Unternehmen
Hauptsitz von Blackbird in Garching-Hochbrück (Großraum München). - © Blackbird Robotersysteme
19.04.2024

Laserschweißexperte stärkt Vertriebspower

Laserschweißexperte nimmt Kurs auf zukünftige Trends und stärkt Vertriebspower

Die Blackbird Robotersysteme GmbH, Hersteller von Systemlösungen für Remote-Laserschweißen, verstärkt ihr Führungsteam und schafft einen neuen Bereich zur Geschäftsfeldentwicklung. Seit Anfang April hat Benjamin Bopp die Leitung des Vertriebs übernommem. Der langjährige Vertriebsleiter Thibault Bautze-Scherff fokussiert sich zukünftig auf die Auswahl und Erschließung neuer Geschäftsfelder und übernimmt damit eine tragende Rolle für das strategische Wachstum des Unternehmens. Damit verfolgt der Mittelständler seine Wachstumsstrategie konsequent weiter und stellt gleichzeitig sicher, dass die intensive Kundenbetreuung und proaktive Weiterentwicklung des Angebotsspektrums mit ungebremster Kraft vorangehen.

Blackbird hat sich seit langem als zuverlässiger Partner für die Automobilindustrie und in anderen Industriezweigen etabliert. Seit 2015 ist das Unternehmen auch im Wachstumsmarkt Elektromobilität, beispielsweise in der Batterie- und Elektromotoren-Herstellung, als Lösungsanbieter gefragt. Die global agierenden Kunden erhalten weltweit schnellen und exzellenten Support, unter anderem durch die Zusammenarbeit mit der Firma ABICOR BINZEL.

Um sich mit den wachsenden Anforderungen der vielschichtigen Kundenkreise und den generellen Zukunftstrends qualitativ verstärkt auseinander zu setzen, stellt sich der Anbieter aus Garching bei München neu auf. Seit seiner Gründung konnte Blackbird mit innovativen Systemlösungen punkten. Um diesem Anspruch weiterhin gerecht zu werden und seine Marktposition auszubauen, ergänzt Blackbird seine Organisation um den Fachbereich Geschäftsfeldentwicklung. Die Leitung hat der erfahrene, bisherige Vertriebsleiter Thibault Bautze-Scherff (39) am 1. April 2024 übernommen. Die Konzentration auf Zukunftstechnologien, bisher unerschlossene Anwendungsbereiche für die Laserbearbeitung und der Ausbau von Partnerschaften mit Forschungsinstitutionen und Verbänden sollen das mittelfristige Wachstum des Unternehmens unterstützen.

„Das ‚Werkzeug Laser‘ wird als eines der relevantesten Fertigungsverfahren der Zukunft gesehen, insbesondere in Verbindung mit Schlagworten wie Künstliche Intelligenz und smarter Fertigung. Blackbird möchte seinen Kunden und Geschäftspartnern den Weg in die Zukunft auch weiterhin ebnen“, fasst Thibault Bautze-Scherff seine Motivation für den Verantwortungswechsel zusammen.

Neuer Sales-Chef mit solidem Lasertechnik Hintergrund

Die Lücke schließt ab April Benjamin Bopp (43) als globaler Vertriebsleiter. Benjamin Bopp, bringt aus seiner früheren Tätigkeit als Applikationsingenieur mit Fokus Laserstrahlschweißen viel fachliche Kompetenz in der technischen Beratung von Kunden aber auch mehr als 15 Jahre Erfahrung im internationalen Vertrieb mit. Einer der wichtigsten Partner des neuen Managers ist die firmeneigene Niederlassung Blackbird Shanghai, die im extrem dynamischen chinesischen Markt namhafte Unternehmen seit Beginn der Elektro-Mobilitätswende vor Ort betreut. Zudem gibt es im Rahmen der Vertriebs- und Servicepartnerschaft mit ABICOR BINZEL eine Reihe von globalen Kundenprojekten, deren Steuerung Benjamin Bopp ab sofort auch übernimmt.

Von links nach rechts: Thibault Bautze-Scherff, Benjamin Bopp, Karl Christian Messer. - © Blackbird Robotersysteme
Von links nach rechts: Thibault Bautze-Scherff, Benjamin Bopp, Karl Christian Messer. © Blackbird Robotersysteme

„Die Entscheidungswege innerhalb der Elektromobilität sind deutlich komplexer als in der traditionellen Automobilfertigung. Gepaart mit den steigenden Anforderungen an die Laser-Systemtechnik, ist es unser Anliegen, unseren Kunden die perfekten Werkzeuge für ihre Fügeprozesse anbieten zu können. Dabei kommt es nicht nur auf die Qualität an, sondern vor allem auch auf die Flexibilität mit der die Kundenbetreuung ausgeführt wird“, so Benjamin Bopp.

Mit dem Boom in der Elektromobilität und dem raschen Enstehen ganz neuer Anbieter ist die Fügetechnologie-Landschaft sowie die Vielzahl an Systemen zur Prozessüberwachung noch undurchschaubarer geworden. „Es ist Blackbirds Anspruch, auch in kompetitiven Märkten, technologisch hervorragende Systemlösungen anzubieten, gepaart mit der bewährten Benutzerfreundlichkeit. Dies setzt einen kontinuierlichen Austausch mit den Anwendern voraus, um von deren Bedürfnissen zu lernen. Die neue Konstellation, bestehend aus einer starken Vertriebsmannschaft und einer dedizierten Geschäftsfeldentwicklung erlaubt uns beides: Enge Kundenbetreuung und schnellere Identifikation der Anforderungen von morgen. So könen wir zukunftsrelevante Weichenstellungen gemeinsam mit unseren Kunden gestalten“, freut sich Karl Christian Messer, Geschäftsführer Blackbird, über die Personalie.

(Quelle: Presseinformation der Blackbird Robotersysteme GmbH)

Schlagworte

AutomobilindustrieElektromobilitätLaserschweißenLaserstrahlschweißenLasertechnologienRemote-LaserschweißenRemote-LaserstrahlschweißenVertrieb

Verwandte Artikel

Richard Bannmüller, CTO TRUMPF Lasertechnik, und Harald Kröger, Vertriebsleiter und Leiter des Geschäftsbereichs Automotive bei SiMa.ai, präsentieren den KI-Chip.
17.07.2024

Laser mit künstlicher Intelligenz

TRUMPF und SiMa.ai haben am 15. Juli eine Partnerschaft zur Entwicklung von Lasern mit künstlicher Intelligenz (KI) unterzeichnet. Ziel ist es, in naher Zukunft mehrere L...

KI Laser Lasermakieren Laserschneiden Laserschweißen Laserstrahlmarkieren Laserstrahlschneiden Laserstrahlschweißen Lasertechnik Lasertechnologien Markieren Pulvermetall-3D-Druck Schneiden Schweißen Software
Mehr erfahren
Die CAD/CAM-Software Lantek Expert verhindert, dass sich Blechteile oder Lochausschnitte nach dem Schneiden aufstellen und den Laserkopf beschädigen.
16.07.2024

Mikrostege und Spezialschnitte gegen Beschädigungen des Laserkopfs

Blechteile, die nach dem Laserschneiden auf der Platte bleiben oder sich gar aufrichten, können den Laserkopf erheblich beschädigen. Das kann mit Software von Lantek verm...

Blechbearbeitung Blechschneiden CAD-Software CAM-Software CAM/CAD Lasertechnologien Schneidtechnik Software
Mehr erfahren
06.07.2024

White Paper zu hochfesten Spezialstählen

Swiss Steel Group hat ein White Paper mit dem Titel „Hochfeste Spezialstähle für Hightech-Anwendungen“ veröffentlicht. Es beleuchtet die neuesten Entwicklungen und Innova...

Automobilindustrie Hochfeste Spezialstähle Hochfeste Stähle Maschinenbau Stähle
Mehr erfahren
05.07.2024

Produktion im Produzierenden Gewerbe 05/2024

Die Produktion im Produzierenden Gewerbe ging nach Angaben des Statistischen Bundesamtes1 im Mai preis-, kalender- und saisonbereinigt um 2,5 % gegenüber dem Vormonat zur...

Automobilindustrie Baugewerbe Chemieindustrie Elektrische Ausrüstungen Kfz-Teile Maschinenbau Metallerzeugnisse Produktion Wirtschaft
Mehr erfahren
Abteilungsleiter Frank Riedel (Bildmitte) und Frank Schüßler, Geschäftsführer von Steigerwald Strahltechnik, begut-achten eine Bipolarplatte an einer Elektronenstrahl-Schweißanlage am Fraunhofer IWU.
04.07.2024

High-Tech Schweißtechnik für die Zukunft

Die Steigerwald Strahltechnik GmbH entwickelt in enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IWU eine Anlage, die die Herstellung von Bipolarplatten revolutioniert.

Bipolarplatten Elektrolyseure Elektronenstrahlschweißen Laserstrahlschweißen Schweißtechnik Wasserstofftechnologien
Mehr erfahren