Regelwerke
Kompass - © pixabay.de/Efraimstochter
18.07.2019

Richtlinienentwurf: Ultraschallfügen bei thermoplastischen Kunststoffen

Entwurf: Richtlinie DVS 2216-4 „Ultraschallfügen von Formteilen und Halbzeugen aus thermoplastischen Kunststoffen in der Serienfertigung. Einbetten bzw. Einsenken von Inserts mit Ultraschall“

Mit Ausgabedatum Juli 2019 hat der DVS einen neuen Entwurf für die Richtlinie „Ultraschallfügen von Formteilen und Halbzeugen aus thermoplastischen Kunststoffen in der Serienfertigung. Einbetten bzw. Einsenken von Inserts mit Ultraschall“ veröffentlicht.

Diese Richtlinie gilt für das Einbetten ‒ auch Einsenken genannt ‒ von Metall- und Kunststoffinserts (z.B. Gewindeeinsätze, Gewindestifte), die mittels Ultraschall bevorzugt in thermoplastische Kunststoffe eingebettet werden. Für Einbettaufgaben werden die nach dem Stand der Technik üblichen Ultraschallschweißmaschinen und -geräte eingesetzt (nach Richtlinie DVS 2216-1).

Beim Einbetten mit Ultraschall wird das Insert von der Sonotrode berührt, in Schwingungen versetzt und in die Aufnahmebohrung durch eine Vorschubbewegung eingesenkt. Die an der Berührungsfläche zwischen Insert und Bauteil entstehende Reibungswärme plastifiziert den Kunststoff, wobei die Schmelze die Hinterschnitte des Inserts ausfüllt und dieses formschlüssig
einbettet.

Die Ultraschalleinbettmethode zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:
• kurze Prozesszeiten
• hohe Wirtschaftlichkeit
• spannungsfreie, -arme Verbindungen
• geringe Temperaturbelastung des Bauteils
• kein Vorwärmen der Inserts notwendig
• vergleichbare Auszugskräfte und -momente wie beim Umspritzen von Inserts

Aus dem Inhaltsverzeichnis:
  • Geltungsbereich
  • Verfahrensbeschreibung
  • Prozessbeschreibung
  • Konstruktive Hinweise und maßgebliche Einflussgrößen
  • Anwendungsbeispiele

Der Richtlinienentwurf ist im DVS-Regelwerksportal hinterlegt und kann dort kommentiert werden.

Die Einspruchsfrist endet am 30. September 2019.

Schlagworte

KunststoffeMetallUltraschallfügen

Verwandte Artikel

18.03.2021

Updates in der DIN EN ISO 12814-Reihe „Schweißverbindungen  – thermoplastische Kunststoffe“

Im März 2021 sind die Normenteile -2 und -8 der DIN EN 12814 „Prüfen von Schweißverbindungen aus thermoplastischen Kunstoffen“ in neuer Fassung erschienen. Die neuen Doku...

Fügetechnik Kunststoffe Normung Qualitätssicherung Schweißtechnik Schweißverbindungen Standardisierung
Mehr erfahren
Laborbewitterung von Kunststoffbauteilen im Fraunhofer LBF.
24.02.2021

Lebensdauer von Kunststoffen effizient vorhersagen

Um die Risiken beim Einsatz von Kunststoffen oder bei geänderten Betriebsbedingungen zu minimieren, sind belastbare Aussagen zur Lebensdauer erforderlich.

Kunststoffe Materialentwicklung Produktentwicklung
Mehr erfahren
11.02.2021

Aktiver Beitrag zur Förderung angehender Ingenieure

Die Evosys Laser GmbH fördert seit langem den technischen Nachwuchs. In einem jüngsten Projekt zusammen mit der OTH Regensburg sind nun die besten Ergebnisse von Konstruk...

Fügetechnik Konstruktion Kunststoffe Lasertechnologien Schweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
02.02.2021

Besser kleben im Leichtbau

Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser- Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Das Fraunhofer-Institut LBF und Partner untersu...

Fügetechnik Hybridfügen Klebtechnik Kunststoffe Leichtbau Leichtmetalle
Mehr erfahren
Um die Schweißrohverbinder in unterschiedlichen Querschnitten und Längen wiederholgenau in kürzester Zeit und hohen Stückzahlen herzustellen, hat DALEX einen 16- Stationen-Rundtaktmontageautomat konstruiert, der genau auf die Anforderungen zugeschnitten ist.
28.01.2021

Kabelkonfektion in Perfektion

Biegsame Litzenleitungen werden dort eingesetzt, wo aufgrund von häufiger Bewegung die Gefahr eines Leiterbruches besteht. Um bei höheren Querschnitten alle Einzeldrähte...

Fügetechnik Kunststoffe Schweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren