Anwenderbericht
© Frontmatec
31.01.2020

Eine MIG-/MAG-Schweißmaschine ersetzt das WIG-Schweißen

Eine MIG-/MAG-Schweißmaschine ersetzt das WIG-Schweißen

Frontmatec, Entwickler und Produzent von Automatisierungslösungen für die Fleisch-Verarbeitungs- und -Konservierungs-Industrie hat jüngst in fünf Schweißmaschinen des dänischen Herstellers Migatronic investiert. Die MIG-/MAG-Schweißgeräte sind mit der innovativen DUO Plus-Technologie ausgestattet und daher in der Lage, WIG-ähnliche Schweißnähte zu produzieren. Eine enorme Zeitersparnis in den Produktionszeiten bei Frontmatec.

Vom Hauptsitz im süddänischen Kolding hat sich Frontmatec an die Weltmarktspitze im Bereich kundenspezifischer Automatisierungslösungen für die Fleischverarbeitungsindustrie hoch gearbeitet. Im Jahr 2017 hat das dänische Unternehmen mit den fünf Spezialisten im Bereich Maschinen für die Fleischverarbeitung, SFK LEBLANC, Attec, ITEC, Carometec und Accles & Shelvoke, fusioniert. Dieses Wachstum versetzte Frontmatec in die Lage, einzigartige und umfassende Lösungen für quasi jeden fleischverarbeitenden Betrieb zu entwickeln und zu produzieren. Bei Frontmatec sind heute 1.300 Mitarbeiter in 18 Niederlassungen in Europa, Asien und auf dem amerikanischen Kontinent beschäftigt.

Bei einem Produzenten im Bereich Fleisch und Lebensmittel spielt natürlich das Thema Hygiene eine tragende Rolle. Für das Geschäft von Frontmatec immer ein kritischer Faktor. Aus diesem Grund hat sich der Maschinenbauer seit vielen Jahren für das WIG-Schweißverfahren in seiner Produktion entschieden. Das WIG-Schweißen erzeugt glatte und einfach zu reinigende Schweißnähte – ein echter Vorteil. Aber abgesehen davon ist WIG auch ein sehr zeitaufwendiger Prozess im Vergleich zu MIG/MAG oder Elektrodenhand (MMA), so dass sich Frontmatec auf die Suche nach einer Schweißtechnologie mit Rationalisierungspotential machte.

„Die Sigma Select mit DUO Plus hat unsere Erwartungen übertroffen. Wir sehen ein großes Potenzial in den Schweißmaschinen”, so Global Operations-Manager, Logi Einarsson, Frontmatec. - © Frontmatec
„Die Sigma Select mit DUO Plus hat unsere Erwartungen übertroffen. Wir sehen ein großes Potenzial in den Schweißmaschinen”, so Global Operations-Manager, Logi Einarsson, Frontmatec. © Frontmatec

„Wir haben ursprünglich WIG angewendet, um unsere Automatisierungsanlagen für die Fleischindustrie herzustellen. Aber leider ist WIG ein anspruchsvolleres und zeitaufwendigeres Verfahren als zum Beispiel MIG/MAG – auch deshalb, weil es vom Schweißer verlangt, dass er den Zusatzwerkstoff manuell dem Schweißbad zuführt. Dies macht es schwer, an dieser Stelle Produktionszeiten einzusparen“, erklärt Hans Henrik Pedersen, Fertigungsleiter bei Frontmatec.

„Um die Produktion zu optimieren und zu rationalisieren, suchten wir nach Verfahren, die ohne das WIG-Schweißen auskommen. Für Bauteile, die direkt mit dem Fleisch in Berührung kommen, müssen wir den WIG-Schweißprozess anwenden, aber dies gilt nicht unbedingt für andere Maschinenkomponenten. Für diese Bauteile können wir auch MIG/MAG einsetzen – natürlich ohne Zugeständnisse an Hygiene und Qualität zu machen.“

Hans Henrik Pedersen betont, dass die Geräte aus dem Hause Migatronic die Produktionszeiten signifikant gesenkt haben: „Früher, als wir nur das WIG-Verfahren eingesetzt haben, mussten wir manche Werkstücke drei oder vier Mal schweißen - jetzt mit der neuen Sigma Select reicht einmaliges Schweißen aus. Auch die Notwendigkeit nachzuarbeiten hat abgenommen, weil die DUO Plus-Technologie die Schweißgeschwindigkeit steigert und die Wärmezufuhr auf den Grundwerkstoff minimiert. Auf diese Weise beugt DUO Plus einer Oxidation der Oberfläche vor und reduziert die Materialverformung auf ein absolutes Minimum – was sonst ein echtes WIG-Problem war“, erklärt Hans Henrik Pedersen.

Sigma Select übertrifft Erwartungen

Als Ergebnis des kontinuierlichen Wachstums über die letzten Jahre plant Frontmatec derzeit eine neue Fertigungsstätte in Rumänien und dafür wird man wieder in Migatronic-Maschinen investieren, sagt der Global Operations-Manager, Logi Einarsson: „Die Sigma Select mit DUO Plus hat unsere Erwartungen übertroffen und wir sehen großes Potenzial in dieser Anlage. Die Produktionszeit an unserem dänischen Hauptsitz haben wir erheblich reduziert und wir hoffen, denselben Effekt in unserer neuen rumänischen Produktion zu erleben. Deshalb planen wir, in weitere Sigma Select Schweißmaschinen mit DUO Plus und in weitere Schweißlösungen aus dem Haus Migatronic zu investieren“, kündigt Logi Einarsson an.

Bjarne Rasmussen, Gebiets-Verkaufsleiter bei Migatronic, hebt die besondere Vielseitigkeit der Sigma Select mit DUO Plus hervor. Für alle, die bisher das WIG-Verfahren anwenden und rentabler produzieren wollen, ist sie die ideale Lösung:  „Viele Betriebe, die das WIG-Verfahren einsetzen, kämpfen darum, ihre Produktionszeiten zu vermindern. Mit einer Sigma Select mit DUO Plus können diese Unternehmen nun das zeitaufwendige WIG-Verfahren durch MIG/MAG ersetzen, ohne dadurch Kompromisse bei der Schweißqualität oder beim Finish zu machen, erläutert Rasmussen.

(Quelle: Presseinformation der Migatronic Schweißmaschinen GmbH)

Schlagworte

MAG-SchweißenMetall-AktivgasschweißenMetall-InertgasschweißenMIG-SchweißenWIG-SchweißenWolfram-Inertgasschweißen

Verwandte Artikel

Zur neuen Flexlite-Familie von Kemppi gehören hochmoderne Brennermodelle für Profis.
29.01.2020

Neue Schweißbrenner-Familie für das MIG-, MAG- und WIG-Schweißen

Kemppi Oy hat eine brandneue Familie von Schweißbrennern vorgestellt. Die Flexlite-Familie umfasst Brenner für das gesamte manuelle MIG/MAG- und WIG-Schweißen.

MAG-Schweißen Metall-Aktivgasschweißen Metall-Inertgasschweißen MIG-Schweißen WIG-Schweißen Wolfram-Inertgasschweißen
Mehr erfahren
22.01.2020

Aktiver Gesundheitsschutz mit der xFUME VAC-Reihe

ABICOR BINZEL hat drei neue Rauchgasabsauggeräte im Programm – die xFUME VAC-Reihe. Die Geräte sorgen für einen aktiven Gesundheitsschutz.

Absaugung MAG-Schweißen Metall-Aktivgasschweißen Metall-Inertgasschweißen MIG-Schweißen Rauchgas
Mehr erfahren
Komplexe Abgassysteme und medienführende Bauteile für renommierte Hersteller der Fahrzeugindustrie sind das Kerngeschäft von PTS.
Schweissen und Schneiden
15.01.2020

Mit Roboter-Schweißzelle ein neues Geschäftsfeld erschlossen

Auf die perfekte Schweißnaht kommt es an: Die PTS Prototypenteile und System Technik GmbH hat mit einer mobilen Roboterzelle von OTC Daihen Europe eine hohe Gefügequalitä...

Prototypenbau Roboterschweißen Robotersysteme WIG-Schweißen Wolfram-Inertgasschweißen
Mehr erfahren
09.01.2020

Die Revolution des WIG-Schweißens

DINSE bringt WIG-Schweißbrenner mit einem innovativen Konstruktionsprinzip auf den Markt. Die neuen Pistolenköpfe verfügen über eine Elektrodeneinheit, mit deren Hilfe di...

Schweißbrenner WIG-Schweißen Wolfram-Inertgasschweißen
Mehr erfahren
Herkömmliches langsames Pulsen (links) und Hochgeschwindigkeitspulsen (rechts) mit einer Schweißgeschwindigkeit von 450 mm/min und einem Schweißstrom von 30 A. Der schmale und stabile Lichtbogen des Doppelpulsverfahrens hat sich bei dieser Schweißgeschwindigkeit gut bewährt, während die mit einem langsamen Puls geschweißte Verbindung fast vollständig offen blieb.
02.01.2020

Doppelpuls-WIG: WIG-Schweißen von Stahl auf neuem Niveau

Ein neues WIG-Doppelpuls-Schweißverfahren von Kemppi kombiniert die Eigenschaften und Vorteile zweier unterschiedlicher Gleichstrom-Pulsverfahren.

Dünnblech Duplex-Stahl Edelstahl Nichteisenmetalle WIG-Doppelpulsen WIG-Puls-Schweißen WIG-Schweißen
Mehr erfahren