Wirtschaft
© pixabay.com/Anrita1705
28.03.2022

IAI-Studie unterstreicht wichtige Rolle von Aluminiumdosen in einer Circular Economy

IAI-Studie unterstreicht wichtige Rolle von Aluminiumdosen in einer Circular Economy

Eine vom International Aluminium Institute (IAI) in Auftrag gegebene Studie über das Recycling von drei Getränkeverpackungsmaterialien – Aluminium, Glas und Kunststoff (PET) – hat gezeigt, dass Aluminiumdosen eine Kreislaufwirtschaft am besten unterstützen. Die Studie legt dar, dass im Vergleich zu Aluminiumdosen mehr Glas- und Kunststoffflaschen auf Mülldeponien landen, weil sie nicht gesammelt werden. Außerdem sind die Verluste im Recyclingsystem nach dem Sammeln bei PET- und Glasflaschen dreimal so hoch wie bei Aluminiumdosen.

Marius Baader, Geschäftsführer von Aluminium Deutschland (AD), betonte: „Die Studie unterstreicht die Vorreiterrolle der Aluminium-Getränkedose in der Circular Economy. Deutschland erreicht hier bereits heute eine Recycling-Quote von 99 Prozent und ist damit Weltmeister in dieser Disziplin. Dank eines gut funktionierenden Pfandsystems sehen wir hierzulande das Paradebeispiel für Closed-Loop-Recycling. Die deutsche Aluminiumindustrie investiert in die modernsten Recyclingtechnolgien und betreibt die weltweit fortschrittlichsten Recyclinganlagen. Und sie wird ihre Bestrebungen auch über die Dose hinaus intensivieren.“

Das AD-Faktenpapier zur Aluminium-Getränkedose, das Sie sich unten als PDF-Datei herunterladen können, verdeutlicht klar die Lösungskompetenz und die Potenziale des Werkstoffs.

Im Auftrag des IAI hat Eunomia Research and Consulting Daten in fünf Regionen untersucht: Brasilien, China, Europa, Japan und die USA. Untersucht wurden die Verarbeitungsverluste am Ende des Lebenszyklus von Aluminiumdosen, Glasflaschen und Kunststoffflaschen (Polyethylenterephthalat – PET). Die Studie betrachtet auch die Sammlung, die Sortierung, die
Wiederaufbereitung und die thermische Verarbeitung, das Recycling in geschlossenen Kreisläufen und das Recycling in offenen Kreisläufen. Nähere Informationen finden Sie unter auf der Seite des International Aluminium Institute:

Zur IAI-Webseite

Ansprechpartner:

Tim Stappen
Aluminium Deutschland e. V. (AD)
Telefon: + 49 211 4796-276
E-Mail: tim.stappen@alu-d.de

(Quelle: Presseinformation von Aluminium Deutschland e. V.)

Schlagworte

AluminiumKreislaufwirtschaftRecycling

Verwandte Artikel

Ein KR QUANTEC übernimmt das Recycling von Elektroschrott, der für die menschliche Gesund-heit schädlich sein kann.
16.05.2022

KR QUANTEC im Einsatz gegen Elektroschrott

Das Wiederverwerten von Elektroschrott kann für den Menschen gesundheitsschädigend sein. Das irische Technologie-Unternehmen Votechnik hat eine Anlage mit einem KR QUANTE...

Abfallverwertung Automation Elektronik Kreislaufwirtschaft Recycling Robotik
Mehr erfahren
Prof. Christian Hopmann, neuer Vorsitzender VDI-Fachgesellschaft Materials Engineering (GME)
10.05.2022

Hopmann neuer Vorsitzender der VDI-Gesellschaft Materials Engineering

Auf der Vorstandssitzung der VDI-Gesellschaft Materials Engineering wählten die Vorstandsmitglieder Prof. Dr. Christian Hopmann zum neuen Vorsitzenden.

E-Mobilität Energiewende Kreislaufwirtschaft Werkstoffe
Mehr erfahren
06.05.2022

Aluminiumindustrie: Explodierende Energiekosten und abgerissene Lieferketten

Die Aluminiumproduktion in Deutschland ist im ersten Quartal 2022 teils deutlich gesunken. Einen besonders starken Rückgang verzeichneten die Hersteller von Rohaluminium.

Aluminium Aluminiumindustrie Halbzeuge Walzprodukte
Mehr erfahren
MasterMig kombiniert erstklassige Schweißleistung mit hervorragender Anwenderfreundlichkeit für manuelles, synergetisches und gepulstes MIG-Schweißen.
02.05.2022

Schweißen: Neue Produkte für außergewöhnliche Anwenderfreundlichkeit

Durch die Definition neuer Leistungsniveaus in drei spezifischen Produktgruppen setzt Kemppi neue Maßstäbe für kompakte Schweißgeräte, leistungsstarke Lichtbogenprozesse...

Aluminium Arbeitssicherheit Edelstahl Lichtbogenschweißen MAG Schweißen MIG Schweißen Oberflächenbearbeitung Schleifen Schneiden Schweißerschutzhelme Schweißtechnik Stahl
Mehr erfahren
24.03.2022

Hydroerosive Bearbeitung: Verrunden, Entgraten oder Kalibrieren

Bei der hydroerosiven Bearbeitungwird eine mit Schleifpartikeln versetzte abrasive Flüssigkeit unter hohem Druck durch die Innengeometrie eines Werkstücks gepumpt. Damit...

Aluminium Automobilindustrie Entgraten Faserverbundwerkstoffe Flugzeugindustrie Glas Gold Hartmetalle Hydroerosive Bearbeitung Kalibrieren Keramik Kunststoffe Magnesium Oberflächenbearbeitung Platin Silber Verrunden
Mehr erfahren