Unternehmen
© KUKA Group
11.05.2020

Unterstützung bei zeitkritischem Umbau: Drei neue Aufträge für KUKA

Unterstützung bei zeitkritischem Umbau: Drei neue Aufträge für KUKA

Bestehende Montagelinien umzubauen ist zeitkritisch und erfordert große Erfahrung im Anlagenbau. Mit umfassender Expertise unterstützt KUKA im Rahmen von zwei neuen Aufträgen Automobilhersteller beim schnellen und effizienten Umbau von Anlagen. Darüber hinaus gewinnt KUKA einen weiteren Auftrag über die Umsetzung einer neuen Rumpfmotorenmontagelinie.

Für einen europäischen Fahrzeughersteller baut KUKA Systems eine Montagelinie zur Integration einer neuen Produktfamilie an Differentialgetrieben um. Zudem wird eine neue Linie zur Rumpfmotorenmontage umgesetzt, inklusive Anlagenverkettung durch ein Trans-portsystem mit angetriebenen Werkstückträgern.

Die beiden Aufträge im einstelligen Millionen-Euro-Bereich gewann KUKA im vierten Quartal 2019. Im ersten Quartal 2020 folgte ein weiterer Auftrag eines europäischen Automo-bilkonzerns im einstelligen Millionenbereich über die Integration einer neuen Motorvariante in eine bestehende Montagelinie.

Umbau in kürzester Zeit mit Expertenhilfe

Die Taktzeit ist in der industriellen Produktion das Maß aller Dinge, gerade in der Automobilindustrie: hier werden einzelne Montageschritte in Sekundenzeiträumen gemessen. Gleichzeitig steigen die Anforderungen der Verbraucher: immer neue Fahrzeugvarianten und -modelle sind gefragt. Das erfordert modernste Montagelinien und den Umbau beste-hender Linien in kurzer Zeit.

„Hier am KUKA Standort in Bremen entwickeln wir seit über 35 Jahren Montageanlagen und seit 2007 Test- und Prüfsysteme rund um den Antriebsstrang für die Automobilindustrie. Wir kennen die Technologien, die für automatisierte Montageaufgaben erforderlich sind und verfügen über ein umfassendes Prozesswissen“, sagt Timo Heil, Vice President der KUKA Systems GmbH Assembly & Test. „Mit diesem Know-How helfen wir unseren Kunden, ihre Montagelinien innerhalb kürzester Zeit zu modernisieren und so flexibler zu machen.“

(Quelle: Presseinformation der KUKA Aktienesellschaft)

Schlagworte

AutomationAutomobilindustrieRobotik

Verwandte Artikel

Kompass
07.08.2020

Neufassung: Merkblatt DVS 3213 „Strahlschweißen unter Vakuum“

Mit Ausgabedatum August 2020 ist eine aktualisierte Fassung des Merkblatts DVS 3213 „Empfehlungen zum Reinigen der Fügezone für das Strahlschweißen unter Vakuum“ erschien...

Automobilindustrie Behälterbau Gerätebau Luftfahrt Raumfahrt Schweißen Strahlschweißen Vakuum
Mehr erfahren
Ralf Winkelmann, Geschäftsführer der FANUC Deutschland GmbH.
30.07.2020

FANUC investiert in Servicenetz und Mitarbeiter

FANUC Deutschland hat im abgelaufenen Geschäftsjahr zum 31. März einen Umsatz von 168 Mio. Euro erzielt und damit die positive Entwicklung der Vorjahre vorerst nicht fort...

Automation Robotik
Mehr erfahren
28.07.2020

Kollaborativer Schweißkollege für Kleinserien

Yaskawa bietet mit der neuen Motoman-Lösung Weld4Me Unternehmen aus der Metallbearbeitung eine einfache Lösung für einen optimalen Einstieg in die Robotik.

Automatisiertes Schweißen Kollaborative Roboter MAG-Schweißen Metallbearbeitung MIG-Schweißen Robotik
Mehr erfahren
22.07.2020

Elektromobilität: Studie zeigt steigende Nachfrage nach Kupfer

Eine von der International Copper Association (ICA) in Auftrag gegebene Studie zeigt, dass bis 2030 mehr als 250.000 Tonnen Kupfer pro Jahr in elektrischen Fahrmotoren in...

Automobilindustrie Elektromobilität Kupfer
Mehr erfahren
ABBs kollaborativer Roboter YUMI
19.07.2020

Wie Nationen weltweit in Roboter-Forschung investieren

Die Corona-Krise unterstreicht den wichtigen Beitrag, den Roboter für Industrie und Gesellschaft leisten. Der internationale Robotikverband IFR hat nun sein neues Kompend...

Forschung Industrieroboter Roboter Robotik
Mehr erfahren