Unternehmen
#tide und WIS Kunststoffe freuen sich auf eine „nachhaltige” Zusammenarbeit. - © WIS
17.05.2024

Vertriebspartnerschaft von zwei Recycling-Spezialisten

WIS Kunststoffe & #tide ocean material: zwei Recycling-Spezialisten in einem Boot

Der Kunststoff-Distributeur, Recycler und -Compoundeur WIS Kunststoffe und die Tide Ocean SA, Spezialistin für Kunststoffrezyklate aus Küstengebieten, gehen eine Vertriebspartnerschaft ein: WIS nimmt das rPET, rPP, rHDPE von #tide ins Distributions-Portfolio auf und erweitert damit seine Palette an nachhaltigen Materialien im Rezyklatbereich um weitere PCR-Rohstoffquellen.

Das familiengeführte Unternehmen aus Thüringen beschäftigt sich seit einem Vierteljahrhundert mit dem professionellen Kunststoffrecycling und tätigte in letzter Zeit hohe Investitionen in neueste Recyclingmaschinen sowie ein eigenes Labor und Technikum. Nach dem jüngst erfolgten Aufbau von hochwertigen, zertifizierten Post-Consumer-Rezyklaten, zum Beispiel für die Kosmetik-, Spielzeug- und Automobilindustrie, geht WIS Kunststoffe GmbH noch einen Schritt weiter und nimmt erstmal ocean-bound plastic, also Kunststoffrezyklate deren Vorprodukte ihren Ursprung in Küstenregionen haben, in sein Portfolio auf: #tide ocean material® steht für rPET, rPP und rHDPE, welche das Schweizer Unternehmen sourct und aufbereitet. Mit seinem impact-getriebenen Ansatz – sozialen und umweltfreundlichen Mehrwert zu schaffen –, ist die Tide Ocean SA mehrfach ausgezeichnet worden, etwa mit dem Swiss Plastics Award. Derzeit ist #tide® u.a. für den Plastics Recycling Award Europe nominiert.

„Was #tide® in den vergangenen fünf Jahren aufgebaut hat, ist beeindruckend: Ein globales Netzwerk, mit dem Plastikmüll einen Wert gegeben wird. #tide bindet die lokale Bevölkerung ein, schützt die Umwelt, schafft Jobs und dabei sortenreine, technisch eindrückliche Granulate. Uns hat in Tests die Materialqualität überzeugt, ebenso die lückenlos dokumentierte Supply Chain – und das Know-how im Bereich der Nachhaltigkeit“, sagt Daniel Römhild, Mitglied der Geschäftsleitung von WIS Kunststoffe. „So kann etwa der CO2-Fußabdruck in einem Produkt durch den Einsatz von #tide-Material deutlich gesenkt werden.“

© Tide Ocean SA
© Tide Ocean SA

Dass bereits mehr als 100 Produkte aus #tide ocean material auf den Markt gekommen sind in den verschiedensten Branchen – von Konsumgütern über Verpackungen bis zu industriellen Anwendungen – verdeutlicht das grosse Interesse an qualitativ hochwertigem, meeresgebundenem Plastik: Zu dem Kundennetzwerk von #tide gehören Retailer in Europa, aber auch Spritzguss- und Garnproduzenten sowie weltbekannte Marken wie Ricola, Fossil, UBS, Condor Group oder Lufthansa. „Für die Kunden ist das gesamte Paket wichtig: Die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten des Materials sprechen für die Machbarkeit, die transparente Rückverfolgbarkeit und der soziale und umweltfreundliche Impact für die Glaubwürdigkeit“, sagt #tide-CEO Thomas Schori. „Es gibt viele wichtige und begeisternde Aspekte, die mit unserem Material erzählt werden können: Wer #tide ocean material einsetzt, hält nicht nur die Meere sauber, sondern reduziert auch den CO2-Fußabdruck: Eine Lebenszyklusanalyse des rPET zeigt etwa auf, dass dieses Material um beinahe 80 Prozent nachhaltiger ist als Virgin PET. Beim rPP aus Küstengebieten kommen wir immer noch auf eine beachtliche CO2-Reduktion von 50 Prozent.“

WIS Kunststoffe wird die Rezyklate von #tide nicht nur in Deutschland und Österreich anbieten, sondern auch in den osteuropäischen Ländern Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn. Die #tide Materialien runden das WIS-Portfolio mit seinen eigenen hochwertigen, zertifizierten Rezyklaten im Bereich PS, ABS, PA6, PA66, PC/ABS und PBT aus herkömmlichen PCR-Quellen perfekt ab.

(Quelle: Presseinformation der WIS Kunststoffe GmbH)

Schlagworte

KunststoffeNachhaltigkeitRezyklate

Verwandte Artikel

14.06.2024

Steigende Nachfrage nach nachhaltigen Verpackungen und Trend zu Metallverpackungen

Im vierten Jahr infolge hat der Metallverpackungsspezialist Eviosys eine europaweite Umfrage in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse, zeigen einen bedeutenden Wandel in der Ei...

Kreislaufwirtschaft Metallverpackungen Nachhaltigkeit Umweltschutz Verpackungen
Mehr erfahren
DVS Group
09.06.2024

Call for Papers für die ITSC 2025 hat begonnen

2025 findet die ITSC – International Thermal Spray Conference & Exposition vom 05.-08. Mai in Vancouver statt. Bereits jetzt können Fachleute aus der Branche des Thermisc...

Laserauftragsschweißen Nachhaltigkeit Oberflächenbearbeitung Oberflächenbehandlung Thermisches Spritzen
Mehr erfahren
Beitrag mit Video
07.06.2024

IoT-ready den Schutzgasverbrauch reduzieren

Oft wird beim Handschweißen das Schutzgas zu hoch aufgedreht und dadurch mehr Schutzgas verbraucht als nötig. Abhilfe schaffen die Gas-Management-Systeme EWR 2 bzw. EWR 2...

Gas-Management-System Gas-Management-Systeme Handschweißen Industrie 4.0 Nachhaltigkeit Schutzgasschweißen Schutzgasverbrauch
Mehr erfahren
Projekt CubEniK für hochsichere Verschlüsselung: Der Mini-Satellit kann Quantenschlüssel über eine Entfernung von 300 Kilometern zwischen zwei Bodenstationen übertragen.
05.06.2024

Technologien für die Luft- und Raumfahrt der Zukunft

Mit fast 50 Exponaten aus unterschiedlichen Themen- und Forschungsfeldern startet die Fraunhofer-Gesellschaft auf der Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2024 in Berlin (5...

Digitalisierung E-Mobilität Entwicklung Forschung Klimaneutralität Klimaschutz Leichtbau Luftfahrt Nachhaltigkeit Raumfahrt
Mehr erfahren
05.06.2024

Deutsche Innovationen für eine nachhaltige Luftfahrt

Der Arbeitskreis klimaneutrale Luftfahrt wurde 2022 ins Leben gerufen, dessen Arbeitsgruppen nun die aktuellen Ergebnisse ihrer Arbeit präsentieren. Dazu gehören konkrete...

Klimaneutralität Klimawende Luftfahrt Nachhaltigkeit
Mehr erfahren