Regelwerke
Kompass - © pixabay.de/Efraimstochter
30.10.2019

Neu: Merkblatt DVS 1004-2 für Heißrissprüfverfahren

Merkblatt DVS 1004-2 „Heißrissprüfverfahren mit fremdbeanspruchten Proben“ 

Mit Ausgabedatum Oktober 2019 hat der DVS eine Neufassung des Merkblattes DVS 1004-2 „Heißrissprüfverfahren mit fremdbeanspruchten Proben“ veröffentlicht. Das Dokument ersetzt die Fassung mit Ausgabedatum November 1996.

Das Merkblatt beschreibt mit dem Heißzugversuch, dem Varestraint-Transvarestraint-Versuch und dem Flachzugversuch drei Heisrissprüfverfahren mit fremdbeanspruchten Proben, die sich aufgrund wissenschaftlicher Untersuchungen und die praktische Anwendung bewährt haben. Das Merkblatt beschreibt den Ablauf der Prüfverfahren, die Versuchsauswertung und zeigt Anwendungsbereiche und Grenzen der Prüfverfahren auf. Damit liefert das Merkblatt eine Hilfestellung bei der Erzeugung und Verarbeitung heißrissanfälliger Werkstoffe. Mitgeltendes DVS-Merkblatt zum Bereich „Heißrissprüfung“ ist das Merkblatt DVS 1004-1 „Heißrissprüfverfahren Grundlagen“.

Aus dem Inhalt (Auszug)
  • Heißzugversuch
    • Versuchsablauf
    • Proben
    • Versuchsauswertung
    • Anwendungsbereich und Grenzen
  • Varestraint-Transvarestraint-Versuch
    • Versuchsablauf
    • Proben
    • Versuchsauswertung
    • Anwendungsbereich und Grenzen
  • Flachzugversuch
    • Versuchsablauf
    • Proben
    • Versuchsauswertung
    • Anwendungsbereich und Grenzen

Das Merkblatt ist im DVS-Regelwerksportal hinterlegt. Mitglieder des DVS haben kostenlosen Zugriff auf die Dokumente.

Schlagworte

PrüfverfahrenWerkstoffe

Verwandte Artikel

Seit Kurzem ist das Deutsche Kupferinstitut am Düsseldorfer Seestern zu finden.
14.04.2021

Neue Adresse, neuer Look: Kupferinstitut mit neuem Logo

Das Deutsche Kupferinstitut hat Mitte März neue Räumlichkeiten bezogen und ist nun am Düsseldorfer Seestern zu finden. Gleichzeitig hat ein Re-Branding stattgefunden.

Forschung Kupfer Kupferlegierungen Technologien Werkstoffe
Mehr erfahren
Professor Dr. Ghazal Moeini, deren Forschungsgebiet an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen sowohl die additive Fertigung metallischer Werkstoffe als auch die Metallurgie des Schweißens ist, erhält Fördermittel des Landes Nordrhein-Westfalen für ein neuartiges Härteprüfgerät für die Charakterisierung der mechanischen Eigenschaften additiv mit dem 3-D-Drucker gefertigter Proben. Das wird für vielfältige Anwendungen in der Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie sowie im Maschinenbau gebraucht.
04.04.2021

Förderung für die Forschung zur Additiven Fertigung

Professor Dr. Ghazal Moeini vom Institut für Maschinenbau erhält rund 55.000 Euro für die Anschaffung einer Härteprüfmaschine zur Charakterisierung von drahtgestützt addi...

Additive Fertigung Schweißen Schweißtechnik Werkstoffe
Mehr erfahren
28.01.2021

Schadensanalyse an geschweißten Metallprodukten

Die neue Richtlinie VDI 3822 Blatt 1.5 wertet Schadensanalysen an geschweißten metallischen Bauteilen und Komponenten aus. Sie erscheint im Februar 2021 als Weißdruck.

Bauteile Fügetechnik Metalle Schadensanalyse Schmelzschweißen Schweißen Schweißtechnik Stähle Werkstoffe
Mehr erfahren
Kupfer-Nickel-Legierungen werden gerne im maritimen Umfeld eingesetzt.
19.12.2020

Broschüre Kupfer-Nickel

Kupfer-Nickel-Legierungen gehören insbesondere aufgrund ihrer guten Korrosionsbeständigkeit und Festigkeitskennwerte vor allem im Schiff- sowie im Automobil- und Fahrzeug...

Kupfer Legierungen Nickel Werkstoffe
Mehr erfahren
16.12.2020

EWM AG veröffentlicht neues MIG/MAG-Schweißlexikon

Kompaktes Wissen gebündelt abrufen – die EWM AG hat ihr Fachlexikon zum MIG/MAG-Schweißen neu aufgelegt und stellt es ab sofort auf ihrer Website zum Download bereit.

Aluminium Bau Einbrand Fahrzeugbau Fügetechnik Gas Gase Hilfsstoffe Legierungen Lichtbogenschweißen MAG Schweißen Maschinenbau MIG Schweißen Nickel Prozesse Schutzgase Schweißprozesse Schweißtechnik Stahl Werkstoffe
Mehr erfahren