Regelwerke
Kompass - ©  pixabay.com/Efraimstochter
05.12.2019

Neufassung: Richtlinie DVS 2207-3: Warmgaszieh-/Warmgasfächelschweißen

Neufassung: Richtlinie DVS 2207-3 „Schweißen von thermoplastischen Kunststoffen: Warmgaszieh- und Warmgasfächelschweißen von Rohren, Rohrleitungsteilen und Tafeln“

Mit Ausgabedatum Dezember 2019 hat der DVS Neufassungen der Richtlinie DVS 2207-3 „Schweißen von thermoplastischen Kunststoffen: Warmgaszieh- und Warmgasfächelschweißen von Rohren, Rohrleitungsteilen und Tafeln“ sowie von deren Beiblättern 1 bis 3 veröffentlicht. Die Dokumente ersetzten die früheren Fassungen mit Ausgabedatum Juli 2018.

Das Warmgasschweißen ist ein meist handwerkliches Schweißverfahren, das umfangreiche Kenntnisse im Hinblick auf die zu schweißenden Werkstoffe und die Handhabung der Geräte sowie hohe Fertigkeiten in der Ausführung voraussetzt. Die Qualität der Schweißverbindungen beim Warmgasschweßen ist außerdem abhängig von der Eignung der verwendeten Materialien, der Qualität der Schweißgeräte sowie von der Einhaltung der Schweißrichtlinien und der Schweißparameter. Die Schweißnähte können durch zerstörungsfreie und zerstörende Verfahren geprüft werden.

Warmgaszieh- oder fächelgeschweißt werden üblicherweise Bauteile mit Materialdicken von 1 bis max.10 mm. Größere Dicken werden im Allgemeinen entsprechend Richtlinie DVS 2207-4 warmgasextrusionsgeschweißt.

Richtline DVS 2207-3 „Schweißen von thermoplastischen Kunststoffen: Warmgaszieh- und Warmgasfächelschweißen von Rohren, Rohrleitungsteilen und Tafeln – Verfahren, Anforderungen“

Diese Richtlinie gilt für das Warmgasfächel- (WF) und Warmgasziehschweißen (WZ) von Halbzeugen aus thermoplastischen Kunststoffen im Behälter-, Apparate- und Rohrleitungsbau. Sie beschreibt die unterschiedlichen Verfahren, zeigt die Verfahrensgrenzen auf und legt Anforderungen zur Qualitätssicherung fest.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie (Auszug):
  • Geltungsbereich
  • Allgemeine Anforderungen
  • Werkstoffe
  • Allgemeine Verfahrensbeschreibung
    • Warmgasfächelschweißen (WF)
    • Warmgasziehschweißen (WZ)
  • Gerätetypen
  • Konstruktive Gestaltung, Schweißnahtformen und Schweißnahtaufbau
  • Anforderungen
    • Anforderungen an die Werkstoffe und deren Schweißeignung
    • Anforderungen an die Qualität der Schweißverbindungen
    • Anforderungen an die Schweißgeräte und das Zubehör
  • Inbetriebnahme der Schweißgeräte und Einstellen der Schweißparameter
  • Schweißvorbereitungen
    • Ausrüstung, Arbeitsplatz und Umgebungseinflüsse
    • Schutz vor Umwelteinflüssen
  • Schweißen
    • Vorbereiten der Fügeflächen und des Schweißzusatzes
    • Heften
    • Warmgasfächelschweißen (WF)
    • Warmgasziehschweißen (WZ)
    • Mechanische Nachbearbeitung der Schweißnaht
    • Thermische Nachbehandlung
    • Schweißprotokoll
  • Prüfen der Schweißverbindungen
  • Sicherheitshinweise
Richtlinie DVS 2207-3, Beiblatt 1: „Schweißparameter“

Dieses Beiblatt zur Richtlinie DVS 2207-3 enthält Schweißparameter-Richtwerte für das Warmgaszieh- und Warmgasfächelschweißen. Sie gelten für das manuelle Schweißen mit den in der Richtlinie DVS 2207-3 Beiblatt 2 beschriebenen Geräten und den in der Tabelle aufgeführten Werkstoffen. Vor der Anwendung der Parameter sind zusätzlich auch die Angaben der Halbzeughersteller zu beachten.

Richtlinie DVS 2207-3, Beiblatt 2: „Anforderungen an die Schweißgeräte und das Zubehör“

Dieses Beiblatt zur Richtlinie DVS 2207–3 beschreibt allgemeine, qualitative und sicherheitsrelevante Anforderungen an Geräte und an das notwendige Zubehör zum Warmgaszieh- und Warmgasfächelschweißen von thermoplastischen Kunststoffen. Es gilt für die in der Richtlinie DVS 2207-3 genannten Gerätetypen mit und ohne eigene Warmgasversorgung sowie gesteuerte oder geregelte Geräte und soll sicherstellen, dass bei sachgemäßer Bedienung und Handhabung der Geräte die geforderte Qualität der Schweißnähte erreicht wird.

Inhaltsverzeichnis des Beiblatts (Auszug):
  • Geltungsbereich
  • Anforderungen
    • Allgemeine Anforderungen
    • Sicherheitsanforderungen
    • Kennzeichnung und Dokumentation
    • Warmgasversorgung
    • Düsen
    • Durchflussmengenmessgeräte
Richtlinie DVS 2207-3, Beiblatt 3: „Schweißen von Fluorkunststoffen“

Dieses Beiblatt zur Richtlinie DVS 2207- 3 gilt für das Warmgasziehschweißen der thermoplastischen und hoch fluorierten Kunststoffe Ethylen-Chlortrifluorethylen (ECTFE), Tetrafluorethylen-Perfluorvinylether Copolymerisat (FEP), Perfluoralkoxy-Copolymer (PFA1) und modifiziertem Polytetrafluorethylen (PTFE-M). Das Beiblatt beschreibt von der Richtlinie 2207-3 abweichende, spezielle Verfahrensweisen und legt Anforderungen zum sicheren Schweißen dieser Werkstoffe fest. Das Warmgasfächelschweißen (WF) wird in diesem Beiblatt nicht berücksichtigt, ebenso behandelt es nicht das Schweißen des Fluorkunststoffs PVDF, da dies bereits in der Richtlinie 2207-3 und Richtlinie DVS 2207-3, Beiblatt 1 beschrieben wird.

Inhaltsverzeichnis des Beiblatts (Auszug):
  • Geltungsbereich
  • Allgemeine Anforderungen
  • Werkstoffe
  • Konstruktive Gestaltung, Schweißnahtformen und Schweißnahtaufbau
  • Anforderungen an die Werkstoffe und deren Schweißeignung
  • Schweißparameter
  • Anforderungen an die Qualität der Schweißverbindungen
  • Anforderungen an die Schweißgeräte und Schweißdüsen
  • Anforderungen an die Schweißer
  • Schweißen
    • Schweißvorbereitungen und Ausrüstung
    • Fixierung der Fügeteile
    • Schweißdurchführung
    • Mechanische Nachbearbeitung der Schweißnähte
  • Schweißprotokoll
  • Prüfen der Schweißverbindungen
  • Sicherheitshinweise

Die Neufassungen der Richtlinie DVS 2207-3, sowie von deren Beiblättern 1, 2 und 3 sind im DVS-Regelwerksportal zum Download hinterlegt. DVS-Mitglieder haben kostenfreien Zugriff auf die Dokumente.

 

Schlagworte

Fügen von KunststoffKunststoffschweißen

Verwandte Artikel

Skizze des Gesamtgebäudekomplexes des IKV nach Errichtung der neuen Gebäudeteile. Rechts im Bild entstehen die neuen Gebäude für das Plastics Innovation Center 4.0
11.03.2020

IKV baut Smart Factory auf dem Campus Melaten

Am Standort des IKV in Aachen Melaten wird gebaut: Bis 2022 entsteht dort auf mehr als 4.200 Quadratmetern mit dem „Plastics Innovation Center 4.0“ (PIC 4.0) eine vollstä...

Digitalisierung Fügen von Kunststoff Industrie 4.0 Kunststoffverarbeitung
Mehr erfahren
31.01.2020

Neufassung der Richtlinie DVS 2216-4 zum Einbetten von Inserts mit Ultraschall

Mit Ausgabedatum Januar 2020 hat der DVS eine neue Fassung der Richtlinie DVS 22216-4 zum Einbetten oder Einsenken von Inserts mit Ultraschall veröffentlicht.

Fügen von Kunststoff Ultraschallfügen
Mehr erfahren
Kompass
29.01.2020

Neufassung: DVS-Richtlinie 2205-4 „Flanschverbindungen bei Behältern/Apparaten aus Thermoplasten“

Im Januar 2020 ist eine Neufassung der Richtlinie DVS 2205-4 für Flanschverbindungen bei der Berechnung von Behältern und Apparaten aus Thermoplasten erschienen.

Apparatebau Behälterbau Fügen von Kunststoff Kunststofffügen Thermoplaste
Mehr erfahren
Kompass
27.01.2020

Entwurf zur Richtlinie DVS 2205-5 „Berechnung von Rechteckbehältern aus Thermoplasten“

Der DVS hat einen Neuentwurf für die Richtlinie 2205-5 zur Berechnung von Rechteckbehältern aus Thermoplasten veröffentlicht. Die Einspruchsfrist endet am 31.03.2020.

Berechnung Fügen von Kunststoff Konstruktion Kunststofffügen Thermoplaste
Mehr erfahren
Kompass
20.01.2020

Neufassung der Richtlinie DVS 2201-1 „Prüfen von Halbzeug aus Thermoplasten: Grundlagen und Hinweise“

Der DVS hat Neufassungen der Richtlinie DVS 2201-1 und deren Beiblätter 1 bis 4 veröffentlicht. Darüber hinaus wurde das Beiblatt 5 neu erarbeitet.

Fügen von Kunststoff Halbzeuge Thermoplaste
Mehr erfahren