Produkte
© Hitachi High-Tech Analytical Science
14.10.2020

SpArcfire-Software für mobile Funken-spektrometer

SpArcfire-Software für mobile Funkenspektrometer

Hitachi High-Tech Analytical Science hat SpArcfire auf den Markt gebracht, eine intuitiv zu bedienende Betriebssoftware. Sie ist bereits für alle stationären Funkenspektrometer von Hitachi verfügbar und wird nun auch bei den mobilen Funkenspektrometer eingesetzt. Die neue Benutzeroberfläche, die für Touchscreens optimiert wurde, bietet eine intuitive Bedienerführung und maximiert die Geschwindigkeit und Effizienz sowohl für einfache als auch komplexe Metallanalyseaufgaben. Diese intuitive neue Software macht umfangreiche Schulungen oder tiefe Vorkenntnisse überflüssig.

Mit der SpArcfire Software können Hitachi OES Spektrometer für alle Metallanalyseaufgaben eingesetzt werden, einschließlich der Analyse unbekannter Materialien, der Identifizierung und Verifizierung von Werkstoffen, der Erstellung von konfigurierten Berichten und der Überprüfung der Analysegenauigkeit mit Kontrollproben. Fortgeschrittene Benutzer können die Kalibrierbereiche durch Modifizierung der Regressionsdaten verändern. SpArcfire kann auch den Status des Geräts überprüfen und bietet Echtzeitüberwachung und -diagnose aller Systemparameter wie Temperatur, Druck und Spannungsein- und -ausgänge.

Die neue SpArcfire Software auf den mobilen Funkenspektrometern macht dieMetallanalyse mit OES intuitiver und schneller. - © Hitachi High-Tech Analytical Science
Die neue SpArcfire Software auf den mobilen Funkenspektrometern macht dieMetallanalyse mit OES intuitiver und schneller. © Hitachi High-Tech Analytical Science

SpArcfire bietet eine Reihe von zusätzlichen Funktionen, um die Analyse schneller und einfacher zu machen:

  • Wizards führen den Benutzer Schritt für Schritt durch nicht-routinemäßige Aufgaben
  • Online-Hilfe und Tooltipps bieten direkte Hilfe
  • Programmierbare Ereigniskalender ermöglicht die Planung regelmäßiger Aufgaben wie Wartung und Kalibriertests.
  • Intuitive Berichtserstellung mit Drag-and-Drop-Funktionen für frei konfigurierte Berichte und Zertifikate.

Für fortgeschrittene Anwender bietet SpArcfire eine leistungsstarke Regressionssoftware und einen Matrixmanager, mit denen Sie bestehende Kalibrierkurven erweitern, verändern und eigene Methoden generieren können. Die Sensor Scan-Applikation inklusive ScanManager macht Ihr Gerät zukunftsfähig und ermöglicht weitergehende qualitative Analysen.

Michael Molderings, Produktmanager, sagt: „Das Ziel jeder industriellen Analyse ist es, schnell Ergebnisse zu erhalten und die Produktion in Gang zu halten. Die neue SpArcfire Software auf unseren mobilen Funkenspektrometer wird die Metallanalyse mit OES viel intuitiver und schneller machen, unabhängig davon, ob Sie ein erfahrener oder unerfahrener Benutzer sind. SpArcfire ermöglicht es, die Leistungsfähigkeit des Spektrometers in vollem Umfang zu nutzen“.

(Quelle: Presseinformation der Hitachi High-Tech Analytical Science)

 

Schlagworte

LegierungenMetallanalyseWerkstoffe

Verwandte Artikel

Seit Kurzem ist das Deutsche Kupferinstitut am Düsseldorfer Seestern zu finden.
14.04.2021

Neue Adresse, neuer Look: Kupferinstitut mit neuem Logo

Das Deutsche Kupferinstitut hat Mitte März neue Räumlichkeiten bezogen und ist nun am Düsseldorfer Seestern zu finden. Gleichzeitig hat ein Re-Branding stattgefunden.

Forschung Kupfer Kupferlegierungen Technologien Werkstoffe
Mehr erfahren
Professor Dr. Ghazal Moeini, deren Forschungsgebiet an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen sowohl die additive Fertigung metallischer Werkstoffe als auch die Metallurgie des Schweißens ist, erhält Fördermittel des Landes Nordrhein-Westfalen für ein neuartiges Härteprüfgerät für die Charakterisierung der mechanischen Eigenschaften additiv mit dem 3-D-Drucker gefertigter Proben. Das wird für vielfältige Anwendungen in der Automobil-, Luft- und Raumfahrtindustrie sowie im Maschinenbau gebraucht.
04.04.2021

Förderung für die Forschung zur Additiven Fertigung

Professor Dr. Ghazal Moeini vom Institut für Maschinenbau erhält rund 55.000 Euro für die Anschaffung einer Härteprüfmaschine zur Charakterisierung von drahtgestützt addi...

Additive Fertigung Schweißen Schweißtechnik Werkstoffe
Mehr erfahren
28.01.2021

Schadensanalyse an geschweißten Metallprodukten

Die neue Richtlinie VDI 3822 Blatt 1.5 wertet Schadensanalysen an geschweißten metallischen Bauteilen und Komponenten aus. Sie erscheint im Februar 2021 als Weißdruck.

Bauteile Fügetechnik Metalle Schadensanalyse Schmelzschweißen Schweißen Schweißtechnik Stähle Werkstoffe
Mehr erfahren
Die Entwicklung von laserbasierter Sensortechnik verbessert das zukünftige Metall-Recycling. Ein Ziel: die Steigerung der Ressourceneffizienz von Unternehmen.
27.01.2021

Metalle recyceln mit laserbasierter Sensortechnik

Um die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie in puncto Rohstoffversorgung zu stärken, entwickelten das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT und die Cronimet Ferroleg. Gm...

Lasertechnik Legierungen Metalle Recyvcling Rohstoffe Sensorik
Mehr erfahren
Kupfer-Nickel-Legierungen werden gerne im maritimen Umfeld eingesetzt.
19.12.2020

Broschüre Kupfer-Nickel

Kupfer-Nickel-Legierungen gehören insbesondere aufgrund ihrer guten Korrosionsbeständigkeit und Festigkeitskennwerte vor allem im Schiff- sowie im Automobil- und Fahrzeug...

Kupfer Legierungen Nickel Werkstoffe
Mehr erfahren