnik Lasertechnologien Schweißen Schweißtechnik Werkstoffe
Mehr erfahren
Die DiWan-Projektpartner wollen digitale Helfer kreieren, die Werkstoffwissen leicht abrufbar und nutzbar machen. Derartige digitale Assistenten können beispielsweise die Qualität und das Tempo von Werkstoffuntersuchungen verbessern.
23.04.2021

Digitales Expertensystem der Werkstoffkunde entsteht

Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik IWS wollen gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Wirtschaft ein virtuelles Werkstoff-Experten...

Additive Fertigung Digitalisierung Metalle Werkstoffe Werkstoffkunde
Mehr erfahren
Bauteil aus Wolfram, hergestellt im 3D-Druck mit dem Verfahren des Elektronenstrahlschmelzens.
14.04.2021

Elektronenstrahlschmelzen bringt sprödes Metall in Form

Forschenden des KIT ist es erstmals gelungen, Bauteile aus Wolfram für den Einsatz im Hochtemperaturbereich im 3D-Druck-Verfahren Elektronenstrahlschmelzen herzustellen.

3D-Druck Additive Fertigung Elektronenstrahlschmelzen Metalle Wolfram
Mehr erfahren
12.04.2021

3D-Druck kann Lieferengpässe überbrücken

Ob als Folge der Corona-Pandemie oder der Havarie im Suez-Kanal: Derzeit werden in globalem Maßstab Liefer-ketten unterbrochen. Ein wirksames Mittel dagegen kann der 3D-D...

3D-Druck Additive Fertigung Digitalisierung Industrie
Mehr erfahren
Kompass
09.04.2021

Neues Merkblatt DVS 1402: Pulverhandling für hochfeste Titanlegierung

Mit Ausgabedatum April 2021 hat der DVS das neue Merkblatt DVS 1402 „Handlungsempfehlungen zum Pulverhandling beim PBF-LB für den Werkstoff TiAl6V4“ veröffentlicht.

Additiver Fertigung Lasertechnologien Pulverbettverfahren Titan
Mehr erfahren