Wirtschaft
Ein Schweißer bei der Arbeit.
18.10.2018

Handwerk: mehr als 5 Millionen Beschäftigte

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren 2016 in Deutschland 5,1 Millionen Personen im Handwerk beschäftigt. Mehr als 3,8 Millionen von ihnen waren sozialversicherte Beschäftigte, etwa 722.000 geringfügig entlohnte Beschäftigte. Gemeinsam erwirtschafteten sie in rund 554.000 zulassungspflichtigen und zulassungsfreien Handwerksunternehmen einen Umsatz von etwa 551,5 Milliarden Euro. Dies gehe, so das Statistische Bundesamt, aus den Ergebnissen der Handwerkszählung hervor.

Handwerksunternehmen sind nach ihrem ausgeführten Gewerbe in sieben verschiedene Gewerbegruppen unterteilt: Bauhauptgewerbe, Ausbaugewerbe, Handwerke für den gewerblichen Bedarf, Kraftfahrzeuggewerbe, Lebensmittelgewerbe, Gesundheitsgewerbe sowie Handwerke für den privaten Bedarf. Bezogen auf die Anzahl der Unternehmen, die erwerbstätigen Personen sowie den erwirtschafteten Umsatz war das Ausbaugewerbe 2016 die größte Gewerbegruppe. Hier erwirtschafteten mehr als 227.000 Unternehmen mit mehr als 1,4 Millionen Beschäftigten rund 148,1 Milliarden Euro. Zum Ausbaugewerbe gehören Handwerksunternehmen aus den Bereichen Installation und Heizungsbau, Malerei, Lackiererei und Elektrotechnik.

Eine Tabelle zeigt, wie sich die Beschäftigten im Handwerk auf Gewerbegruppen verteilen - Quelle: Detstatis
Die 2016 im Handwerk beschäftigten Personen verteilen sich auf sieben verschiedene Gewerbegruppen. Quelle: Detstatis

Die kleinste Gewerbegruppe war das Gesundheitsgewerbe, in dem rund 199.000 Personen in über 20.000 Unternehmen knapp 16 Milliarden Euro Umsatz erzielten. Zu den besonders relevanten Gewerbezweigen im Gesundheitsgewerbe zählen Unternehmen der Zahntechnik und Augenoptik.

Insgesamt waren im Handwerk durchschnittlich neun Personen je Unternehmen beschäftigt. Pro tätiger Person wurden im Schnitt 107.000 Euro Umsatz erwirtschaftet.

(Quelle: Destatis)

Schlagworte

BeschäftigteBrancheHandwerk

Verwandte Artikel

ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke
11.07.2019

„Berufliche Abschlüsse dürfen nicht abgewertet werden“

ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke fordert Wertschätzung für hochwertige berufliche Abschlüsse. HandwerksmeisterInnen künftig als „Junior Professional“ zu bezeichnen,...

Ausbildung Fachkräfte Fachkräftequalifizierung Handwerk Weiterbildung
Mehr erfahren
Wer ist das Ausbildungs-Ass 2019?
08.07.2019

„Ausbildungs-Ass“ gesucht!

Erneut verleiht die Junge deutsche Wirtschaft den Förderpreis „Ausbildungs-Ass“ in drei Kategorien an die besten Ausbilder Deutschlands. Die Bewerbungsfrist endet in weni...

Ausbildung Fachkräftequalifizierung Handwerk
Mehr erfahren
02.07.2019

Metallbaukongress 2019

Zwei halbe Tage, gefüllt mit interessanten Fachvorträgen über aktuelle und künftige Themen der Branche des Metallbaus und der Metallverarbeitung.

Handwerk Metallbau Metallverarbeitung
Mehr erfahren
Der Heribert-Späth-Preis ehrt besondere Ausbildungsleistungen im Handwerk.
28.05.2019

Ausschreibung: Heribert-Späth-Preis 2019

Bis zum 27. September 2019 können Nominierungsvorschläge für den Herbert-Späth-Preis 2019 eingereicht werden. Der Preis ehrt besondere Ausbildungsleistungen im Handwerk.

Ausbildung Fachkräfte Handwerk Qualifizierungen
Mehr erfahren
Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks e. V. (ZDH)
22.05.2019

Hochkonjunktur im Handwerk

Der Konjunkturmotor im Handwerk läuft auch im Frühjahr 2019 weiter auf Hochtouren. Das geht aus dem 1. Quartalsbericht 2019 des ZDH hervor, der jetzt veröffentlicht wurde...

Handwerk Konjunktur
Mehr erfahren