Unternehmen
Visionsbild des neuen Standortes - © voestalpine Böhler Weding
02.04.2019

Neue Produktionsstätte für voestalpine Böhler weldCare AB

voestalpine Böhler weldCare AB investiert in neue 4.300m2 große Produktionsstätte im schwedischen Fosie, Malmö.  Für den neun Standort hat das Unternehmen eine einen Pachtvertrag über 15 Jahre fabgeschlossen. In der neuen Produktionsstätte konzentriert sich die voestalpine Böhler Weldcare AB auf die Herstellung einer breiten Palette von Finishing-Chemikalien, wie zum Beispiel Beizen von Gels, Pasten, Sprays oder Bädern sowie Passivatoren, Neutralisatoren und Reinigungsmitteln.

Böhler Welding WeldingCare, ein Unternehmen der voestalpine Böhler Welding Group, stellt hochwertige Feinchemikalien für Edelstähle und Sonderlegierungen her und. Das Unternhemen arbeitet seit über 50 Jahren eng mit führenden Edelstahlherstellern zusammen und bietet umfangreiches Wissen und ein breites Produktspektrum. Alle Produkte haben eine vollständige Rückverfolgbarkeit vom Rohmaterial bis zum fertigen Produkt, wodurch das Unternehmen die vollständige Kontrolle über die Produktqualität erhält.

Die Premium-Produkte wurden schon immer im schwedischen Malmö in der eigenen automatisierten Prozessanlage von Böhler Welding weldCare hergestellt. Mit der Entscheidung, eine neue hochmoderne Produktionsstätte in Malmö zu bauen, um die bestehende bis Ende 2020 zu ersetzen, zeigt voestalpine Böhler weldCare AB seine Verbindung zu den hochqualifizierten Mitarbeitern vor Ort, unterstreicht sein Engagement in der Region sowie seine Garantie für qualitativ hochwertige Produkte, die in Europa hergestellt werden.

Die neue Produktionsstätte in Malmö wird in Kooperation mit Wihlborgs Fastigheter AB (publ), der führenden Immobiliengesellschaft in Malmö, Lund und Helsingborg, errichtet. Der Baubeginn ist für Frühjahr 2019 vorgesehen, die Fertigstellung ist für Herbst 2020 geplant.

(Quelle: Pressemitteilung von voestalpine Böhler Welding)

Schlagworte

ChemieEdelstahlSonderlegierungen

Verwandte Artikel

Nachträgliche Fasenanarbeitung an bereits geschnittenen Bauteilen mit ABP® von MicroStep Der Scanner ermittelt die exakte Position des Bauteils auf dem Schneidtisch.
06.08.2019

Nachträgliche Fasenanarbeitung als Alternative zum Roboter

Der Additional Beveling Process (ABP) von MicroStep ist eine Alternative zum Robotereinsatz bei nachträglichen Schweißnahtvorbereitungen an bereits geschnittenen Bauteile...

Aluminium Baustahl Edelstahl Fasenschnitt K-Fasen Schneiden Schweißnahtvorbereitung V-Fasen X-Fasen Y-Fasen
Mehr erfahren
Richtfest am Baumüller-Standort in Dravinja
30.07.2019

Werkserweiterung bei Baumüller Dravinja

Baumüller Dravinja d.o.o., die slowenische Tochter des deutschen Antriebs- und Automatisierungs-herstellers Baumüller, feierte im Mai 2019 in Slovenske Konjice Richtfest...

Aluminium Antriebe Automatisierung Edelstahl Industrie 4.0 Offshore
Mehr erfahren
12.06.2019

Halbautomatisch und kompakt: der MULTIWELD 250T-C-Schweißinverter

Mit dem halb-automatischen und kompakten MULTIWELD 250T-C präsentiert GYS ein einen Allrounder, der sich ideal für das MIG/MAG-, Fülldraht- und E-Hand-Schweißen eignet.

Aluminium E-Hand-Schweißen Edelstahl Fülldraht-Schweißen MAG-Schweißen MIG-Schweißen Stahl
Mehr erfahren
Der Schweißtraktor ArcRover 22 mit Führungsschienen beim Längsnaht-Schweißen.
29.04.2019

Need more Speed

Ein Großauftrag für geschweißte Edelstahl-Luftleitungen erforderte hunderte Meter von perfekten Schweißnähten. Das österreichische Unternehmen Aumayer löste die Herausfor...

Automation Edelstahl
Mehr erfahren