Produkte
Ressourcen-effiziente Rohr- und Profilbearbeitung mit Lantek Flex3d . - © Lantek
21.03.2023

Intelligent verschachteln für die optimierte Materialnutzung

Ressourcen sparen: Intelligent verschachteln für die optimierte Materialnutzung

Die Preise für Rohstoffe und Energie sind im vergangenen Jahr enorm gestiegen. Auch wenn sich die Situation aktuell etwas entspannt, so bleibt doch für Unternehmen in der Blechfertigung die Notwendigkeit, ihre Kosten möglichst niedrig zu halten und damit die Preise für ihre Kunden so wettbewerbsfähig wie möglich. Wer Material- und Produktionskosten senken möchte, kommt an der Digitalisierung nicht vorbei. Mit mehr als 30.000 Kunden weltweit ist Lantek ein Technologieführer in der Blechbearbeitung. Seit mehr als 30 Jahren liefert der IT-Spezialist der Branche Softwarelösungen zur Verbesserung ihrer Effizienz, Senkung ihrer Kosten und Steigerung ihrer Produktivität und Qualität. Seine Softwarelösungen können einen signifikanten Einfluss auf die Fertigungskosten haben, indem sie den Herstellern helfen, aus jedem Blech das Maximum an gefertigten und qualitativ hochwertigen Komponenten zu erhalten und ihre Prozesse zu optimieren. Die drei Schlüsselbereiche, in denen Lantek Herstellern beim Sparen helfen kann, und die entsprechenden Softwaretools stellen wir in einer dreiteiligen Mini-Serie vor: Lantek Expert/Lantek Flex 3d für das Nesting, Lantek MES für das Fertigungsmanagement und Lantek Analytics für die Auswertung. Die Tools sind vollständig in die modulartig aufgebaute Softwaresuite von Lantek integriert und kooperieren, damit Fertigungsunternehmen ihre Kosten senken und zugleich produktiver und wettbewerbsfähiger werden können.

Teil 1: Material und Energie sparen mit Lantek Expert und Lantek Flex3d

Eine optimierte Materialnutzung in der Blechfertigung kann neben wertvollen Rohstoffen auch unnötigen Arbeitsaufwand für die Resteverwaltung sparen und damit die Effizienz der Arbeitsleistung der Mitarbeiter steigern. Nesting ist der Schlüssel zur Optimierung des Rohstoffeinsatzes – auch Verschachtelung genannt. Dabei geht es um die geschickte Anordnung der Werkstücke auf dem Platten- oder auch Rohrmaterial, damit Werkstücke so dicht wie möglich nebeneinander positioniert werden, um das Material optimal zu nutzen – und im gleichen Arbeitsschritt den möglichen Rest nach Fertigung aktueller Aufträge etwa für die Vorproduktion von Standardstücken zu nutzen. Ziel ist zum einen, die Abfallmenge so gering wie möglich zu halten, zum anderen, das aufwendige Handling von Reststücken bestmöglich zu vermeiden – Entnahme aus der Maschine, Transport ins Lager, Verwaltung der Restbleche, Rücktransport der Reststücke zur Maschine für die erneute Nutzung. Abgesehen von möglichem Suchaufwand, bei schlechter Dokumentation und Logistik.

Nesting mit Lantek Expert – der Schlüssel zur Optimierung des Rohstoffeinsatzes. - © Lantek
Nesting mit Lantek Expert – der Schlüssel zur Optimierung des Rohstoffeinsatzes. © Lantek

Der Schachtelvorgang und die intelligente Verwaltung zu schneidender Teile erfordern jedoch Erfahrung im Umgang mit CAD/CAM-Werkzeugen und Kenntnis der Eigenschaften von Schneidmaschinen. All das steckt in den Spezialprogrammen von Lantek für die automatisierte Maschinenprogrammierung: Lantek Expert für Blechschneidmaschinen und Lantek Flex3d für Rohr- und Profilschneidmaschinen. Beide Software-Tools sind maschinen- und herstellerunabhängig, das heißt sie können Maschinen beliebiger Hersteller ansteuern.

Software-Tools – mit dem Markt und für den Markt entwickelt

Die Software-Tools wurden in Zusammenarbeit mit den Kunden von Lantek, OEM-Partnern und akademischen Einrichtungen entwickelt und werden kontinuierlich weiterentwickelt, damit sie den Bedürfnissen des Marktes und verfügbaren Technologien und Maschinen entsprechen. Sie ermöglichen es den Anwendern, optimale Verschachtelungen zu erzeugen. Dazu gehört auch die Option, kleine Teile innerhalb der großen Öffnungen größerer Teile zu platzieren oder Teile verschiedener Kunden und Aufträge auf ein und derselben Platte oder für ein bestimmtes Rohr- oder Profilmaterial zu kombinieren – ohne dabei den Überblick zu verlieren.

Optimale, auftragsübergreifende Verschachtelung zur Schonung von Ressourcen braucht Überblick – Lantek Flex3d. - © Lantek
Optimale, auftragsübergreifende Verschachtelung zur Schonung von Ressourcen braucht Überblick – Lantek Flex3d. © Lantek

Spezial-Funktionen von Lantek Expert und Lantek Flex3d dienen der aktiven Kollisionsvermeidung, der Erstellung von Mikroverbindungen und der Anschnittänderung, um sicherzustellen, dass weder die Maschine noch die Teile während der Herstellung beschädigt werden. Das vermeidet zum einen Maschinenstillstände und zum anderen Materialvergeudung aufgrund von Ausschuss durch schlechte Qualität oder fehlerhafte Teile.

Wenn auch das primäre Ziel ist, Material optimal zu nutzen, sodass nur noch kleine Schrottstücke übrigbleiben, kann die Software von Lantek auch die Reste von wiederverwendbarem Material erfassen und für die spätere Nutzung von allen Schneidmaschinen in der Werkstatt verwalten. Mit den Werkzeugen von Lantek können Kunden jährliche Einsparungen im Restblechbestand von bis zu 70 Prozent und beim Rohstoffverbrauch von mehr als 8 Prozent erzielen – und die damit verbundenen, nicht unerheblichen Energiekosten für die Materialverwaltung.

(Quelle: Presseinformation der Lantek Systemtechnik GmbH)

Schlagworte

CAD-SystemeCAM-SystemeDigitalisierungNestingRessourceneffizienzSchneidenSchneidtechnologienSoftware

Verwandte Artikel

Die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) mit Hauptsitz in Schramberg-Waldmössingen ist weltweit führend im Bereich der mehrspindligen Bearbeitungszentren für die Zerspanung von unterschiedlichsten Werkstoffen.
11.06.2024

SW und JANUS Engineering werden Technologiepartner

Die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) und die JANUS Engineering AG haben eine n Kooperationsvertrag abgeschlossen. Gemeinsam arbeiten die Unternehmen an der digita...

CAD CAM Computer Aided Design Computer Aided Engineering Computer Aided Manufacturing PLM Software
Mehr erfahren
Projekt CubEniK für hochsichere Verschlüsselung: Der Mini-Satellit kann Quantenschlüssel über eine Entfernung von 300 Kilometern zwischen zwei Bodenstationen übertragen.
05.06.2024

Technologien für die Luft- und Raumfahrt der Zukunft

Mit fast 50 Exponaten aus unterschiedlichen Themen- und Forschungsfeldern startet die Fraunhofer-Gesellschaft auf der Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2024 in Berlin (5...

Digitalisierung E-Mobilität Entwicklung Forschung Klimaneutralität Klimaschutz Leichtbau Luftfahrt Nachhaltigkeit Raumfahrt
Mehr erfahren
Christine Wagner, Geschäftsführerin der Alfred Wagner Stahl Technik & Zuschnitt GmbH, und Gerhard Wimmer, Leiter Messer Cutting Systems Österreich, neben der neuen ELEMENT.
28.05.2024

Heavy Metal in Österreich

Christine Wagner, Geschäftsführerin der Alfred Wagner Stahl Technik & Zuschnitt GmbH, legt großen Wert auf zufriedene Kunden und zufriedene Mitarbeiter. Die neue ELEMENT...

Autogenschneiden Schneiden Schneidtechnologien Stahlbearbeitung Trennen Zuschnitte
Mehr erfahren
Schweissen und Schneiden
26.05.2024

Digitalisierung und Industrie 4.0 in der Schweißtechnik: Praxisbeispiele

Seit fünf Jahren befasst sich die DVS-Arbeitsgruppe „Industrie 4.0“ mit den Möglichkeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 in der Schweißtechnik, um insbesondere KMU...

3D-Druck Assistenzsysteme Datenanalyse Digitalisierung Dokumentation Industrie 4.0 Programmierung Qualitätssicherung Schweißnahtprüfung Schweißnahtvermessung Schweißstromquellen Schweißtechnik Software Workflow
Mehr erfahren
25.05.2024

Kemptron Oy Elected New CEO

Kemppi Oy's Board of Directors has elected Petri Suikkanen (51) as the new CEO of Kemptron Oy. He is currently Director, Finance and Operations at the health technology c...

Cobots Consumables MIG/MAG Robotics Robots Safety Software TIG Welding Welding Consumables Welding Equipment
Read more