Unternehmen
27.06.2022

Großes Jubiläum: 40 Jahre Arburg Technology Center Radevormwald

Großes Jubiläum: 40 Jahre Arburg Technology Center Radevormwald

In Radevormwald wurde im Jahr 1982 das erste Arburg Technology Center (ATC), damals noch Info-Center genannt, eröffnet. Dieses war und ist ein gefragter Anlaufpunkt für Kunden aus ganz Nord- und Westdeutschland – und gilt auch als Vorbild für die internationalen Arburg-Organisationen, die in den folgenden Jahren etabliert wurden. Am 19. und 20. Mai 2022 wurde das 40-jährige Bestehen des ATC Radevormwald im Beisein der geschäftsführenden Gesellschafter Juliane und Michael Hehl und Technikgeschäftsführer Guido Frohnhaus gebührend gefeiert. An dem exklusiven Jubiläums-Event und dem Tag der offenen Tür nahmen jeweils rund 160 begeisterte Gäste teil.

„Ich bin sehr beeindruckt, was das Arburg-Team in Radevormwald in den vergangenen vier Jahrzehnten geleistet hat“, betonte Michael Hehl in seiner Rede. „Das große Engagement, die vertrauensvolle Zusammenarbeit und die hohe Kompetenz werden von unseren Kunden sehr geschätzt und sind zusammen mit deren Markentreue ein wichtiger Faktor die Arburg-Erfolgsgeschichte“. Im Namen der Unternehmerfamilien und der gesamten Arburg-Organisation dankte er ATC-Leiter Ulf Moritz und dessen Mannschaft und überreichte ihm zusammen mit seiner Schwester Juliane Hehl die Jubiläumsplastik. Die erfolgreiche Entwicklung des ATCs Radevormwald ließen Michael Hehl und Guido Frohnhaus im Rahmen des Abendevents Revue passieren.

Anlaufstelle für Kunden aus Nord- und Westdeutschland

Bis zu dessen Gründung im Jahr 1982 gab es außerhalb von Loßburg zwar Kundendienst-Stationen, aber noch keine Anlaufstellte für umfassende produkt- und anwendungstechnische Beratung in moderner Technikumgebung. Mit diesem Anspruch wurde das erste ATC gebaut. Es entsprach in Stil und Qualität dem Gebäude in Loßburg und hatte zum Beispiel schon damals eine Fassadenheizung. Die Leitung des neuen Standorts übernahm im März 1982 Hans Schmücker, ein Jugendfreund von Gesellschafter Eugen Hehl, der bereits seit 1965 als Servicetechniker die Kunden von Remscheid aus betreute.

1998 übernahm Ulf Moritz die Leitung des ATC Radevormwald, von dessen 33 Mitarbeitenden allein 21 im Bereich Service tätig sind. Denn von hier aus wird der Service in ganz Nordrhein-Westfalen organisiert. Mit sechs Personen ist die anwendungstechnische Beratung ebenfalls stark vertreten. Hinzu kommen zwei Turnkey-Experten für die Planung von automatisierten Spritzgießanlagen, zwei Schulungsreferenten sowie zwei Mitarbeitende in der Verwaltung.

Stolz auf „40 Jahre Arburg Technology Center Radevormwald“ (v. r.): Die geschäftsführenden Gesellschafter Juliane und Michael Hehl, Technikgeschäftsführer Guido Frohnhaus, ATC-Leiter Ulf Moritz und Oliver Giesen, Bereichsleiter Vertrieb Deutschland. - © ARBURG/Christian Streili
Stolz auf „40 Jahre Arburg Technology Center Radevormwald“ (v. r.): Die geschäftsführenden Gesellschafter Juliane und Michael Hehl, Technikgeschäftsführer Guido Frohnhaus, ATC-Leiter Ulf Moritz und Oliver Giesen, Bereichsleiter Vertrieb Deutschland. © ARBURG/Christian Streili
Erfolgreiches ATC-Konzept

Das Konzept in Radevormwald war so erfolgreich, dass Arburg inzwischen auch in Amerika, Asien und Europa zahlreiche weitere ATCs etabliert hat. Für Kunden aus Südostdeutschland gibt es ebenfalls seit langem einen Standort in Rednitzhembach. Die ATCs vereinen jeweils Service, Ersatzteilversorgung, anwendungstechnische Beratung und Schulungen unter einem Dach. Dort erhalten die Kunden umfassenden Pre- und After-Sales-Service in Sachen Spritzgießtechnik, Additiver Fertigung und Digitalisierung.

Der über 400 Quadratmeter große Showroom in Radevormwald bietet Platz für sieben Spritzgießmaschinen und einen Freeformer. Hier finden z. B. anwendungstechnische Versuche, Schulungen und Abnahmen von Kunden-Werkzeugen statt. Ab August 2022 wird das ATC umfassend renoviert. Der Standort erhält dann modernste technische Ausstattungen und wird auch unter energetischen Aspekten auf den neuesten Stand gebracht.

Open House zeigt breites Portfolio

„Die Jubiläumsfeier war überwältigend und hat den einzigartigen Spirit der Arburg-Familie deutlich aufzeigt“, fasste Ulf Moritz seine Eindrücke und das Feedback der Gäste zusammen. Gleichermaßen begeistert waren diese auch von dem Open House am Folgetag. Das Programm umfasste neben Fachvorträgen auch einen repräsentativen Querschnitt des Produktportfolios. Dazu zählten sieben Allrounder, die zum Beispiel das Mehrkomponenten-Intervallspritzgießen, die automatisierte Fertigung von Trinkbechern und die Verarbeitung von Biokunststoffen demonstrierten, sowie drei Exponate für die Additive Fertigung von Bauteilen aus LSR, weichem TPU und Hochtemperatur-Kunststoffen. Auch die Themen Automation, Digital Solutions und die ebenfalls live präsentierten Assistenzfunktionen der Gestica-Steuerung stießen auf großes Interesse. „Mit unserer hochwertigen Technik und dem breiten Know-how rund um die Kunststoffverarbeitung sind wir in Radevormwald bestens aufgestellt. Das spüren und wissen auch unsere Kunden in der Region und weit darüber hinaus, wie uns im Rahmen des Jubiläumsevents von allen Seiten immer wieder bestätigt wurde“, resümierte ATC-Leiter Ulf Moritz.

(Quelle: Presseinformation der ARBURG GmbH + Co KG)

Schlagworte

Additive FertigungDigitalisierungSpritzgießenSpritzguss

Verwandte Artikel

30.09.2022

Olaf Scholz: Schirmherr für Deutsche Berufe-Nationalmannschaft

Die Weltmeisterschaft der Berufe wird als Special Edition erstmals weltweit zeitgleich ausgetragen. Das Team Germany will dabei die Qualität der beruflichen Bildung Deuts...

Additive Fertigung CNC Drehen CNC Fräsen Fachkräftequalifizierung Industrie 4.0 Industriemechanik Kältetechnik Klimatechnik Mechatronik Robotersysteme Schweißen
Mehr erfahren
Additive Fertigung eines Kupferbauteils.
28.09.2022

Neue Lösungen für Aluminium- und Kupferschweißen

Schwerpunktthemen des Laserline-Auftritts auf der EuroBlech 2022 sind das Aluminiumschweißen mit Heißdraht, das Kupferschweißen sowie Korrosions- und Verschleißschutzbesc...

Additive Fertigung Aluminium Aluminiumschweißen Korrosionsschutz Kupfer Kupferschweißen Lasertechnologien Schweißen Schweißtechnik Verschleißschutz
Mehr erfahren
10.09.2022

Ingenieurarbeitsmarkt: Fast 50% mehr offene Stellen innerhalb eines Jahres

Digitalisierung und Klimaschutz lassen den Bedarf an Beschäftigten in Ingenieur- und Informatikerberufen deutlich steigen. Der neue VDI-/IW-Ingenieurmonitor zeigt alarmie...

Arbeitsmarkt Digitalisierung Fachkräftemangel Ingenieurwissenschaften Klimaschutz
Mehr erfahren
Schweissen und Schneiden
02.09.2022

„Wir brauchen ein starkes Signal für die mittelstandsgeprägte Forschung in Deutschland“

Dipl.-Ing. Jens Jerzembeck, Geschäftsführer der Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS, im Interview.

AiF Beschichtungstechnik Digitalisierung Energiewende Fügetechnik IGF Industrielle Gemeinschaftsforschung Ressourceneffizienz Trenntechnik
Mehr erfahren
Das neue Verfahren COLLAR Hybrid Additive Manufacturing setzt auf eine Kombination von Lichtbogen- und Laserauftrag.
01.09.2022

Wenn ein Laserkragen den Lichtbogen bändigt …

Am Fraunhofer-Institut in Aachen entstanden eine neue Optik mit Glassubstraten und ein Lichtbogenbrenner. Damit wurden das Metallschutzgas (MSG)-Schweißen und das Laserau...

Additive Fertigung Fügetechnik Hybridschweißen Laserauftragschweißen Lasertechnologien Lichtbogenschweißen MSG Schweißen Schweißtechnik WAAM WLMD
Mehr erfahren