Veranstaltung
Gießkokillen aus Kupfer, die zur Fertigung von maßgenauen Werkstücken mit guter Oberflächen-beschaffenheit verwendet werden. - © Kupferverband
15.03.2024

VDI Young Engineers Kongress 2024 in München

VDI Young Engineers Kongress 2024 in München: Gemeinsam für die Zukunft

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) lädt vom 17. bis 20. April 2024 zum Young Engineers Kongress in München ein. Im Rahmen seiner Initiative zur Fachkräftegewinnung ist der Kupferverband erstmals als Partner dabei.

Der Kongress im NEWTON bietet vier Tage Inspiration, Wissen und Netzwerkmöglichkeiten. Fesselnde Fachvorträge, Soft-Skills-Trainings und Diskussionen um die Zukunft der Technik werden ebenso Inhalt sein wie interaktive Podiumsdiskussionen und spannende Exkursionen. Am Freitag, 19. April, um 10:00 Uhr und um 14:00 Uhr, finden die Workshops des Kupferverbandes rund um das Thema Kupfer statt.

Zukunftswerkstoff Kupfer

Unter dem Titel „Technologiemetall Kupfer – wie ein Werkstoff die Zukunft verändern kann“ gibt Dipl.-Ing. Christian Blecking vom Kupferverband e. V. gemeinsam mit Andreas Alexander vom Kupferverbands-Mitgliedswerk cunova GmbH und Dr. Julia Dölling von der DHBW Stuttgart Einblicke in die Herkunft und Verarbeitung von Kupferwerkstoffen. „Die Kupferindustrie ermöglicht durch hochentwickelte Werkstofflösungen effizientere und haltbarere Antriebslösungen und ist nicht nur bei der E-Mobilität, sondern auch z.B. bei Wasserstoffanwendungen nicht wegzudenken. Zudem ist der Werkstoff Kupfer seit jeher Kreislaufmaterial und wird seit jeher recycelt. Die steigenden technischen Anforderungen führen auch im Bereich der Forschung zu mehr und mehr Aufmerksamkeit für Kupfer und Kupferlegierungen und bieten auf Jahre spannende Betätigungsfelder“, betont Christian Blecking. „Kupfer und Kupfer-legierungen bieten ein herausragendes Spektrum an Leistungspotenzialen, die z.B. beim Thema Energiewende dringend benötigt werden.“

© pexels.com/Foto von ThisIsEngineering
© pexels.com/Foto von ThisIsEngineering

„Wir wollen aufzeigen, wie die vielen außergewöhnlichen Eigenschaften von Kupfer und Kupferlegierungen in innovativen Produkten eingesetzt werden können, und das an einigen praktischen Beispielen näher beleuchten," ergänzt Andreas Alexander von cunova GmbH. Julia Dölling, die ihre werkstoffwissenschaftliche Promotion zur Legierungs- und Prozessentwicklung neuartiger Kupferlegierungen abgeschlossen hat, freut sich nicht nur auf den Workshop, sondern auch auf das Rahmenprogramm. „Interessierten den Werkstoff Kupfer näherzubringen und zu zeigen, was er alles kann, macht mir ungemein viel Spaß. Darüber hinaus finde ich die Netzwerkmöglichkeiten super, die der Kongress bietet. Gerade als junger Berufseinsteiger ist es eine tolle Möglichkeit, weitreichende und interdisziplinäre Kontakte zu knüpfen!“

Spannende Highlights des Kongresses

Teilnehmende können sich in den vier Tagen auf fesselnde Fachvorträge, Trainings zur Entwicklung von Soft Skills sowie Diskussionen über die Zukunft der Technik freuen. Darüber hinaus stehen interaktive Podiumsdiskussionen und spannende Exkursionen auf dem Programm. Adrian Willig, VDI-Direktor, unterstreicht die Bedeutung dieses Kongresses: „Die Leidenschaft und Energie, die die jungen Ingenieurinnen und Ingenieure antreibt, ist faszinierend. Sie sind die Zukunft unserer Branche und gestalten die Zukunft Deutschlands 2050 aktiv mit!“

Der VDI Young Engineers Kongress 2024 in München verspricht eine einzigartige Veranstaltung zu werden, die nicht nur fachliche, sondern auch persönliche Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Wer sich intensiver über die Kupferindustrie und die vielen Anwendungsfelder des Werkstoffs informieren möchte, der kann den Stand des Kupferverbandes in der Firmenarena im Foyer des NEWTON besuchen.

Anmeldeschluss ist der 24. März 2024. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des VDI.

(Quelle: Presseinformation des Kupferverbandes e. V.)

Schlagworte

IngenieurwissenschaftenKupferwerkstoffeNachwuchsförderung

Verwandte Artikel

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident besuchte das Projekt „Über.Flieger“, (v.l.n.r.) Dirk Wienicke, Dr. Reiner Haseloff, Stefan Ruhland, Sven Noack, Christine Brauns, Dr. Jens Kramersmeyer
19.05.2024

Ministerpräsident Haseloff besucht Bildungsinitiative

Zum Projektstart „Über.Flieger“ besuchte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff die SLV Halle GmbH, Betriebsstätte BTZ Bernburg. Die Bildungsinitiative wurde ins Leben ger...

Förderung MINT Nachwuchsförderung Technik
Mehr erfahren
11.04.2024

Verfügbarkeit von Kupfer langfristig gesichert

Für alle Anwender von Kupferwerkstoffen gibt es jetzt eine gute Nachricht: Die weltweiten Kupferreserven sind laut Angaben des United States Geological Survey (USGS) von...

Automobilindustrie Kupfer Kupferindustrie Kupferwerkstoffe Maschinenbau Wirtschaftsstandort Deutschland
Mehr erfahren
Ausprobieren und informieren: Am Girls‘ Day können sich Schülerinnen am KIT über Berufsperspektiven insbesondere in den MINT-Fächern schlaumachen
31.03.2024

Girls‘ Day 2024: Ausbildung und Studium am KIT

Woher wissen TikTok & Co., was du anschauen möchtest? Und was macht eine Elektronikerin, eine Wasserbauingenieurin oder eine Physikerin? Antworten auf diese und andere Fr...

Fachkräftemangel MINT-Fächer Nachwuchsförderung
Mehr erfahren
01.03.2024

Ingenieurstudierendenzahlen besorgniserregend rückläufig

In den kommenden Jahren wird durch Demografie, Digitalisierung und Klimaschutz der Bedarf an Beschäftigten in Ingenieur- und Informatikerberufen deutlich zunehmen. Die Za...

Arbeitsmarkt Demografischer Wandel Demographie Ingenieurwissenschaften MINT MINT-Fächer
Mehr erfahren
Neues Führungsduo am Ruder: Markus Killer (l.) und Dr. Klaus Ockenfeld leiten seit November 2023 die Geschicke des Kupferverbandes.
29.02.2024

Kupferverband stellt Weichen für 2024

Das Team des Kupferverbandes hat sich Ende Januar off-site getroffen, um die Ziele für 2024 zu diskutieren. Ein zentrales Anliegen war es, die Rolle des Kupferverbandes i...

Kupfer Kupferwerkstoffe Verbände
Mehr erfahren