Produkte
Das patentierte TFC Elektrodenspannsystem (wobei TFC für Tungsten-Fast-Clamp steht) löst und spannt die Wolframelektrode per Knopfdruck und die neue Kaltdraht Zuführung kann bei intelligenten WIG Schweißbrennern einfach montiert werden. - © Fronius International GmbH
25.04.2023

Ein passender Brenner für jede Herausforderung

Ein passender Brenner für jede Herausforderung

In die eigene Schweißbrennerentwicklung und -fertigung packt Fronius über 70 Jahre Schweiß-Knowhow und sehr hohe Qualitätsansprüche. Mit einer Verdoppelung der Fertigungskapazitäten am Produktionsstandort im österreichischen Pettenbach reagierte der Technologieführer auf die stark steigende Nachfrage. Das Portfolio umfasst eine beachtliche Vielfalt an MIG/MAG-, WIG- und Plasma-Brennern für manuelle, stationäre und robotergeführte Schweißanwendungen.

Die Kunden finden bei Fronius für die unterschiedlichsten Ansprüche und Anforderungen den jeweils passenden Schweißbrenner, mit dem sie ihr volles Schweißpotenzial entfesseln können. Die Bandbreite reicht von leichten, handlichen WIG-Schweißbrennern, die präzise in den letzten Winkel vordringen, bis zu langlebigen Roboter-Schweißbrennern, die zuverlässig und robust im Dauereinsatz hohen Temperaturen standhalten. Alle haben gemeinsam, dass sie innovative Technologie, Langlebigkeit und Reparierbarkeit sowie maximalen Bedienkomfort vereinen.

Fronius entwickelt leichte, ergonomisch geformte und gut ausbalancierte Schweißbrenner, die an den Arbeitsstil der Schweißfachkraft, z.B. hinsichtlich Bedienführung, angepasst werden können und diese bestens in ihrer täglichen Arbeit unterstützen. - © Fronius International GmbH
Fronius entwickelt leichte, ergonomisch geformte und gut ausbalancierte Schweißbrenner, die an den Arbeitsstil der Schweißfachkraft, z.B. hinsichtlich Bedienführung, angepasst werden können und diese bestens in ihrer täglichen Arbeit unterstützen. © Fronius International GmbH
Mehr Kapazität für steigende Nachfrage

„Mit der Verdoppelung der Produktionskapazitäten für Schweißbrenner entstanden neue Fertigungslinien und Arbeitsplätze. Der Output steigt stetig und wir sind jetzt für die Zukunft gerüstet, denn unsere Qualitätsbrenner sind in aller Welt begehrt“, sagt Harald Scherleitner, Global Director Sales and Marketing, Business Unit Perfect Welding, Fronius International GmbH. „Was unsere Produktion generell auszeichnet, ist die Tatsache, dass die Energie für alle unsere österreichischen Standorte zur Gänze aus erneuerbaren Quellen stammt und wir seit 2023 100 % gasfrei produzieren. Das verringert den ökologischen Fußabdruck aller Schweißbrenner und Schweißgeräte.“

Perfekt aufeinander abgestimmt

Die Qualitäts-Schweißbrenner und die High-End-Schweißgeräte werden von Fronius Expertinnen und Experten am selben Standort entwickelt und von Beginn an aufeinander abgestimmt. So gelingt es, die jeweiligen Vorteile und technologischen Innovationen zu einem perfekten System zu verschmelzen und das maximale Potenzial herauszuholen. Deshalb ist es auch nur logisch, dass die begehrten Welding Packages wie beispielsweise Low Spatter Control (LSC) oder Pulse Multi Control (PMC) am stabilsten mit originalen Fronius Brennern funktionieren. Selbstverständlich entfalten Fronius Brenner aber auch mit zahlreichen anderen Schweißstromquellen ihre Vorteile hinsichtlich Präzision und Benutzerfreundlichkeit.

„Die Reparierbarkeit ist uns ganz besonders wichtig, weil sie einerseits kosteneffizient ist und andererseits die Lebensdauer unserer Brenner enorm verlängert. Das ist ein entscheidender Beitrag zum Ressourcenschutz und zur Abfallreduktion“, betont Christian Aitzetmüller, Produktmanager Schweißbrenner und Roboterperipherie, bei Fronius International. - © Fronius International GmbH
„Die Reparierbarkeit ist uns ganz besonders wichtig, weil sie einerseits kosteneffizient ist und andererseits die Lebensdauer unserer Brenner enorm verlängert. Das ist ein entscheidender Beitrag zum Ressourcenschutz und zur Abfallreduktion“, betont Christian Aitzetmüller, Produktmanager Schweißbrenner und Roboterperipherie, bei Fronius International. © Fronius International GmbH
Alles gut im Griff beim manuellen Schweißen

Egal ob MIG/MAG-, Plasma- oder WIG-Schweißbrenner: Beim manuellen Schweißen kommt es darauf an, wie der Brenner in der Hand liegt – ob er beispielsweise gut ausbalanciert ist und wie gut die Bedienführung an der Griffschale beim Arbeiten unterstützt. Ausschlaggebend sind auch die persönlichen Präferenzen der Schweißerin und des Schweißers, denn die Qualität des Ergebnisses liegt sprichwörtlich in ihrer Hand. „Neben allen technologischen Finessen, die wir in unsere Brenner packen, spielt der Mensch die wichtigste Rolle. Die Ergonomie und die Benutzerfreundlichkeit unserer Brenner sind uns ein großes Anliegen“, betont Christian Aitzetmüller, Produktmanager Schweißbrenner und Roboterperipherie, bei Fronius International GmbH. „Unsere Brenner sind möglichst leicht und die Griffschalen liegen angenehm in der Hand, um der Schweißfachkraft in ihrer täglichen Arbeit zu dienen. Darum haben wir verschiedene Bedienoberflächen oder User Interfaces im Sortiment.

Langlebig gedacht – langlebig gemacht

Egal ob es sich um einen Brenner zum manuellen Schweißen oder einen Roboterbrenner handelt – alle sind besonders langlebig konzipiert und ausgiebig getestet. Sämtliche Schweißbrenner durchlaufen, genau wie neu entwickelte Schweißgeräte, umfangreiche Robustheitstests, bevor sie in Serie gehen. Hitze-, Fall- und Einschaltdauertests müssen sie genauso bestehen wie Gasschutztests, Dichtheitstests und Bewegungstests. Wenn es um Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit geht, legt Fronius noch deutlich strengere eigene Maßstäbe an als in Normen gefordert werden.

Das einzigartige Fronius Multilock-System spart Kosten und Ressourcen und ist besonders flexibel. Werkzeuglos – nur durch Drücken und Drehen – lassen sich WIG- und MIG/MAG-Brennerkörper tauschen, sodass mit nur einem Brenner unterschiedliche Schweißanwendungen möglich sind. - © Fronius International GmbH
Das einzigartige Fronius Multilock-System spart Kosten und Ressourcen und ist besonders flexibel. Werkzeuglos – nur durch Drücken und Drehen – lassen sich WIG- und MIG/MAG-Brennerkörper tauschen, sodass mit nur einem Brenner unterschiedliche Schweißanwendungen möglich sind. © Fronius International GmbH
Verschleißteiltausch und Reparieren leicht gemacht

Aufgrund der hohen Belastungen sind Verschleißteile regelmäßig zu tauschen, um gleichbleibende Qualität zu sichern. Dabei passen Originalteile perfekt und ermöglichen höchsten Präzision. Das Fronius Sortiment an Verschleißteilen wie Gasdüsen oder MIG/MAG-Kontaktrohren und -Drahtführungsseelen oder WIG-Brennerkappen und Wolframelektroden ist umfangreich. Das Nachbestellen aus dem online Ersatzteilkatalog wird durch die gezielte Benutzerführung aber dennoch zum Kinderspiel.

Wird aber eine Brennerwartung oder -reparatur fällig, dann gilt „Zeit ist Geld“. Aus diesem Grund können Fronius Brenner mühelos selbst gewartet und kleinere Reparaturen selbst durchgeführt werden, damit die Brenner im Handumdrehen wieder funktionieren. Zertifizierte Fronius Partner und Reparaturzentren rund um den Globus unterstützen gerne dabei, ebenso das große Reparaturzentrum in Steinhaus, Österreich.

Verdoppelt: Die moderne Brennerfertigung am Fronius Standort Pettenbach wurde der steigenden Nachfrage angepasst. Die gesamte Produktion erfolgt seit 2023 absolut gasfrei und wird zu 100 % mit erneuerbarer Energie versorgt. - © Fronius International GmbH
Verdoppelt: Die moderne Brennerfertigung am Fronius Standort Pettenbach wurde der steigenden Nachfrage angepasst. Die gesamte Produktion erfolgt seit 2023 absolut gasfrei und wird zu 100 % mit erneuerbarer Energie versorgt. © Fronius International GmbH
Zahlreiche Patente und Brenner-Innovationen

Mit den Entwicklern und Experten im eigenen Haus wird das Sortiment konsequent weiterentwickelt. Fronius konnte schon mit zahlreichen innovativen Patentlösungen bei Schweißbrennern beeindrucken, zum Beispiel mit dem praktischen Multilock-System zum schnellen Wechsel des Brennerkörpers. Dieses erlaubt, den Brenner um 360° zu drehen – so kann auch in schwer zugänglichen Stellen bestmöglich geschweißt werden. Eine weitere Innovation: Kühllösungen, die die Lebensdauer der Brenner erhöhen und dennoch das Gewicht und die Handhabung kaum beeinflussen. Bei WIG-Brennern stechen das neue Tungsten-Fast-Clamp-System (TFC) zum schnellen Elektrodenwechsel und die optimierte Drahtzufuhr besonders hervor und im MIG/MAG-Bereich der ausgeklügelte Exento Absaugschweißbrenner, der den Schweißrauch unmittelbar an der Entstehungsstelle absaugt und zu größtmöglichem Gesundheitsschutz beiträgt. Kurzum: Mit den erweiterten Produktionskapazitäten, jahrzehntelanger Erfahrung und der strengen Qualitätskontrolle hat Fronius für jede Herausforderung den passenden Schweißbrenner im Angebot.

(Quelle: Presseinformation der Fronius International GmbH)

Schlagworte

AbsaugbrennerMAG SchweißenMIG SchweißenPlasmabrennerSchweißbrennerSchweißtechnikWIG Schweißen

Verwandte Artikel

19.07.2024

So warten Sie Schweißbrenner richtig

Für die richtige Wartung von MIG/MAG-Brennern hat ABICOR BINZEL ein Handbuch in Form eines E-Books herausgegeben. Darin enthalten sind jede Menge Lösungen, um einen frühz...

Instandhaltung MAG Schweißen MIG Schweißen Schweißbrenner Schweißtechnik Wartung
Mehr erfahren
DVS Group
18.07.2024

DVS CONGRESS 2024: Praxisnahes Programm mit Zukunftsthemen

Am 16. und 17. September findet der DVS CONGRESS 2024 statt. Praxisnahe Vorträge und fachlicher Austausch prägen das Programm. Bis zum 31. Juli gilt ein Early-Bird Tarif.

Additive Fertigung Automation Digitalisierung Fügetechnik KI Kreislaufwirtschaft Nachhaltigkeit Robotik Schweißtechnik
Mehr erfahren
Wolfgang Grüb, bisheriger geschäftsführender Gesellschafter Lorch Schweißtechnik GmbH (Mitte) freut sich über seine Nachfolger Jens Gauder (li) und Norihito Takahashi (re).
12.07.2024

Lorch Schweißtechnik startet mit neuer Geschäftsführung in die Zukunft

Am 12. Juli übergab Wolfgang Grüb, bisheriger Geschäftsführender Gesellschafter der Lorch Schweißtechnik, die Führung an die neuen Geschäftsführer Jens Gauder und Norihit...

Cobot Schweißen Cobots Schweißstromquellen Schweißtechnik Schweißzellen Stromquellen
Mehr erfahren
Mehr als 150 Teilnehmende nahmen an der CLOOS-Fachtagung in Haiger teil.
11.07.2024

Innovative Fertigungslösungen in der Agrarindustrie

Ende Juni fand am Hauptstandort von CLOOS in Haiger eine Fachtagung zum Thema „Innovative Lösungen in der Agrarindustrie“ statt. Mehr als 150 Teilnehmende kamen zusammen.

Agrarindustrie Agrartechnik Automatisierung Digitalisierung KI Schweißtechnik
Mehr erfahren
10.07.2024

Kraftpaket für eine verbesserte AC/DC WIG-Schweißleistung

Die neue Rogue ET 230iP AC/DC bietet ein Erlebnis beim AC/DC-WIG-Schweißen. Aufbauend auf dem Caddy Tig AC/DC paart das Kraftpaket die bewährte Rogue-Leistung mit robuste...

Aluminium Aluminiumschweißen Schweißtechnik WIG Schweißen Wolfram-Inertgasschweißen
Mehr erfahren