Produkte
© Yaskawa
21.11.2019

Zuwachs bei der Motoman AR-Serie

Bei den Schweißrobotertypen AR1440, AR1730, AR2010 und AR3120 kann die Drahtzufuhr an der 3. Achse montiert werden, um kurze Abstände und die zentrale Versorgung des Schweißdrahts zum Schweißbrenner zu erlauben.

Der kraftvolle und dynamische Motoman AR1730 bietet mit seiner sehr hohen Traglast von bis zu 25 kg optimale Voraussetzungen für Doppeldraht- oder Twin-Anwendungen. In Kombination mit seinem maximalen Arbeitsbereich von 1.730 mm bietet er die höchste Antriebsperformance in seiner Klasse. Die schnellen Bewegungsabläufe des Roboters reduzieren die Zykluszeiten und sein schlankes, leicht bogenförmiges Design vermindert Kollisionen zwischen Vorrichtung und Bauteil.

Der Motoman AR2010 überzeugt durch seinen großen Arbeitsbereich von 2.010 mm und ist mit seiner hohen Traglast von bis zu 12 kg ideal für das Schweißen von sperrigen und großen Bauteilen geeignet, zum Beispiel von Fahrzeugrahmen, LKW-Kippmulden, Anhängern oder Containern.

Das größte Modell, der Motoman AR3120, deckt hingegen einen Arbeitsbereich von 3.120 mm ab. Durch seine hohe Traglast von bis zu 20 kg eignet er sich ebenfalls hervorragend für das Schweißen von sperrigen und großen Bauteilen. Sein hohles Armdesign sichert die platzsparende und verschleißschonende Führung des Schlauchpakets durch den Arm zum Handgelenk.

Hohe Qualität, Produktivität und Bahngenauigkeit

Die schnellen und präzisen 6-Achsroboter der Motoman AR-Serie, gewährleisten eine hohe Bahngenauigkeit und sind durch ihre Bauweise leicht zu reinigen. Sie können damit ohne weitere Modifizierungen auch in raueren Umgebungen für Schweißaufgaben eingesetzt werden. Durch ihr schlankes Design ist es möglich, mit den Manipulatoren tief in Arbeitsbereiche einzutauchen. Der wirtschaftliche Aspekt stand bei der Entwicklung ebenfalls im Fokus: So trägt die einfache Bedienung, die schnelle Inbetriebnahme und eine fachgerechte Wartung zu niedrigeren Betriebskosten bei.

Alle Modelle der Motoman AR-Serie arbeiten mit der flexiblen und schnellen Hochleistungssteuerung YRC1000 für Motoman-Roboter, die ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist und eine optimale Raumausnutzung ermöglicht.

(Quelle: Presseinformation der Yaskawa Europe GmbH)

Schlagworte

AutomatisierungLichtbogenschweißenRoboterschweißen

Verwandte Artikel

25.11.2019

FANUC investiert in Europa

FANUC setzt auf starkes Wachstum in Europa. Rund 100 Millionen Euro hat das Unternehmen in den vergangenen drei Jahren in den Ausbau seiner europäischen Tochtergesellscha...

Automatisierung CNC-Steuerungen Industrieroboter Robotertechnik
Mehr erfahren
04.11.2019

Ein starkes Team: CoWelder unterstützt Schweißer mit Behinderung

Um beeinträchtigte Schweißer in der Produktion zu unterstützen, hat man bei AIZ gGmbH in drei CoWelder-Schweißroboter zum WIG-, MIG- und MAG-Schweißen investiert.

Automatisierung Blechbearbeitung Laserschweißen MAG-Schweißen MIG-Schweißen Schweißen WIG-Schweißen
Mehr erfahren
Ulrich Winter, Mitglied der Geschäftsführung von Fronius Deutschland, Elisabeth Engelbrechtsmüller-Strauß, Geschäftsführerin der Fronius International GmbH, und Ewald Eisner, Geschäftsführer der Fronius Deutschland GmbH, eröffnen die neue Landeszentrale (v.l.).
22.10.2019

Fronius Deutschland feierte Eröffnung der neuen Landeszentrale

Ende September feierte Fronius Deutschland die Eröffnung ihrer neuen Landeszentrale. Die Gäste konnten einen Blick in die neuen Räumlichkeiten werfen und sich in Vorträge...

Lichtbogenschweißen Punktschweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
Die Gründungsmitglieder des Clsuters nach Unterzeichnung der Absichtserklärung im Dezember 2018
10.10.2019

Cluster für Additive Fertigung in Bayern gegründet

Die Technische Universität München (TUM), Oerlikon, GE Additive und Linde gründen gemeinsam ein Cluster für Additive Fertigung mit dem Ziel, an einem einzigen Standort Ad...

3D-Druck Additive Fertigung Automatisierung Digitalisierung Metallpulver-Brennschneiden
Mehr erfahren
Peter Mohnen, CEO der KUKA AG
04.10.2019

KUKA passt Prognose für das Geschäftsjahr 2019 an

KUKA passt die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2019 an und geht nach aktueller Einschätzung von einem Umsatz von rund 3,2 Mrd. € aus und von einer EBIT-Marge, die...

Automation Automatisierung Robotik
Mehr erfahren