Unternehmen
11.02.2021

Aktiver Beitrag zur Förderung angehender Ingenieure

Aktiver Beitrag zur Förderung angehender Ingenieure

Die Evosys Laser GmbH unterhält seit Langem intensive Kontakte zu Forschungseinrichtungen zur Förderung des technischen Nachwuchses. In einem jüngsten Projekt zusammen mit der OTH Regensburg sind nun die besten Ergebnisse von Konstruktionsarbeiten prämiert worden.

Der Maschinenbauer EVOSYS unterhält seit Langem intensive Kontakte zu Forschungseinrichtungen wie beispielsweise der Universität Erlangen-Nürnberg und zum Bayerischen Laserzentrum. Aktive Förderung von Studierenden und dem akademischen Nachwuchs ist hier Devise. Im Rahmen einer Projektarbeit zusammen mit der Ostbayerischen Technischen Hochschule Regensburg (OTH Regensburg) wurden im Fach „Anwendung Konstruktion“ sowohl Konzeption als auch CAD-Entwurf einer universellen Spannvorrichtung ausgerufen.

Die konkrete von Evosys gestellte Aufgabe „Entwicklung einer universellen Spanntechnik für das Laser-Durchstrahlschweißen von Kunststoffbauteilen mit komplexen Geometrien“ wurde von Studierenden der Fakultät Maschinenbau der OTH Regensburg im vergangenen Wintersemester praxisnah erarbeitet und umgesetzt. Die entstandenen Konzepte wurden nun hinsichtlich der Erfüllung geforderter Funktionen, Zuverlässigkeit und Kosten bewertet und am 27. Januar bei einer gemeinsamen Videokonferenz gebührend prämiert.

Die mit dem 1. Preis prämierten Studenten sowie die beiden Professoren der OTH Regensburg. - © Evosys Laser GmbH
Die mit dem 1. Preis prämierten Studenten sowie die beiden Professoren der OTH Regensburg. © Evosys Laser GmbH

Der Spanntechnik kommt in einer Laseranlage wesentliche Bedeutung zu, da sie das zu schweißende Bauteil fixiert. Üblicherweise muss für jede Schweißanwendung ein eigenes Spannwerkzeug hergestellt werden, besonders bei geringen Stückzahlen führt dies zu höheren Fixkosten. Solch kleinen Lose rücken jedoch gerade in der digitalisierten industriellen Fertigung zunehmend in den Vordergrund. EVOSYS suchte hier nach einer optimalen Lösung nicht nur um die Handhabung des Spannwerkzeugs zu erleichtern, sondern auch um dessen Herstellungskosten zu senken.

Die kreativen Ideen und Lösungsansätze der angehenden Ingenieurinnen und Ingenieuren geben dem erfahrenen EVOSYS-Team nun neue Impulse. „Wir freuen uns über die konstruktive Kooperation und werden einige dieser innovativen Ansätze auf jeden Fall weiterverfolgen“, so Oliver Brandmayer, Technical Manager der Evosys Laser GmbH.

(Quelle: Presseinformation der Evosys Laser GmbH)

Schlagworte

FügetechnikKonstruktionKunststoffeLasertechnologienSchweißenSchweißtechnik

Verwandte Artikel

04.03.2024

Schulungskatalog Schweißen, Löten und Beschichten von Castolin Eutectic

Seit Januar 2024 können die Castolin Eutectic Schweiß-, Löt- und Beschichtungslehrgänge online gebucht werden. Die Schulungen werden in Deutschland und Österreich angebot...

Beschichten E-Hand Schweißen Fachkräftequalifizierung Hartlöten Lichtbogenhandschweißen Löten MAG Schweißen MIG Schweißen Pulverflammspritzen Schweißen Spritztechnik Weichlöten WIG Schweißen
Mehr erfahren
Die Cobot-Schweißzelle Weld4Me von Yaskawa verbindet in kompakter Form die Vorteile eines kollaborativen, einfach bedienbaren Roboters mit professionellen Schweißfunktionen.
01.03.2024

Gelungener Einstieg in die Robotik

Mit dem Großauftrag eines benachbarten Kunden war es für die Stöckl Maschinen und Gerätebau in Schliersee so weit: Das Unternehmen wagte den Einstieg in das roboterbasier...

Aluminium Automation Cobot Schweißen Cobots Edelstahl Gerätebau Maschinenbau Montagebaugruppen Roboterschweißen Robotik Schweißbaugruppen Schweißtechnik Stahl
Mehr erfahren
DVS Group
29.02.2024

INNOVATIONSTAG 2024: Transfertage der Fügetechnik für die Energiewende

Die DVS Forschung und die FOSTA kooperieren für einen erfolgreichen Transfer von Forschungsergebnissen und laden zum Innovationstag 2024 „Fügetechnik für die Energiewende...

Energiewende Forschung Fügetechnik Industrielle Gemeinschaftsforschung Qualitätswesen Werkstoffe
Mehr erfahren
27.02.2024

Update: DIN EN ISO 18279 „Unregelmäßigkeiten in hartgelöteten Verbindungen“

Mit Ausgabedatum Februar 2024 ist eine neue Fassung der Norm DIN EN ISO 18279 „Hartlöten – Unregelmäßigkeiten in hartgelöteten Verbindungen“ erschienen.

Äußere Unregelmäßigkeiten Fügetechnik Hartlöten Innere Unregelmäßigkeiten Unregelmäßigkeiten
Mehr erfahren
Schweißzange von Nimak.
26.02.2024

NIMAK und Stäubli als Partner in der Fügetechnik

Einer der bekanntesten Hersteller von Schweißzangen ist NIMAK. Ihre Produkte sind bei führenden Automobilherstellern zu finden. Damit ihre Schweißzangen und -roboter reib...

Automobilindustrie Karosseriebau Schweißen Schweißroboter Schweißtechnik Schweißzangen Steckverbinder Steckverbindungen Widerstandsschweißen
Mehr erfahren