Unternehmen
© FANUC
25.02.2020

Strategische Partnerschaft zwischen FANUC und BMW AG besiegelt

Strategische Partnerschaft zwischen FANUC und BMW AG besiegelt

Der Industrieroboterhersteller FANUC und der Automobilkonzern BMW AG haben eine Rahmenvereinbarung über die Lieferung von rund 3.500 Robotern für neue Produktionslinien und Werke unterzeichnet. FANUC-Roboter werden demnach bei der Herstellung aktueller und zukünftiger Generationen von BMW Modellen eingesetzt. Bereits Ende 2019 wurden die ersten Roboter installiert. Weitere Roboter werden in den kommenden Jahren an deutschen und internationalen Produktionsstandorten der BMW Group eingesetzt.

„Der Gewinn dieses Projekts ist ein wichtiger Meilenstein für FANUC als strategischer Partner der BMW Group“, sagt Ralf Winkelmann, Geschäftsführer der FANUC Deutschland GmbH. „Wir investieren nachhaltig in unsere Produktentwicklung und bauen das Service-Netzwerk weiter aus, um unsere Kunden überall auf der Welt zu unterstützen. Auch künftig werden wir neue Technologien entwickeln, die unter anderem mithilfe von intelligenten Robotern die Fahrzeugproduktion noch moderner und effizienter machen.“

Unterschiedliche FANUC-Robotermodelle kommen künftig bei der BMW Group zum Einsatz – darunter auch neu entwickelte, die auf die individuellen Anforderungen des Kunden zugeschnitten wurden. Die verschiedenen Roboter werden überwiegend im Karosserierohbau sowie zur Fertigung von Türen und Motorhauben genutzt. In Zusammenarbeit mit Herstellern von Schlauchpaketen und Verfahrachsen rundet FANUC das Lieferspektrum gegenüber der BMW Group mit der Bereitstellung von Peripheriekomponenten ab.

Mit mehr als 100 verfügbaren Robotermodellen bietet FANUC weltweit die größte Bandbreite an Robotern für den industriellen Einsatz. Darunter besonders starke Typen wie der M-2000i, der Lasten von bis zu 2,3 Tonnen sicher tragen und über seine sechs Achsen flexibel bewegen kann.

(Quelle: Presseinformation der FANUC Deutschland GmbH)

Schlagworte

AutomationAutomobilindustrieRobotik

Verwandte Artikel

12.05.2021

VDMA Robotik hat drei neue Vorstandsmitglieder

Der Vorstand von VDMA Robotik hat drei neue Vorstandsmitglieder berufen: Andrea Alboni, Universal Robots folgt seinem ehemaligen Kollegen Helmut Schmid. Martin Kullmann,...

Anlagenbau Automation Automatisierung Maschinenbau Robotik
Mehr erfahren
Mikrotomschnitt einer Schweißnaht
09.05.2021

Forschungsprojekt: Lebensdauer von Infrarot-Schweißverbindungen vorhersagen

Bei fast allen Entwicklungen im Maschinenbau steht heute der effiziente Leichtbau an oberster Stelle. Aber wie langlebig sind solche Leichtbaulösungen im aktiven Gebrauch...

Automobilindustrie Infrarotschweißen Kunststoffe Maschinenbau Schweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
04.05.2021

Blockchain-Reifegrad in Deutschland

Blockchain-Technologien nutzen bisher nur drei Prozent der mittelständischen und Familienunternehmen. Eine Experten-Studie gibt eine Einschätzung für relevante Schlüsselb...

Automobilindustrie Blockchain Digitalisierung Konsumgüter Logistik Maschinenbau
Mehr erfahren
02.05.2021

Doppelter Laser-Einsatz für die Batteriezellen-produktion

Am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT wird im BMBF-Projekt „HoLiB“ und im AiF-Projekt „MikroPuls“ erforscht, wie sich Lasertechnik zum Fügen artungleicher Werkstoff...

Automobilindustrie Fügetechnik Lasertechnik Lasertechnologien Schweißen Schweißtechnik Werkstoffe
Mehr erfahren
Stephan Pittner (links) führt das Unternehmen künftig gemeinsam mit Sieghard Thomas (rechts).
29.04.2021

CLOOS erweitert Geschäftsführung

Die Carl Cloos Schweißtechnik GmbH erweitert die Geschäftsführung: Stephan Pittner wird zum 1. Mai 2021Technischer Geschäftsführer (CTO). Er verantwortet die Entwicklungs...

Automation Fügetechnnik Robotik Schweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren