Anwenderbericht
© TOX Pressotechnik GmbH & Co. KG
29.07.2022

Formula-Student-Team setzt auf TOX-Verbindungstechnik

Formula-Student-Team setzt auf TOX-Verbindungstechnik

TOX Pressotechnik unterstützt Studierende der Hochschule Esslingen beim Bau eines Allradfahrzeugs. Damit wird das Team am Konstruktionswettbewerb Formula Student Electric teilnehmen. Um die zwölf einzelnen Zellen der Fahrzeugbatterie zu verbinden, stellte der Spezialist für Blechverbindungsverfahren kostenlos die eClinch-Technologie zur Verfügung.

Beim Wettbewerb Formula Student entwickeln, konstruieren und fertigen Studierende in Eigenregie einen Rennwagen und treten damit bei internationalen Wettbewerben gegeneinander an. Das Formula Student Electric-Team der Hochschule Esslingen wurde 2011 unter dem Namen E.Stall gegründet. Aktuell fertigt das rund 30-köpfige Team sein drittes Allradfahrzeug. Eine für das erfolgreiche Abschneiden entscheidende Komponente ist die Antriebsbatterie. Von ihr hängt ab, ob der Fahrer genügend Leistung zur Verfügung hat, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Die im Auto eingebaute Hochvoltbatterie hat eine maximale Spannung von 600 Volt und eine Kapazität von 7,6 Kilowattstunden. Für eine gute und sichere Handhabbarkeit ist sie in zwölf Module unterteilt. Die einzelnen Zellen sind mit sogenannten Busbars, durch die Ströme von mehr als 150 Ampere fließen, in Reihe verbunden.

Für eine gute und sichere Handhabbarkeit ist die Batterie in zwölf Module unterteilt. Die einzelnen Zellen sind mit Busbars in Reihen verbunden. - © TOX Pressotechnik GmbH & Co. KG
Für eine gute und sichere Handhabbarkeit ist die Batterie in zwölf Module unterteilt. Die einzelnen Zellen sind mit Busbars in Reihen verbunden. © TOX Pressotechnik GmbH & Co. KG

Um die Zellen mittels Clinch-Punkten zu verbinden, verwendeten die Studierenden ein von TOX Pressotechnik zur Verfügung gestelltes Clinch-Werkzeug. Clinchen ist eine einfach zu realisierende Verbindungstechnik ohne zusätzliche Elemente oder Hilfsteile: In einem Kaltumformprozess entsteht aus mehreren Blechlagen – in dem Fall mussten vier Lagen miteinander verbunden werden – eine druckknopfartige Verbindung. Mithilfe dieser Technologie konnte das E.Stall-Team die Bauzeit massiv verkürzen und die Prozesssicherheit steigern. Die Spezialisten von TOX unterstützten die Studierenden mit ihrem Know-how und legten die elektrische eClinch-Verbindung optimal aus.

Beim eClinchen entsteht in einem Kaltumformprozess aus mehreren Blechlagen eine druckknopfartige Verbindung. - © TOX Pressotechnik GmbH & Co. KG
Beim eClinchen entsteht in einem Kaltumformprozess aus mehreren Blechlagen eine druckknopfartige Verbindung. © TOX Pressotechnik GmbH & Co. KG

Raphael Raff vom E.Stall ist begeistert vom Ergebnis: „Wir haben 300 Zellen innerhalb von zwei Tagen verbunden. Durch einen Stempel mit geringem Durchmesser konnten wir den Akku einen Zentimeter kleiner gestalten.“

(Quelle: Presseinformation der TOX Pressotechnik GmbH & Co. KG)

Schlagworte

BlechClinchenKonstruierenKonstruktionStudierendeTechnikVerbindungstechnikWettbewerb

Verwandte Artikel

DVS Group
13.10.2022

Call for Papers: DVS CONGRESS 2023

Der DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. ruft dazu auf, Angebote für Vorträge für den DVS CONGRESS im Jahr 2023 einzureichen.

Additive Fertigung Arbeitssicherheit Brückenbau Design Digitalisierung Elektromobilität Energiewende Fahrzeugbau Fügetechnik Industrie 4.0 KI Klebtechnik Konstruktion Löten Luftfahrzeugbau Normung Raumfahrzeugbau Regelwerke Schadensfälle Schneiden Schweißen Schweißtechnik Stahlbau Thermisches Beschichten Unterwassertechnik
Mehr erfahren
Mit dem 2D-Laserfeinschneiden (Bild), dem Wasserstrahlschneiden, dem Schneidplotten, dem CNC-Stanzen und der Präzisionszerspanung verfügt MARTIN über Verfahren, die sich sowohl für die Metall- als auch für die Kunststoffbearbeitung einsetzen lassen.
23.09.2022

Zulieferer MARTIN erweitert sein Portfolio um Präzisions-Formteile aus Kunststoff

MARTIN hat sein Material-Sortiment um flache Halbzeuge aus zahlreichen technischen Kunststoffen ergänzt und eröffnet es seinen Kunden damit neue Möglichkeiten zum Realisi...

Antriebstechnik Dünnbleche Feinbleche Instandhaltung Konstruktion Kunststofftechnik Montagetechnik Zulieferindustrie
Mehr erfahren
02.09.2022

Kupferindustrie rechnet mit Einschränkungen der Produktion

Durch die Gasumlage entsteht ein fundamentaler Wettbewerbsnachteil, der die deutsche Kupferindustrie und die inländische Produktion von Produkten, die essentiell für die...

Dekarbonisierung Draht Elektronik Elektronikindustrie Elektrotechnik Energie Energieeffizienz Energiekosten Erneuerbare Energien Gas Gasumlage Gasversorgung Halbzeug Kabel Kabelindustrie KI Kupferlegierungen Mobilität Mobilitätswende Normen Telekommunikation Wettbewerb
Mehr erfahren
Mit von der Partie im Olympiapark ist Edelstahl Rostfrei, der mit seinen werkstofftypischen Eigenschaften weltweit in Arenen zu Attraktivität, Sicherheit und Hygiene beiträgt.
19.08.2022

Edelstahl Rostfrei im sportlichen Wettbewerb

Mit den 2. European Championships ist der Olympiapark München vom 11. bis 21. August 2022 erneut zum Austragungsort eines Sport-Events der Superlative. Mit von der Partie...

Architektur Edelstahl Rostfrei Konstruktion
Mehr erfahren
Blechbauteil vor und nach der Optimierung in der Cloud-App von Optimate.
17.08.2022

Blechwissen auf Knopfdruck

Optimate, ein 2020 von Trumpf ausgegründetes Start-up, will der Blechbearbeitung mehr Prozesssicherheit in der Fertigung geben. Der Schlüssel dazu ist eine Cloud-basierte...

Aluminium Baustahl Blechbearbeitung Digitalisierung Edelstahl Fachkräftemangel Fertigung Industrie 4.0 KI Konstruktion Smart Factory Software
Mehr erfahren