Anwenderbericht
© TOX Pressotechnik GmbH & Co. KG
29.07.2022

Formula-Student-Team setzt auf TOX-Verbindungstechnik

Formula-Student-Team setzt auf TOX-Verbindungstechnik

TOX Pressotechnik unterstützt Studierende der Hochschule Esslingen beim Bau eines Allradfahrzeugs. Damit wird das Team am Konstruktionswettbewerb Formula Student Electric teilnehmen. Um die zwölf einzelnen Zellen der Fahrzeugbatterie zu verbinden, stellte der Spezialist für Blechverbindungsverfahren kostenlos die eClinch-Technologie zur Verfügung.

Beim Wettbewerb Formula Student entwickeln, konstruieren und fertigen Studierende in Eigenregie einen Rennwagen und treten damit bei internationalen Wettbewerben gegeneinander an. Das Formula Student Electric-Team der Hochschule Esslingen wurde 2011 unter dem Namen E.Stall gegründet. Aktuell fertigt das rund 30-köpfige Team sein drittes Allradfahrzeug. Eine für das erfolgreiche Abschneiden entscheidende Komponente ist die Antriebsbatterie. Von ihr hängt ab, ob der Fahrer genügend Leistung zur Verfügung hat, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Die im Auto eingebaute Hochvoltbatterie hat eine maximale Spannung von 600 Volt und eine Kapazität von 7,6 Kilowattstunden. Für eine gute und sichere Handhabbarkeit ist sie in zwölf Module unterteilt. Die einzelnen Zellen sind mit sogenannten Busbars, durch die Ströme von mehr als 150 Ampere fließen, in Reihe verbunden.

Für eine gute und sichere Handhabbarkeit ist die Batterie in zwölf Module unterteilt. Die einzelnen Zellen sind mit Busbars in Reihen verbunden. - © TOX Pressotechnik GmbH & Co. KG
Für eine gute und sichere Handhabbarkeit ist die Batterie in zwölf Module unterteilt. Die einzelnen Zellen sind mit Busbars in Reihen verbunden. © TOX Pressotechnik GmbH & Co. KG

Um die Zellen mittels Clinch-Punkten zu verbinden, verwendeten die Studierenden ein von TOX Pressotechnik zur Verfügung gestelltes Clinch-Werkzeug. Clinchen ist eine einfach zu realisierende Verbindungstechnik ohne zusätzliche Elemente oder Hilfsteile: In einem Kaltumformprozess entsteht aus mehreren Blechlagen – in dem Fall mussten vier Lagen miteinander verbunden werden – eine druckknopfartige Verbindung. Mithilfe dieser Technologie konnte das E.Stall-Team die Bauzeit massiv verkürzen und die Prozesssicherheit steigern. Die Spezialisten von TOX unterstützten die Studierenden mit ihrem Know-how und legten die elektrische eClinch-Verbindung optimal aus.

Beim eClinchen entsteht in einem Kaltumformprozess aus mehreren Blechlagen eine druckknopfartige Verbindung. - © TOX Pressotechnik GmbH & Co. KG
Beim eClinchen entsteht in einem Kaltumformprozess aus mehreren Blechlagen eine druckknopfartige Verbindung. © TOX Pressotechnik GmbH & Co. KG

Raphael Raff vom E.Stall ist begeistert vom Ergebnis: „Wir haben 300 Zellen innerhalb von zwei Tagen verbunden. Durch einen Stempel mit geringem Durchmesser konnten wir den Akku einen Zentimeter kleiner gestalten.“

(Quelle: Presseinformation der TOX Pressotechnik GmbH & Co. KG)

Schlagworte

BlechClinchenKonstruierenKonstruktionStudierendeTechnikVerbindungstechnikWettbewerb

Verwandte Artikel

14.07.2022

100 Jahre Diringer & Scheidel: Aus Tradition Zukunft bauen

Vier Generationen prägten bisher die Entwicklung des Familienunternehmens, das im Juni 1921 als Baugeschäft in Mannheim gegründet wurde.

Bau Bauen Bauwirtschaft Geschichte Robotik Technik Unternehmen
Mehr erfahren
28.06.2022

Modern, klar, inspirierend – der neue Auftritt des VDI

Mit dem größten Marken-Relaunch seiner Geschichte unterstreicht der VDI seine Bedeutung als Impulsgeber für den technischen Fortschritt zur Gestaltung einer nachhaltigen...

Ingenieurwesen Ingenieurwissenschaften Technik Verbände
Mehr erfahren
Beispielhafter Aufbau einer Clinchzange mit NCFC-Servoantrieb und BTM-Leichtbaubügel inklusive Clinchwerkzeug sowie Kraft-Weg-Überwachung durch maXYmos NC.
13.05.2022

Neues elektromechanisches Fügemodul: Mehr Bewegungsfreiheit beim Clinchen und Nieten

Die kompakte Servopresse NCFC von Kistler ermöglicht das energieeffiziente Verbinden von Bauteilen und ist besonders für den Einsatz am Roboter und auf stationären oder b...

Clinchen Durchsetzfügen Nieten Prozessüberwachung
Mehr erfahren
17.04.2022

Deutschlands beste Metallgestalter ausgezeichnet

Auch in 2022 musste die Preisverleihung im Wettbewerb „Die Gute Form – Gestaltung im Metallhandwerk“ online durchgeführt werden. Am 08.04.2022 konnten vier Bundessieger g...

Gestaltung Konstruktion Konstruktionstechnik Metallgestaltung Metallhandwerk
Mehr erfahren
Das Hochtechnologieunternehmen TRUMPF investiert weitere 3,2 Millionen Euro in das Start-Up Optimate. Die hundertprozentige TRUMPF Tochter bietet eine Softwarelösung an, um die Konstruktion von Blechteilen zu optimieren und Kosten zu sparen.
14.04.2022

TRUMPF investiert weitere 3,2 Millionen in das Start-Up Optimate

Das Hochtechnologieunternehmen TRUMPF investiert weitere 3,2 Millionen Euro in das Start-Up Optimate. Optimate bietet eine Softwarelösung an, um die Konstruktion von Blec...

Blechbearbeitung Digitalisierung Konstruktion Machine Learning Software
Mehr erfahren