Unternehmen
Im neuen Zentrum sind Test mit Leistungen bis zu 15 MW möglich. - © Yaskawa Environmental Energy/The Siwtch
03.01.2020

Erneuerbare Energien: Neues Center ermöglicht Tests bis zu 15 MW

Erneuerbare Energien: Neues Center ermöglicht Tests bis zu 15 MW

Yaskawa Electric Corporation und Business Finland investieren in Large Drives-Test-Center von Yaskawa Environmental Energy/The Switch im finnischen Lappeenranta. Dort wird Yaskawa Environmental Energy/The Switch demnächst Leistungen bis 15 MW testen. Das in Kürze fertiggestellte Large Drives-Test-Center wird eines der größten Testzentren im Bereich erneuerbarer Energien sein. Das Testzentrum verfügt über Prüfstände und Equipment, die das Testen von großen Antriebsträngen und Multimegawatt-Anlagen für Industriebranchen wie Wind, Marine, Hochgeschwindigkeitsanwendungen und andere Industrien im Bereich erneuerbarer Energien ermöglichen. Die Errichtung des Zentrums begann am 5. Mai 2019, die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2020 geplant.

„Das Testzentrum hat eine hohe Bedeutung für uns“, so Jukka-Pekka Mäkinen, President und CEO von Yaskawa Environmental Energy/The Switch. „Es ermöglicht uns das Testen von Umrichter- und Maschinenleistungen bis zu über 15 MW. Mit wachsenden Leistungen in Offshore-Windanlagen und in Schiffsantrieben ist der Markt in ständiger Entwicklung“.

Umweltenergie spielt schon einige Zeit eine Schlüsselrolle in der Strategie von Yaskawa. Das Unternehmen möchte sich bis 2025 als prominenter und internationaler Akteur in diesem Markt etablieren. „The Switch hat ein umfangreiches Wissen in der Entwicklung von hochperformanten Antriebssträngen in Finnland. Diese Investition ermöglicht die Weiterentwicklung dieser Maschinen“, erklärt Mäkinen.

Die Fertigstellung des neuen Large Drive-Test-Centers in Lappeenranta ist für Frühjahr 2020 geplant. - © Yaskawa Environmental Energy/The Siwtch
Die Fertigstellung des neuen Large Drive-Test-Centers in Lappeenranta ist für Frühjahr 2020 geplant. © Yaskawa Environmental Energy/The Siwtch

Das Testzentrum ist für das Testen des gesamten Antriebsstrangs konzipiert, einschließlich Motoren und Generatoren, Frequenzumrichter, Transformern und allen dazu gehörenden Hilfseinrichtungen und Automationsanlagen. Zunächst umfasst das Testzentrum das Testen von Leistungen bis zu 15 MW. In der Zukunft steht das Testzentrum jedoch für höhere Leistungstests sowie auch für Mittelspannungen zur Verfügung.

„Das Zentrum unterstützt unsere Schlüsselbranchen, da der Bedarf an immer größeren Antriebstränge steigt. Das Zentrum ist wesentlich für uns, da wir durch das sorgfältige Testen und Prüfen unserer Produkte noch besser auf Kundenbedürfnisse eingehen können“, erklärt Matti Nikkinen, General Manager, Lappeenranta, Yaskawa Environmental Energy/The Switch.

Bereit für zukünftige Anforderungen

Das neue Testzentrum entsteht direkt neben dem bestehenden Werk von Yaskawa Environmental Energy/The Switch Lappeenranta. Das Gebäude besteht aus dem Testzentrum und einem Montagebereich. Die Tragfähigkeit liegt bei 80 Tonnen, was die Herstellung von noch größeren Antrieben ermöglicht. Das Projekt wird für alle Geschäftseinheiten des Unternehmens positive Auswirkungen haben: Die Geschäftseinheiten Wind und Marine werden schon jetzt von dem neuen Testzentrum und der erhöhten Produktionskapazität profitieren. In einem zweiten Schritt wird dann die Turboeinheit ihre Produktionsprozesse durch die ausgebauten Kapazitäten straffen können. Nicht zuletzt ist die Investition außerdem bedeutend für die ganze Region Lappeenranta.

(Quelle: Presseinformation von Yaskawa Environmental Energy/The Switch)

Schlagworte

Hochgeschwindigkeits-AnwendungenOffshoreSchiffbauWindenergie

Verwandte Artikel

Box mit Dual Shield Prime Fülldrähten
28.11.2019

Wasserstoffarme, lasergeschweißte Rutilfülldrähte ohne Feuchtigkeitsaufnahme

Die Dual Shield Prime Fülldrähte bilden eine Gruppe nahtloser, wasserstoffarmer (H4) und unverkupferter Fülldrähte, die die geforderte Kerbschlagzähigkeit bis -60 ºC biet...

Fülldrahtschweißen Offshore Schiffbau Schweißen Stahl
Mehr erfahren
22.11.2019

Auszeichnung für innovatives Tandem-Schweißsystem

Fronius hat beim „Award zur Blechexpo“ 2019 mit seinem neuen Tandem-Schweißsystem TPS/i TWIN Push einen der ersten drei Plätze in der Kategorie „Verbindungstechnik“ bele...

Automobilbau Baumaschinen Hochleistungs-Schweißen Nutzfahrzeuge Schiffbau Tandem-Schweißen
Mehr erfahren
Glückliche Gewinner des Otto von Guericke-Preises 2019: Dr. Rigo Peters und Dr. Lars Molter (v.l.)
15.11.2019

Otto von Guericke-Preis 2019 für stabile Verbindung aus Faserverbund und Stahl

Die Technologie FAUSST ermöglicht die Verbindung von Stahl und Faserverbunden. Die drei Entwickler wurden dafür mit dem Otto von Guericke-Preis 2019 ausgezeichnet.

Fahrzeugbau Faserverbundstoffe Luftfahrt Raumfahrt Schiffbau Stahlbau
Mehr erfahren
Mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Fachprogramm konnte der DVS CONGRESS im Jahr 2019 erneut die Besucher für sich gewinnen.
DVS Group
27.09.2019

DVS CONGRESS ab 2020 mit neuem Konzept

Der DVS CONGRESS folgt ab dem jahr 2020 einem neuen Konzept- Ab diesem Zeitpunkt soll die Veranstaltung an drei Tagen die Besucher informieren und Ergebnissen der Forsch...

Anlagenbau Behälterbau Brückenbau Offshore Rohrleitungsbau Schiffbau Stahlbau Virtuelle Schweißtrainer
Mehr erfahren
Die Kombination aus Metallpulver-Fülldraht und den SpeedArc- bzw.  SpeedArc XT-Prozessen ermöglicht das Schweißen der ersten Lagen bereits  im Vollanschluss – eine aufwendige Spaltvorbereitung entfällt.
18.09.2019

Mit Lorch Speed-Prozessen effizient Fülldraht schweißen

Für die Speed-Prozesse SpeedArc, SpeedArc XT und SpeedUp bietet Lorch neue, innovative Fülldraht-Pakete an, die das Schweißen mit rutilen und Metallpulver-Fülldrähten bes...

Baumaschinen Fülldraht-Schweißen Landmaschinen Metallpulver-Fülldrähte Rutile Fülldrähte Schiffbau
Mehr erfahren