Unternehmen Produkte
LPW-Auftragsfertigung - LPW Laser Services GmbH
24.10.2018

Neuer Service: Laserschweißen von Kunststoffen

Neuer Service: Laserschweißen von Kunststoffen

Die LPW Services GmbH erweitert ihr Leistungsportfolio mit dem Laserschweißen von Kunststoffen in der Lohnfertigung. Das Unternehmen wurde 2016 gegründet. Jetzt, zwei Jahre später, hat die LPW Laser Services GmbH ihre Leistungspalette ausgebaut und das Laserschweißen von Kunststoffen in der Lohnfertigung in das Produktportfolio aufgenommen.

Das in Erlangen ansässige Unternehmen bietet einen weltweiten After-Sales-Service für Laserkunststoffschweißanlagen an. Dabei werden sowohl Maschinen der Muttergesellschaft Evosys Laser GmbH betreut als auch die Anlagen anderer Hersteller. Dass nun auch das Laserschweißen von Kunststoffen als neue Leistung der LPW Services GmbH in Anspruch genommen werden kann, wird dem Wunsch vieler Kunden gerecht. „Unsere Kunden fragten immer wieder nach, ob die Technik des Laserkunststoffschweißens auch mittels Auftragsfertigung nutzbar ist. Nun sind wir stolz ihnen dieses bieten zu können: der Kunde kann so ohne eigene Investition die Technologie testen, Kleinserien fertigen lassen oder Anlaufphasen überbrücken“, erklärt LPW Services Geschäftsführer Konrad Kraus.
Für die Auftragsfertigung wurden extra neue Mitarbeiter eingestellt, die die Arbeiten auf hauseigenen Anlagen der Evosys Laser GmbH durchführen. Die ersten Projekte sind bereits erfolgreich angelaufen.

Schlagworte

KunststoffschweißenLaserschweißenLaserstrahlschweißen

Verwandte Artikel

Akustische Überwachung des Laserschweißprozesses.
05.07.2020

Laserschweißen dank KI in Echtzeit überwachen

Mit einem Röntgenversuch wiesen Empa-Forscher nach, wie gut die akustische Echtzeitüberwachung von Laserschweißprozessen funktioniert: Mit fast 90-prozentiger Sicherheit...

Additive Fertigung Additive Manufacturing KI Laserschweißen Prüfung von Schweißverbindungen Schweißnahtqualität
Mehr erfahren
Das neue Verfahren ermöglicht erstmals eine Spaltüberbrückung von bis zu 3 Millimeter, wie hier bei einer Kehlnaht am T-Stoß von 10 Millimeter dicken Stahlteilen.
30.06.2020

Laserschweißen mit Zusatzdraht jetzt auch bei großen Materialdicken

Die neue Laser-Multi-Wire-Technologie (LMWT) des Berliner Unternehmens SKLT ermöglicht erstmals das Fügen von dicken Stahl- oder Aluminiumblechen mit Laser selbst bei Spa...

Aluminium Baumaschinen Beschichten Bleche Kehlnähte Laserschweißen LMWT-Verfahren Oberflächenbehandlung Schienenfahrzeugbau Schiffbau Stahl
Mehr erfahren
26.06.2020

ANDRITZ liefert Laserschweißsysteme für Tailor Welded Blanks an Toyota

Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ erhielt von Toyota Motor North America den Auftrag zur Lieferung von drei gemeinsam entwickelten SOUTRAC II Laserschweißsyst...

Automobilbau Automobilindustrie Laserschweißen Tailor Welded Blanks
Mehr erfahren
10.06.2020

Prüfung von Schweißern im Luft- und Raumfahrzeug-bau: Update der DIN ISO 24394

Es gibt eine neue Fassung der DIN ISO 24394 „Schweißen im Luft- und Raumfahrzeugbau – Prüfung von Schweißern und Bedienern von Schweißeinrichtungen – Schmelz-schweißen v...

Elektronenstrahlschweißen Gasschweißen Laserstrahlschweißen Lichtbogenhandschweißen Luftfahrzeugbau Metall-Schutzgasschweißen Plasmaschweißen Raumfahrzeugbau Schmelzschweißen Unterpulverschweißen Wolfram-Inertgasschweißen
Mehr erfahren
Die Magnetventile werden in einer verschlossenen Kammer unter Stickstoff-Schutzgasatmosphäre per Laser verschweißt. Das schützt das Bauteil vor Versprödungen und Blasen, die später aufbrechen und zu Undichtigkeiten führen könnten.
08.06.2020

Laserschweißen: Automobilzulieferer stellt Stickstoff selbst her

Der Automobilzulieferer Kendrion erzeugt den Stickstoff, den er für Laserschweißanlagen im Reinraum benötigt, heute mit einem N2-Generator von Atlas Copco.

Automobilindustrie Helium Laserschweißen Schweißnahtprüfung Schweißzusatzwerkstoffe Stickstoff
Mehr erfahren