Unternehmen
© Rockwell Automation
28.05.2020

Plattform für Wissensaustausch von Führungskräften der Industrie

Plattform für Wissensaustausch von Führungskräften der Industrie

Rockwell Automation hat am 7. Mai 2020 den Launch seiner neuen Plattform Management Perspectives bekannt gegeben. Das Programm bietet Managern und Führungskräften, die sich in diesem Rahmen sowohl persönlich als auch virtuell informieren und inspirieren lassen können, einen gemeinsamen Raum zum Austausch. Der Community-Hub bietet eine Reihe von Inhalten, die online zur Verfügung stehen sowie Bildungsmaterialien mit Schwerpunkten auf der digitalen Transformation und dem Industrial Internet of Things (IIoT).

„Es war schon immer unser oberstes Ziel, unsere Kunden umfassend zu unterstützen“, sagt Susana Gonzalez, President EMEA bei Rockwell Automation. „Mit der Einführung unserer neuen Plattform Management Perspectives wollen wir Führungskräfte miteinander in Kontakt bringen. Dabei stehen Themen wie die Auswirkungen von Spitzentechnologien, Herausforderungen für die Mitarbeiter sowie Geschäfts- und Industrietrends im Vordergrund. Häufig wissen Führungskräfte zwar, dass die digitale Transformation strategische und betriebliche Herausforderungen lösen kann, aber sie benötigen ein besseres Verständnis der Rentabilität dieser Investitionen. Genau dies ist das Ziel der Management Perspectives und deshalb freuen wir uns sehr, dieses neue Programm heute anzukündigen.“

Umfassende Einblicke und Wissensaustausch

Im Gegensatz zu anderen Plattformen dieser Art steht die Management Perspectives allen leitenden Angestellten und Managern, die einen Wissensaustausch und Einblicke in die Themen IIoT, Fertigung und Industrie 4.0 suchen, kostenlos zur Verfügung. Zu den Sprechern gehören Experten aus einer Vielzahl von Unternehmen, darunter Ernst & Young, sowie Kunden von Rockwell Automation, die ihre Erfahrungen und Einblicke mit anderen teilen möchten.

Von Blogs und Fallstudien bis hin zu Videos, einer LinkedIn-Gruppe, Webinaren und einem Podcast auf Apple Podcasts – den Teilnehmern werden eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Vernetzung und Weiterbildung bereitgestellt und sie können problemlos miteinander in Kontakt treten, um Strategien und bewährte Verfahren zu diskutieren. Veranstaltungen – sowohl virtuell als auch persönlich – sind ebenfalls Teil des Programms.

 

© pixabay.com/photosforyou
© pixabay.com/photosforyou
Aufbau von Wissen und Weiterbildung

Darüber hinaus bietet die Management Perspectives auch eine Fülle von Lehrmaterialien wie eBooks und interaktive Webinare. Rob Goossens, CEO, Technologies Added, und einer der ersten Gäste des Podcast der Management Perspectives, sagt: „Man wird kein Marktführer, wenn man nur dem Status quo folgt. Die meisten Unternehmen wissen bereits, was den digitalen Wandel vorantreibt. Sie müssen darüber hinaus allerdings erfahren, wie sie der Entwicklung voraus sein können und was dies für ihr Unternehmen bedeutet. Unsere Einblicke basieren auf Erfahrungen und Daten und bieten allen, die sich für das Programm interessieren, einen echten Mehrwert.“

Auf Kundenbedürfnisse eingehen

„Führungskräfte in der Industrie sind täglich mit einer Vielzahl von Herausforderungen konfrontiert und in unsicheren Zeiten können diese Herausforderungen immer komplizierter werden. Wir bieten unsere Hilfe an, indem wir ein Forum schaffen, in dem sie durch Diskussionen und Erfahrungsaustausch die richtigen Projekte priorisieren können und einen besseren Einblick in die Rentabilität von Anwendungsbeispielen erhalten. Wir sind zuversichtlich, dass die Inhalte und Verbindungen unseres neuen Portals für Viele von Interesse sind und vom Markt positiv aufgenommen werden“, so Susana Gonzalez.

Start in Deutschland am 9. Juni 2020

In der ersten deutschsprachigen Ausgabe der Management Perspectives wird Dr. Adrian Reisch von Ernst & Young gemeinsam mit Andreas Hamm, Country Sales Director Deutschland bei Rockwell Automation, und Ludwig Haslauer, Country Sales Director Österreich bei Rockwell Automation, unter anderem der Frage nachgehen, wie sich flexible Fertigung durch intelligente Maschinen und Anlagen realisieren lässt. Der Auftakt für die deutsche Veranstaltungsreihe findet am 9. Juni 2020 von 13 Uhr bis 13:45 Uhr statt. Die Registrierung zum Webinar ist ab sofort auf der Homepage von Rockwell Automation möglich.

Weitere Informationen zu den Management Perspectives finden Sie außerdem hier sowie im Podcast.

(Quelle: Presseinformation der Rockwell Automation Inc.)

Schlagworte

Digitale TransformationFertigungIndustrial Internet of ThingsIndustrie 4.0Technologien

Verwandte Artikel

29.09.2020

HANNOVER MESSE 2021: Analog. Digital. Hybrid.

Auf der HANNNOVER MESSE im April 2021 haben Unternehmen aus aller Welt wieder die Möglichkeit, ihre Produkte auf der wichtigsten Industriemesse erlebbar zu machen – analo...

Automation Industrie 4.0 KI Künstliche Intelligenz Leichtbau
Mehr erfahren
19.08.2020

Automatica-Trendindex: Roboter bieten Chancen für Neustart nach COVID-19

Schon vor der Corona-Pandemie war die Fertigungsindustrie in Deutschland stark automatisiert. Dieser Trend dürfte sich nach der Krise weiter fortsetzen.

Corona-Krise Fertigung Industrie Roboter Robotik
Mehr erfahren
Der Automatisierungsspezialist KUKA und der IT-Dienstleister T-Systems machen Unternehmen fit für die Digitalisierung. Von links nach rechts: Robert Kamischke, Julian Strauß, Michael Otto, Thomas Weber, Frank Strecker, Benjamin Todt, Jörg Winter.
13.08.2020

KUKA und T-Systems schließen Partnerschaft für Industrie 4.0

KUKA und T-Systems haben eine Partnerschaft geschlossen. Gemeinsam schnüren sie ein Lösungspaket für die digitalisierte Fertigung.

Automatisierung Digitale Fertigung Digitalisierung Fertigung Industrie 4.0
Mehr erfahren
Mit dem ewm Xnet Universal logger macht EWM die Vorteile seines Schweißmanagementsystems jetzt auch für Unternehmen nutzbar, die Schweißgeräte von mehreren Herstellern in der Produktion einsetzen.
Beitrag mit Video
06.08.2020

Qualitätsmanagementsystem für Schweißgeräte beliebiger Hersteller

Die EWM AG bietet mit dem ewm Xnet Universal logger Set eine Möglichkeit, neben den EWM-Stromquellen auch Schweißgeräte beliebiger Hersteller in das System einzubinden.

Drahtgeschwindigkeit Industrie 4.0 Lichtbogenschweißen Qualitätsmanagement Schutzgas Schweißstrom Schweißtechnik Welding 4.0
Mehr erfahren
25.06.2020

Strukturelle Maßnahmen für bessere Wettbewerbsfähigkeit

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat sich für strukturelle Maßnahmen zur nachhaltigen Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen ausgesprochen.

Corona-Krise Industrie 4.0 Industriestandort Deutschland Wettbewerbsfähigkeit
Mehr erfahren