Veranstaltung
© FOTOSTUDIO M4/MIRJA MACK
18.11.2020

Die EuroBLECH 2021 wird verschoben

Die EuroBLECH 2021 wird verschoben

Mack Brooks Exhibitions hat heute die Verschiebung der EuroBLECH bekannt gegeben, die vom 9. – 12. März 2021 auf dem Messegelände in Hannover stattfinden sollte. Die nächste EuroBLECH, 26. Internationale Technologiemesse für Blechbearbeitung, wird somit in ihren normalen Messerhythmus zurückkehren und findet vom 25. – 28. Oktober 2022 statt. Diese Entscheidung wurde im Hinblick auf die derzeitige Covid-19-Pandemie und nach Gesprächen mit Ausstellern und Partnern, die über die letzten Wochen und Monate stattgefunden haben, getroffen. Unsicherheiten rund um Reiserestriktionen waren ebenfalls ein ausschlaggebender Faktor aufgrund des internationalen Charakters der EuroBLECH.

Nicola Hamann, Geschäftsführerin von Mack-Brooks Exhibitions, sagte zu dieser Ankündigung: „Nach ausführlichen Gesprächen mit allen Teilnehmern sind wir zu der Entscheidung gekommen, in unseren gewöhnlichen Messerhythmus zurückzukehren und die nächste Messe zum ursprünglich geplanten Termin abzuhalten. Aufgrund der Covid-19-Pandemie und den aktuellen internationalen Entwicklungen, die weitere Lockdowns und Reisebeschränkungen mit sich bringen, sind wir der Ansicht, dass es gegenwärtig die beste Entscheidung ist, die Messe zu verschieben. Diese frühzeitige Ankündigung schafft genug Zeit, dass sich die Auswirkungen durch Covid-19 weltweit stabilisieren und wenn Messen wieder stattfinden können, ist somit sichergestellt, dass die EuroBLECH ihre Rolle als Leitmesse und Treffpunkt der Blechbearbeitungsindustrie wieder voll und ganz einnehmen kann. Indem wir diese Entscheidung jetzt treffen, erzielen wir Planungssicherheit, die EuroBLECH findet in ihrem bekannten Messeturnus statt und wird 2022 wieder stark zurück sein“.

„Mit der jüngsten Einführung des EuroBLECH Digital Innovation Summit haben wir den Grundstein für einen hybriden Messeansatz für die EuroBLECH gelegt, welcher es uns ermöglicht, im Jahr 2021 eine Reihe von digitalen Events für die Blechbearbeitungsindustrie zu veranstalten. Das bedeutet, dass die EuroBLECH, so wie wir sie kennen, im Jahr 2022 für alle Teilnehmer wieder zurück sein wird. In der Zwischenzeit allerdings, so wie sich die Industrie im kommenden Jahr erholt, werden wir Möglichkeiten anbieten, dass sich die Community treffen, Netzwerken und Geschäfte tätigen kann, und das in einem sicheren Onlineformat. Es war sehr offensichtlich auf der EuroBLECH DIGITAL, dass derzeit ein großer Bedarf in der Industrie besteht, sich zu treffen und Innovationen zu entdecken, um Geschäfte wieder anzutreiben“, erklärt Nicola Hamann weiter. Weitere Informationen zum Zeitplan der digitalen Events werden in Kürze bekannt gegeben.

In den kommenden Wochen wird das EuroBLECH-Team intensiv mit Kunden und Partnern kommunizieren und dankt allen Ausstellern, Partnern, Lieferanten und Besuchern für ihre Unterstützung in diesen herausfordernden Zeiten.

Über die EuroBLECH:

Alle zwei Jahre zieht die weltweit größte Technologiemesse für Blechbearbeitung ein hochkarätiges Fachpublikum aus aller Welt an. Die Messe richtet sich an Spezialisten der Blechbearbeitung aus allen Managementebenen, sowohl in kleinen und mittelständischen Unternehmen als auch Großunternehmen, aus allen wichtigen Industriezweigen. Bekannt für ihre hohe Anzahl an Live-Demonstrationen, gilt die EuroBLECH unter internationalen Fachleuten als der ideale Marktplatz, um passende Maschinen, Werkstoffe und Werkzeuge sowie clevere Lösungen für ihre Unternehmen zu finden.

5.500 Teilnehmer aus 91 Ländern nahmen am ersten EuroBLECH Digital Innovation Summit teil, der vor Kurzem stattfand. Die Plattform bot Meetingmöglichkeiten, Webinare zu aktuellen Industrietrends, Ausstellerpräsentationen sowie hunderte von Aussteller-Produktpräsentationen.

Für Updates und weitere Informationen, besuchen Sie die Webseite: www.euroblech.de

(Quelle: Presseinformation vom EuroBLECH Pressebüro, Mack-Brooks Exhibitions Ltd)

Schlagworte

BlechbearbeitungInternationales

Verwandte Artikel

Blechbauteile lassen sich digital analysieren, um sie bestmöglich zu konstruieren.
06.11.2020

TRUMPF eröffnet neue Smart Factory in Ditzingen

TRUMPF hat an seinem Stammsitz in Ditzingen eine neue Smart Factory eröffnet. Dort produziert das Unternehmen ab sofort Blechbauteile für seine Werkzeugmaschinen. Zudem d...

Biegetechnik Blechbearbeitung Digitalisierung Fügetechnik Schneidtechnik Schweißtechnik Smart Factory
Mehr erfahren
VDI-Direktor Ralph Appel
20.10.2020

VDI-Direktor Ralph Appel ist neuer Präsident der FEANI

VDI-Direktor Ralph Appel ist zum Präsidenten der FEANI gewählt worden. Der Dachverband ist die von der EU-Kommission offiziell anerkannte Stimme von rund sechs Millionen...

Ingenieurwissenschaften Internationales VDI
Mehr erfahren
19.10.2020

Plasma und Autogen unter einer Haube

Für den Einstieg in die Welt der Brennschneidmaschinen bietet die Messer Cutting Systems GmbH aus Groß-Umstadt mit der TerraBladeD ab sofort ein Einsteigsmodell, das die...

Autogenschneiden Blechbearbeitung Brennschneiden Plasmaschneiden Schneiden Schneidtechnik
Mehr erfahren
19.10.2020

Messen können weiter stattfinden

Auch nach den Beschlüssen von Bund und Ländern am 14. Oktober 2020 zur Eindämmung der Corona-Pandemie können Messen in Deutschland weiter durchgeführt werden.

Fachmessen Internationales Messewirtschaft
Mehr erfahren
Schweissen und Schneiden
18.10.2020

Schweißen und Schneiden 2019: Produktion, Importe und Exporte

Der Fachbeitrag untersucht die Entwicklung der Schweiß- und Schneidtechnik anhand aktueller Zahlen. Es gab ein mäßiges Produktions-wachstum, Stagnation bei den Importen u...

Exporte Fügetechnik Importe Internationales Produktion Statistik Trenntechnik Volkswirtschaft Wirtschaft
Mehr erfahren