Veranstaltung
© WorldSkills
30.09.2022

Olaf Scholz: Schirmherr für Deutsche Berufe-Nationalmannschaft

Bundeskanzler Olaf Scholz übernimmt Schirmherrschaft für Deutsche Berufe-Nationalmannschaft

Die Weltmeisterschaft der Berufe wird als Special Edition erstmals weltweit zeitgleich ausgetragen. Das Team Germany will dabei die Qualität der beruflichen Bildung Deutschlands im internationalen Vergleich erfolgreich unter Beweis stellen.

Es wird eine Weltmeisterschaft der Berufe, wie es sie noch nie gegeben hat: Nach der Absage der für Oktober geplanten WorldSkills Shanghai 2022 machten sich die Mitgliedsnationen von WorldSkills International, allen voran die deutschsprachigen Länder, dafür stark, über 1.000 Spitzen-Fachkräften dennoch einen einzigartigen Wettkampf zu ermöglichen. Innerhalb kürzester Zeit erarbeiteten die besten Expertinnen und Experten rund um den Globus eine adäquate WM-Alternative. Die Idee der WorldSkills Competition 2022 Special Edition wird nun von September bis November Realität, wenn die besten Fachkräfte aus 58 Ländern und Regionen in 61 Berufsdisziplinen in 15 Nationen ihr Können auf höchstem Niveau zeigen.

Der Deutschen Berufe-Nationalmannschaft kommt für die WM-Teilnahme eine ganz besondere Ehre zuteil, denn Bundeskanzler Olaf Scholz übernimmt die Schirmherrschaft für das Team Germany. Die 37 besten Fachkräfte Deutschlands, die sich im Vorfeld bei regionalen und nationalen Wettbewerben für die WorldSkills qualifiziert haben, bereiten sich mit ihren jeweiligen Bundestrainerinnen und Bundestrainern bereits seit zahlreichen Monaten intensiv auf die diesjährigen internationalen Berufswettbewerbe vor. Sie erhalten mit dieser großen Anerkennung ihrer Leistung wenige Wochen vor dem WM-Start einen zusätzlichen Motivationsschub.

Die Deutsche Berufe-Nationalmannschaft ist bereit, sich mit den besten Fachkräften der Welt zu messen und die Qualität der beruflichen Bildung Deutschlands im internationalen Vergleich erfolgreich unter Beweis stellen. - © WorldSkills Germany/Frank Erpinar
Die Deutsche Berufe-Nationalmannschaft ist bereit, sich mit den besten Fachkräften der Welt zu messen und die Qualität der beruflichen Bildung Deutschlands im internationalen Vergleich erfolgreich unter Beweis stellen. © WorldSkills Germany/Frank Erpinar

„Wir sind sehr dankbar, dass wir für diese Weltmeisterschaft erneut eine große Unterstützung seitens der Regierung erhalten“, freut sich Hubert Romer, Geschäftsführer und Offizieller Delegierter von WorldSkills Germany, über die positive Nachricht aus dem Bundeskanzleramt. „Im Frühjahr waren wir nicht sicher, ob die WorldSkills in diesem Jahr überhaupt ausgetragen werden können. Nun wissen wir, dass sich der Fleiß und der Ehrgeiz unserer Nationalmannschaft auszahlen wird. Sie werden ihr Spitzenkönnen international unter Beweis stellen und Teil eines einzigartigen Welt-Events sein.“ In den vergangenen Jahren konnten professionelle Strukturen in allen Berufsdisziplinen etabliert werden, die dem Spitzensport vergleichbar sind.

Auch Deutschland wird Austragungsort der Weltmeisterschaft sein. Über 160 der besten Fachkräfte der Welt werden in neun Disziplinen in Stuttgart, Nürnberg, Leonberg, Soest, Dresden und Lahr/Schwarzwald um den WM-Titel kämpfen. Begleitet werden sie von 450 Betreuerinnen, Betreuern, Trainerinnen und Trainern. „Diese Special Edition bietet viele zukunftsweisende Chancen“, betont Hubert Romer. „Für die besten Fachkräfte der Welt ist es die Möglichkeit, ihre über viele Monate hinweg erworbenen exzellenten Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Es ist wichtig, dass wir in Deutschland unseren Beitrag leisten und das Projekt unterstützen. Dank der großen Solidarität aller Partner wird uns dies auch gelingen.“

Die Teilnahme der deutschen Berufe-Nationalmannschaft an der WorldSkills Competition 2022 Special Edition wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Darüber hinaus ist CWS Workwear als Presenterpartner von WorldSkills Germany offizieller Partner und Ausstatter der Deutschen Berufe-Nationalmannschaft. Bundeskanzler Olaf Scholz ist Schirmherr für das Team Germany.

Wettbewerbe mit deutscher Beteiligung (nach Wettkampfdatum sortiert):
  • 04. – 07. Oktober:
    Mechatronik, Industrie 4.0, Water Technology
    Messe Stuttgart, Stuttgart (Deutschland)
  • 10. – 13. Oktober:
    Kälte- und Klimatechnik
    Messe Nürnberg, Nürnberg (Deutschland)
  • 10. – 15. Oktober:
    CNC-Drehen, CNC-Fräsen
    DMG MORI Academy, Leonberg (Deutschland)
  • 11. – 14. Oktober:
    Möbelschreinerin/Möbelschreiner, Zimmerer/Zimmerin
    Messe Basel, Basel (Schweiz)
  • 12. – 15. Oktober:
    Drucktechnik, Grafikdesign
    visCampus, Aarau (Schweiz)
  • 13. – 16. Oktober:
    Additive Manufacturing
    Fachhochschule Südwestfalen, Soest (Deutschland)
  • 13. – 16. Oktober:
    Mobile Applications Development, IT Software Solutions for Business, IT Network Systems Administration, Cloud Computing
    KINTEX, Goyang (Südkorea)
  • 17. – 20. Oktober :
    Schweißen
    Welding Technology and Training Center, Cleveland/Ohio (USA)
  • 17. – 20. Oktober:
    Robot Systems Integration
    National Centre for Continuous Professional Development, Esch-sur-Alzette (Luxemburg)
  • 18. – 20. Oktober:
    Industriemechanik
    Sheridan College Magna School for the Skilled Trades, Brampton/Ontario, (Kanada)
  • 18. – 21. Oktober:
    Fahrzeuglackierer/Fahrzeuglackiererin
    College 360, Silkeborg (Dänemark)
    19. – 22. Oktober:
    Elektronik
    ICT Berufsbildungscenter, Bern (Schweiz
  • 19. – 22. Oktober:
    Stuckateur/Stuckateurin, Gesundheits- und Sozialbetreuung
    Digital Construction Parc des expositions Bordeaux Lac, Bordeaux (Frankreich)
  • 24. – 27. Oktober:
    Landschaftsgärtner/Landschaftsgärtnerin
    Eesti Näitused, Tallin (Estland)
  • 25. – 28. Oktober:
    Kfz-Mechatronik
    Haus des Kfz-Gewerbes, Dresden (Deutschland)
  • 02. – 04. November:
    Anlagenmechaniker/Anlagenmechanikerin
    SHK Grohe AG, Lahr/Schwarzwald (Deutschland)
  • 03. – 06. November:
    Fliesenlegerin/Fliesenlegerin, Maler/Malerin
    FieraMesse, Bozen – Italien
  • 24. – 26. November:
    Elektroinstallation, Anlagenelektronik, Maurerin/Maurerin, Stahlbetonbauer/Stahlbetonbauerin
    Messezentrum Salzburg, Salzburg (Österreich)

(Quelle: Presseinformation von WorldSkills Germany e. V.)

Schlagworte

Additive FertigungCNC DrehenCNC FräsenFachkräftequalifizierungIndustrie 4.0IndustriemechanikKältetechnikKlimatechnikMechatronikRobotersystemeSchweißen

Verwandte Artikel

: Von links nach rechts: Gerold Görke (Ausbilder Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung), Claudia Feierabend (Leiterin kaufmännische Ausbildung bei EWM), Philipp Jakel, Susanne Szczesny-Oßing, Anke Jakel (Mutter von Philipp).
02.12.2022

Vier gewinnt: EWM-Azubis von IHK ausgezeichnet

EWM setzt in demselben Maße auf die optimale Aus- und Weiterbildung der eigenen Mitarbeitenden wie auf technische Innovationen. Das bestätigt die kürzlich erfolgte Auszei...

Fachkräftequalifizierung Lichtbogenschweißen Schweißtechnik
Mehr erfahren
Sicher geschützt beim Schweißen.
01.12.2022

Multi Protect-Helm für härteste Arbeitsbedingungen

„Hard Work Never Felt So Easy – Harte Arbeit war noch nie so einfach“ ist die gute Nachricht für alle Schweißprofis im Heavy Duty-Bereich: Endlich gibt es mit der HELIX S...

Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Heavy-Duty-Schweißen PSA Schleifen Schneiden Schweißen Schweißerschutzhelm Stahlbau
Mehr erfahren
Stellv. Würzburger Landrätin Karen Heußner, Ministerialdirigent Boris Petschulat, Regierungspräsident des Bezirks Unterfranken Dr. Eugen Ehmann, Staatssekretärin Anna Stolz, Institutsdirektor des SKZ Prof. Martin Bastian, stellv. bayerischer Ministerpräsident Hubert Aiwanger, Oberbürgermeister von Würzburg Christian Schuchardt, stellv. Kitzinger Landrat Robert Finster und Architekt Steffen Rothenhöfer bei der Eröffnung der Modellfabrik des SKZ (v.l.n.r.).
30.11.2022

Eröffnung der SKZ-Modellfabrik

16 Jahre nach der ersten Antragstellung wurde die Modellfabrik des SKZ  am 9. November 2022 eröffnet. Die Aufnahme der operativen Tätigkeiten ist ab Anfang 2023 geplant.

Digitalisierung Forschung Industrie 4.0 Kunststoffbranche Kunststoffe Kunststofffügen
Mehr erfahren
Das Beschickungssystem wurde speziell an die Raumsituation im neuen Hallenanbau angepasst. Durch Pufferstrecken für jeweils sieben Warenkörbe in der Be- und Entladezone arbeitet die Anlage für rund zwei Stunden mannlos und informiert den Anlagenbediener automatisch.
30.11.2022

Lösemittelreinigung sichert Schweißergebnis

Bei Druckbehältern für die Kälte- und Klimatechnik hängt die Sicherheit stark von der Schweißnahtausführung ab. Für einen weltweit tätigen Hersteller zählten daher eine s...

Aluminium Bleche Druckbehälter Edelstahl Kältetechnik Klimatechnik Lösemittel Schweißnähte Schweißtechnik Wärmepumpen
Mehr erfahren
28.11.2022

Update in DVS-Richtlinienreihe „Scher- und Schälversuch für HM- und HD-Schweißen“

Mit Ausgabedatum November 2022 ist das Beiblatt 4 der Richtlinie DVS 2203-1in einer neuen Fassung erschienen. Sie ersetzt das bis dato gültige Beiblatt vom November 2008.

Heizelementmuffenschweißen Heizwendelschweißen Kunststofffügen Kunststoffschweißen Schälversuch Scherversuch Schweißen
Mehr erfahren