Unternehmen
Absauganlagen der KEMPER GmbH - © KEMPER GmbH
22.10.2018

Ambitionierte Wachstumsstrategie bei KEMPER

Ambitionierte Wachstumsstrategie bei KEMPER

Die KEMPER GmbH in Vreden hat die strukturelle Basis für eine ambitionierte Wachstumsstrategie gelegt. Das Unternehmen stellt seine Führungsebene neu auf und baut die Mitarbeiterzahl sukzessive aus.

Hintergrund der Weichenstellung beim Hersteller von Absauganlagen und Filtersysteme ist eine Umsatzverdoppelung innerhalb der vergangenen acht Geschäftsjahre. Bis 2025 hat sich das Unternehmen zudem ambitionierte Ziele gesetzt. Die von der KEMPER GmbH angestrebte Unternehmensentwicklung soll den vergangenen Jahren nicht nachstehen und zieht enorme Herausforderungen nach sich. Um diese in Zukunft zu stemmen, sei auch eine Anpassung der Unternehmensstrukturen notwendig, sagt Björn Kemper, Geschäftsführer der KEMPER GmbH: „Diese Umstrukturierung ist bereits im Gange. Wir stellen beinahe wöchentlich neue Mitarbeiter ein und erweitern die Kapazitäten fortlaufend.“

Porträtfoto von Björn Kemper, Geschäftsführer der Kemper GmbH in Vreden - © KEMPER GmbH
Bjön Kemper, Geschäftsführer der KEMPER GmbH, erläutert die Wachstumsstrategie des Unternehmens. © KEMPER GmbH

Als neuer Geschäftsführer Marketing & Vertrieb gestaltet Frederic Lanz diese Entwicklung ab 2019 aktiv mit. Während Michael Schiller weiterhin die Verantwortung über die Bereiche Produktion, Technik, Versand, Controlling und Materialwirtschaft innehat, widmet sich Björn Kemper in Zukunft verstärkt der strategischen Ausrichtung und dem globalen Ausbau der KEMPER­Gruppe. Parallel nimmt die Mitarbeiterzahl kontinuierlich zu. Aktuell beschäftigt das Familienunternehmen mehr als 350 Mitarbeiter – Tendenz steigend.

Umsatzverdoppelung seit 2010

Treiber der strukturellen Anpassungen ist die Geschäftsentwicklung der vergangenen Jahre und die ambitionierten Unternehmensziele. Seit 2010 verdoppelte KEMPER seinen Umsatz. Die zurückliegenden zwölf Monate waren die erfolgreichsten der Unternehmensgeschichte. Nach aktueller Prognose wird 2018 insgesamt das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte. „Unsere lösungs­ und anwenderorientierten Produkte sowie der anhaltend steigende Stellenwert einer gesunden Arbeitsumgebung werden unser Wachstum weltweit beschleunigen“, betont Kemper. Bis 2025 will der Hersteller seinen Umsatz nochmals um die Hälfte steigern.

Vor diesem Hintergrund ändern sich nicht nur die Zuständigkeiten innerhalb der Geschäftsführung, denn darüber hinaus erweitert KEMPER auch sein Führungsteam. Ab 01. Januar 2019 wird Frederic Lanz neuer Geschäftsführer für die bisher von Björn Kemper mitverantworteten Bereiche Marketing & Vertrieb. Der ausgewiesene Schweißtechnik-­Experte und Branchenkenner soll in Zukunft die Marke KEMPER international ausbauen. „Die neue Herausforderung in einem Unternehmen mit Pioniergeist, einem wegweisenden Portfolio und einem starken Team reizt mich sehr“, sagt Lanz. „Die Zukunft der Branche liegt in der Digitalisierung, eng verknüpft mit den Themen Arbeitssicherheit und Mitarbeiterzufriedenheit. Jetzt gilt es, die Potenziale umfassend zu erschließen.“

Porträt von Frederic Lanz, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei der Kemper GmbH - © KEMPER GmbH
Ab 2019 gestaltet Frederic Lanz als Geschäftsführer Marketing und Vertrieb die Unternehmensentwicklung der KEMPER GmbH mit. © KEMPER GmbH

Mit der neuen Personalie will KEMPER seine ambitionierten Ziele erreichen. „Seine außergewöhnliche Erfahrung als internationale Führungskraft und die tiefgehende Branchenkenntnis von Frederic Lanz bereichern in jeder Hinsicht unser Familienunternehmen“, sagt Björn Kemper.

(Quelle: Pressemitteilung KEMPER GmbH)




Schlagworte

ArbeitsschutzSchweißabsaugungTechnologienUnternehmen

Verwandte Artikel

In der neuen Schweißerei von Kreyenborg sorgen zwei EcoCubes – montiert an den Außenwänden der 1.100 qm Halle – energieeffizient für saubere Luft beim Arbeiten.
21.09.2020

Effizienz und Arbeitsschutz im Einklang

TEKA hat ein individuelles Absaug- und Filterkonzept für neue Schweißerei des Maschinenbauers Kreyenborg realisiert. Dabei wurden die mobile und stationäre Absaugung komb...

Absaugung Arbeitsschutz Filtration Gesundheitsschutz Mobile Absaugung Stationäre Absaugung
Mehr erfahren
29.08.2020

Flexibles Arbeiten gut gestalten

Flexible Arbeitszeiten und Arbeitsorte liegen im Trend, führen aber nicht automatisch zu mehr Zufriedenheit. Eine neue Broschüre der BAUA unterstützt Arbeitgeber und -neh...

Arbeitsmedizin Arbeitsschutz Homeoffice
Mehr erfahren
Elisabeth Richter ist neue CFO bei der KEMPER GmbH.
27.08.2020

Elisabeth Richter ist neue CFO bei KEMPER

Elisabeth Richter ist neue Chief Financial Officer (CFO) bei der KEMPER GmbH. In der höchsten operativen Führungsebene des Unternehmens verantwortet sie ab sofort die Ber...

Absaugtechnik Arbeitsschutz Gesundheitsschutz Schweißrauchabsaugung
Mehr erfahren
22.08.2020

BG Bau: Gegen Abstürze und Durchstürze vorsorgen

Fast die Hälfte aller tödlichen Arbeitsunfälle am Bau geht auf Abstürze zurück. Die BG Bau weist darauf hin, dass Unternehmen und Beschäftigte gerade bei hochgelegenen Ar...

Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Gefährdungsbeurteilung
Mehr erfahren
14.08.2020

Einstiegsgerät für die stationäre Schweißrauch-absaugung

Mit dem Filtersystem WallMaster von KEMPER optimieren metallbearbeitende Betriebe den Arbeitsschutz. Das Gerät lässt sich leicht integrieren und ohne eigene Stromversorgu...

Absaugung Arbeitsschutz Filtration Gesundheitsschutz Metallverarbeitung Schweißrauch
Mehr erfahren