Unternehmen
Das neue Verwaltungsgebäuder der EWM AG am Standort Mündersbach - © EWM AG
23.04.2019

Gelungener Umzug am gewohnten Standort

Bekenntnis zum Gründungsstandort

Die EWM AG aus Mündersbach hat an ihrem Heimatstandort ein neues Verwaltungsgebäude eröffnet. 80 Mitarbeiter sind zum Start in den hochmodern ausgestatteten, 1.800 m² großen Bürokomplex eingezogen, in den der Schweißtechnik-Hersteller insgesamt vier Millionen Euro investiert hat. Mit rund 400 Mitarbeitern allein in Mündersbach zählt das Familienunternehmen zu den größten Arbeitgebern der Region. Mit dem Neubau bekennt sich EWM langfristig zu seinem Gründungsstandort.

Innerhalb von nur sechs Monaten wurde das neue, hochmoderne und  mehrgeschossiges Gebäude mit insgesamt 100 Büroarbeitsplätzen errichtet. Dabei hat EWM großen Wert auf einen höchstmöglichen Ausstattungsstandard für seine Mitarbeiter gelegt. So wurden beispielsweise ergonomische und höhenverstellbare Schreibtischsysteme in den Büros installiert. Neben modernen und hellen Räumlichkeiten sind auf den großzügigen Fluren des neuen Gebäudes zudem einladende Begegnungszonen mit Stehtischen entstanden.

Das neue Verwaltungsgebäuder der EWM AG bietet ideale Arbeitsmöglichkeiten. - © EWM AG
Im neuen Verwaltungsgebäude hat das familiengeführte Unternehmen großen Wert auf einen höchstmöglichen Ausstattungsstandard für seine Mitarbeiter gelegt. Auf dem Bild von links: Jan Szczesny, Bernd Szczesny, Angelika Szczesny-Kluge, Christian Usinger, Stefan Szczesny, Michael Szczesny, Michael Bersch, Susanne Szczesny-Oßing und Wiebke Szczesny-Bersch. © EWM AG

„In unserem neuen Verwaltungsgebäude geben wir den Mitarbeitern einerseits die Möglichkeit konzentriert und in Ruhe zu arbeiten. Andererseits haben wir aber auch genügend Raum für den produktiven Informationsaustausch geschaffen. Das ist eine gelungene Lösung”, erklärt Bernd Szczesny, Vorstandsvorsitzender der EWM AG.

Bau in nur sechs Monaten

In nur sechs Monaten hat die KLEUSBERG GmbH & Co. KG als verantwortlicher Generalunternehmer das Gebäude in Modulbauweise errichtet. Die vier Geschosse des Neubaus bestehen aus insgesamt 32 Modulen. Das gesamte Verwaltungsgebäude ist nach neuesten Erkenntnissen in der Gebäudetechnik konzipiert. Um den Verbrauch von Primärenergie in dem neuen Bürokomplex signifikant niedrig zu halten, wurde der umweltfreundliche Energiestandard KfW 55 umgesetzt. Auf dem Dach des Bürokomplexes hat EWM eine Photovoltaik-Anlage installiert, im Gebäude selbst befindet sich eine besonders energieeffiziente Heizung. „Die Zusammenarbeit mit unseren Dienstleistern war über die gesamte Projektdauer sehr gut“, erklärt Christian Usinger, Assistent des Vorstandsvorsitzenden bei der EWM AG. „Mit dem neuen Verwaltungsgebäude haben wir eine hochmoderne Grundlage für weiteres Wachstum am Standort Mündersbach geschaffen.“

(Quelle: Pressemitteilung der EWM AG)

Schlagworte

LichtbogenschweißenSchweißtechnik

Verwandte Artikel

Die beiden voneinander isolierten Drahtelektroden ermöglichen, dass die Lichtbögen individuell geregelt werden.
08.08.2019

Perfektes Duett für mehr Effizienz

Fronius bietet seinen Tandem-Schweißprozess nun auch auf der TPS/i Schweißplattform an. Anwender profitieren von höheren Abschmelzleistungen, höheren Schweißgeschwindigk...

Automobilindustrie Schiffsbau Schweißtechnik Tandem-Schweißen
Mehr erfahren
Neu im Board of Directors: DVS-Hauptgeschäftsführer Dr.-Ing. Roland Boecking.
DVS Group
08.08.2019

Hauptgeschäftsführer des DVS ist neues Mitglied im IIW-Board of Directors

Im Rahmen der 72. IIW-Jahresversammlung wurde DVS-Hauptgeschäftsführer Dr.-Ing. Roland Boeckin als neues Mitglied in das Board of Directors gewählt.

Fügetechnik Internationales Schweißtechnik
Mehr erfahren
Durch die serienmäßige Verbindungsmöglichkeit des X8 MIG Welder mit WeldEye können Schweißer digitale Schweißaufträge empfangen und anzeigen.
07.08.2019

Weltweite Software-Kooperation von Kemppi & PipeCloud

Die Zusammenarbeit zwischen Kemppi und PipeCloud schafft erhebliche Vorteile sowohl für Rohrschweißbetriebe als auch für deren Kunden. Die Schweißeffizienz kann erheblich...

Gasindustrie Kernkraftbranche Lichtbogenschweißen Ölindustrie Rohrschweißen Schweißproduktionsmanagement Software
Mehr erfahren
Kompass
07.08.2019

Neufassung der DIN EN ISO 14731 „Schweißaufsicht: Aufgaben und Verantwortung“

Mit Ausgabedatum Juli 2019 ist eine Neufassung der DIN EN ISO 14731 erschienen, die die Aufgaben und Verantwortung von Schweißaufsichts-personen festlegt. Das Dokument er...

Normung Schweißaufsicht Schweißaufsichtspersonal Schweißtechnik
Mehr erfahren
02.08.2019

23. Kolloquium „Reparaturschweißen“

Das Kolloquium „Reparaturschweißen“ richtet sich an Schweißfachingenieure und Schweißfachmänner sowie Personal verschiedenster Instandhaltungsbereiche, um sie dabei zu un...

Brüche Instandhaltung Risse Schweißtechnik Verschleiß
Mehr erfahren