Regelwerke
23.10.2019

Schweißen von Dichtungsbahnen: Neue Ausgaben in der Richtlinienreihe DVS 2225

Richtlinienreihe DVS 2225 „Schweißen von Dichtungsbahnen“ mit neuen Ausgaben

Mit Ausgabedatum Oktober 2019 hat der DVS in der Richtlinienreihe DVS225 „Schweißen von Dichtungsbahnen“ einige neue Ausgaben veröffentlicht. Die Neufassungen betreffen die Richtlinie  DVS 2225-1 „Schweißen von Dichtungsbahnen aus polymeren Werkstoffen im Erd- und Wasserbau“, die Richtlinie DVS 2225-3 „Schweißen von Dichtungsbahnen ais Polyethylen (PE) bei Grundwasserschutzmaßnahmen“, die Richtlinie DVS 2225-4 „Schweißen von Dichtungsbahnen aus Polyethylen (PE) für die Abdichtung von Deponien und Altlasten“ sowie die Richtlinie DVS 2225-5 „Schweißen von Dichtungsbahnen aus thermoplastischen Kunststoffen im Tunnelbau“. Alle Neufassungen ersetzen die Vorgängerdokumente mit Erscheinungsdatum September 2016.

 

Richtlinie DVS 2225-1 „Schweißen von Dichtungsbahnen aus polymeren Werkstoffen im Erd- und Wasserbau“

Schweißarbeiten an Dichtungsbahnen aus polymeren Werkstoffen im Erd- und Wasserbau dürfen nur von Fachbetrieben ausgeführt werden, deren Schweißer nachweislich in die fachgerechte Weiterverarbeitung der Halbzeuge eingewiesen und geschult wurden. Die Richtlinie DVS 2225-1 gilt für das Schweißen von Dichtungsbahnen aus polymeren Werkstoffen bei großflächigen Dichtungssystemen im Erd- und Wasserbau. Das Dokument gibt zuständigen Behörden, Auftraggebern, Ausführenden und dem Qualitätsmanagement eine Anleitung für die Durchführung der Schweißarbeiten und die späteren Schweißnahtprüfungen auf der Baustelle. Dabei berücksichtigt die DVS-Richtlinie besonders die hohen Anforderungen, die bei diesen Anwendungen an die Güte der Schweißverbindung und damit an die werkstoff- und fachgerechte Ausführung zu stellen sind. Darüber hinaus gibt die Richtlinie Hinweise für die Verlegung der Dichtungsbahnen sowie für die konstruktive Gestaltung von Schweißverbindungen zwischen den Dichtungsbahnen und Bauteilen.

Aus dem Inhalt (Auszug):
  • Geltungsbereich
  • Dichtungsbahnen
  • Konstruktive Einzelheiten
    • Nahtformen
    • Verlegung der Dichtungsbahnen
  • Schweißverfahren
    • Allgemeine Hinweise
    • Schweißparameter
    • Ausführung der Schweißarbeiten
  • Schweißmaschinen und Schweißgeräte
  • Baustellenprüfungen
  • Hinweise zu Nachbesserungen
 
Richtlinie DVS 2225-3 „Schweißen von Dichtungsbahnen aus Polyethylen (PE) bei Grundwasserschutzmaßnahmen“

Grundwasserschutzmaßnahmen im Sinne des Wasserhaushaltgesetzes (WHG) sind Auskleidungen von Erdbecken, Bauwerksabdichtungen und Behälterauskleidungen als Auffangräume und Dichtflächen für Anlagen zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen sowie Herstellen, Behandeln und Verwenden von wassergefährdenden Stoffen und Flüssigkeiten. Die Richtlinie DVS 2225-3 gilt für diese Grundwasserschutzmaßnahmen sowie für sonstige Maßnahmen im Erd- und Wasserbau.

Diese DVS-Richtlinie gibt zuständigen Behörden, Auftraggebern, Ausführenden und dem Qualitätsmanagement eine Anleitung für die Durchführung der Fügearbeiten und Schweißnahtprüfungen auf der Baustelle. Dabei berücksichtigt auch diese Richtlinie die hohen Anforderungen, die bei diesen Anwendungen an die Güte der Schweißverbindung und damit an die werkstoff- und fachgerechte Ausführung zu stellen sind. Darüber hinaus gibt sie Hinweise für die Verlegung der Dichtungsbahnen sowie für die konstruktive Gestaltung von Schweißverbindungen zwischen den Dichtungsbahnen und Bauteilen aus Polyethylen.

Aus dem Inhalt (Auszug):
  • Geltungsbereich
  • Dichtungsbahnen
  • Konstruktive Einzelheiten
    • Nahtformen
    • Verlegung der Dichtungsbahnen
    • Anschluss an Bauteile aus Polyethylen
  • Schweißverfahren
    • Allgemeine Hinweise
    • Ausführung der Schweißarbeiten
      • Allgemeine Hinweise
      • Schweißprotokolle
      • Heizkeilschweißen
      • 4.3. Warmgasextrusionsschweißen
  • Schweißmaschinen und Schweißgeräte
  • Baustellenprüfungen
  • Hinweise zu Nachbesserungen

 

Richtlinie DVS 2225-4 „Schweißen von Dichtungsbahnen aus Polyethylen (PE) für die Abdichtung von Deponien und Altlasten“

Diese Richtlinie gilt für das Schweißen von Dichtungsbahnen aus Polyethylen (PE) bei großflächigen Dichtungssystemen.
Im Einzelnen werden Dichtungsbahnen aus PE bei folgenden Maßnahmen eingesetzt: Basisabdichtungen von Deponien, Oberflächenabdichtungen von Deponien, Oberflächenabdichtungen von Altlasten und Umschließungen von Altlasten.

Die Richtlinie gibt zuständigen Behörden, Auftraggebern, Ausführenden und dem Qualitätsmanagement eine Anleitung für die Durchführung der Fügearbeiten und Schweißnahtprüfungen auf der Baustelle. Dabei berücksichtigt die Richtlinie berücksichtigt besonders die hohen Anforderungen, die bei diesen Anwendungen an die Güte der Schweißverbindung und damit an die werkstoff- und fachgerechte Ausführung zu stellensind. Außerdem gibt die Richtlinie Hinweise für die Verlegung der Dichtungsbahnen sowie für die konstruktive Gestaltung von Schweißverbindungen zwischen den Dichtungsbahnen und Bauteilen aus Polyethylen.

Aus dem Inhalt (Auszug):
  • Geltungsbereich
  • Dichtungsbahnen
  • Konstruktive Einzelheiten
    • Nahtformen
    • Verlegung der Dichtungsbahnen
    • Anschluss an Bauteile aus Polyethylen (PE80, PE100)
  • Schweißverfahren
    • Allgemeine Hinweise
    • Schweißparameter
    • Ausführung der Schweißarbeiten
      • Allgemeine Hinweise
      • Heizkeilschweißen
      • Warmgasextrusionsschweißen
  • Schweißmaschinen und Schweißgeräte
  • Baustellenprüfungen
  • Hinweise zu Nachbesserungen

 

Richtlinie DVS 2225-5 „Schweißen von Dichtungsbahnen aus thermoplastischen Kunststoffen im Tunnelbau“

Diese Richtlinie gilt für das Schweißen von flexiblen, polymeren Dichtungsbahnen, die zur Herstellung von Abdichtungssystemen in Tunneln mit geschlossener und offener Bauweise, Schachtbauwerken, Kavernen und sonstigen erdumschlossenen Bauwerken in loser Verlegung angewendet werden.

Die Richtlinie gibt zuständigen Behörden, Bauherren, Planern, Ausführenden und den Verantwortlichen im Bereich der Qualitätssicherung eine Anleitung für die Durchführung der Schweißarbeiten und der Schweißnahtprüfungen auf der Baustelle gegeben. Dabei ergänzt sie die Regel- und Vertragswerke des BMVBS/der BASt (ZTV-ING, TL/TP-ING) und der Deutschen Bahn AG (Ril 853) sowie die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik e.V. zu Abdichtungssystemen im Tunnelbau (EAG-EDT).

Aus dem Inhalt (Auszug):
  • Geltungsbereich
  • Abdichtungselemente
    • Dichtungsbahnen
    • Profilbänder
    • Befestigungselemente
  • Konstruktive Einzelheiten
    • Nahtformen Dichtungsbahnen
    • Verlegung/Einbau
    • Dichtungsbahnen
    • Profilbänder
    • Anschluss der Dichtungsbahnen an sonstige Bauteile
  • Schweißverfahren
    • Allgemeine Hinweise
    • Schweißparameter
    • Ausführung der Schweißarbeiten
  • Schweißmaschinen und Schweißgeräte
  • Baustellenprüfungen
  • Hinweise zu Nachbesserungen

Die vier neuen Richtlinien DVS 2225-1, 2225-3, 2225-4 und 2225-5 sind im DVS-Regelwerksportal hinterlegt. DVS-Mitglieder haben kostenfreien Zugriff auf die Dokumente.

Schlagworte

DichtungsbahnenKunststoffeSchweißen

Verwandte Artikel

13.02.2020

Schweißschäden: Ursachen – Bewertung – Vermeidung

Für den vierten Band der Buchreihe „Schäden im Metallbau“ wurden einhundert typische, gleichzeitig aber auch spannende Schadensfälle von ausgewiesenen Experten zusammenge...

Schweißen Schweißschäden
Mehr erfahren
05.02.2020

„You'll never weld alone!“: Eine Social Media-Aktion zum Mitmachen

Gemäß der Devise „You'll never weld alone!“ lädt voestalpine Böhler Welding dazu ein, dabei zu helfen, das bisher längste Böhler Welding Video zu erstellen, bei dem die S...

Arbeitsschutz Schweißen Schweißerschutz
Mehr erfahren
13.01.2020

pro-beam Gruppe gründet Customer Service aus

Die pro-beam GruppeEgründet unter dem Dach der pro-beam Service GmbH den bereits bestehenden Customer Service aus und erweitert sein Leistungsportfolio.

Elektronenstrahltechnologie Härten Lasertechnologie Oberflächenbeschichtung Schweißen
Mehr erfahren
Carsten Trentau ist neuer Head of Sales OEM bei der KEMPER GmbH
23.12.2019

Carsten Trentau ist neuer Head of Sales OEM bei der KEMPER GmbH

Als neuer Head of Sales OEM verantwortet Carsten Trentau seit kurzem den OEM-Unternehmensbereich bei der KEMPER GmbH.

Absaugung Schneiden Schweißen Schweißrauchabsaugung
Mehr erfahren
Hinweise für die Erledigung anstehender Aufgaben liefert Workmate übersichtlich zusammengefasst auf unterschiedlichen Nutzeroberflächen.
19.12.2019

„Workmate”: Digitaler Assistent für die Blechfertigung

Die neue Softwarelösung „Workmate“ von TRUMPF zeigt auf dem Tablet Informationen an, die den Fertigungsalltag erleichtern. Workmate ist ab Frühjahr 2020 verfügbar.

Blechbearbeitung Lasermaschinen Montage Schweißen Stanzmaschinen
Mehr erfahren