Technologien
Photo by Arteum.ro on Unsplash
04.09.2020

Thermisch gespritzte Oberflächen unterstützen Energiewende

Thermisch gespritzte Oberflächen unterstützen Energiewende

Smarte Oberflächenbeschichtungen können dazu beitragen, die Ziele zur Emissionskontrolle und zur CO2-Einsparung einzuhalten. Denn: Sie schützen einzelne Komponenten, die bei der Erzeugung von Energie durch alternative Quellen genutzt werden, vor starken Beanspruchungen. Diese Komponenten sind den Kräften von Wasser, Wind und chemischen Reaktionen ausgesetzt und unterliegen der Beanspruchungen durch abrasiven Verschleiß, Erosion und Kavitation.

Die Bedeutung beispielsweise der Windkraft für Deutschland steigt von Jahr zu Jahr. Im Jahr 2019 wurde allein aus Windenergie auf See 24 705 GWh Strom erzeugt. Thermisch gespritzte Schichten haben das Potenzial, die Lebensdauer eben dieser und anderer Komponenten für die Stromerzeugung erheblich zu verlängern. Dadurch bleibt außerdem der Wirkungsgrad der Komponenten hoch und die Nennleistung steht eine längere Zeit zur Verfügung. Das betrifft vor allem Turbinen, die bei der Erzeugung von Energie durch Festoxidbrennstoffzellen (SOFC) sowie Wind- und Wasserkraft eingesetzt werden. Thermisch gespritzte Schichten an den Oberflächen dieser Komponenten verhindern den Verschleiß zwar nicht, aber sie vermindern ihn erheblich.

© Inititive „Faszination Oberflächentechnik"
© Inititive „Faszination Oberflächentechnik"

Zwei neue Beiträge der Initiative „Faszination Oberflächentechnik" greifen dieses Thema nun auf und stellen sie über die Website zur Verfügung:

Zum einen fasst eine „Technische Information" die wichtigsten Ergebnisse zu diesem Thema zusammen. In einer PDF-Broschüre, die die die Gemeinschaft Thermisches Spritzen e. V. (GTS) erstellt hat, findet sich außerdem eine Übersicht über die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten für thermisch gespritzte Schichten bei verschiedenen Turbinentypen.

Zum anderen informiert ein aktueller Fachbeitrag „Thermisches Spritzen von Offshore-Windenergie-Anlagen zum Schutz vor Korrosion“ von Dr. Frank Prenger (Grillo Werke) und Werner Krömmer (Linde GmbH) über den Korrosionsschutz von Duplex-Systemen.

Mit beiden Beiträgen informiert die Initiative „Faszination Oberflächentechnik“ über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten thermisch gespritzter Schichten und zeigt, wie gewinnbringend sie im Rahmen der Energiegewinnung eingesetzt werden können.

„Faszination Oberflächentechnik“ ist eine gemeinsame Initiative der GTS und des DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.: www.faszination-oberflaechentechnik.de

Ihre Ansprechpartner für Fachinformationen:

Dipl.-Ing. Jens Jerzembeck, ,,Forschung und Technik", DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.
Telefon: +49 211 1591-173
E-Mail: jens.jerzembeck@dvs-hg.de

Werner Krömmer, Marktentwicklung Verarbeitende Industrie, Linde GmbH
Telefon: +49 89 31001 5203
E-Mail: werner.kroemmer@linde.com

(Quelle: Presseinformation der Initiative „Faszination Oberflächentechnik“)

Schlagworte

BeschichtungEnergiewendeOberflächentechnik

Verwandte Artikel

03.10.2022

Okuma Europe: „Open House 2022“ mit Schwerpunkt Automation

Wie kann Automation dabei helfen, Energie und Kosten zu sparen? Welchen Beitrag leisten die Okuma-Technologien zur Dekarbonisierung in der Produktion? Antworten auf diese...

Automation CNC-Werkzeugmaschinen Dekarbonisierung Energiewende Fertigung Produktion
Mehr erfahren
14.09.2022

Fachkräftemangel: VDI begrüßt Maßnahmenpaket

Vor dem Hintergrund der prekären Situation auf dem Arbeitsmarkt für Ingenieure und Ingenieurinnen hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil jetzt die ersten richtigen Maßna...

Arbeitsmarkt Energiewende Fachkräftemangel Fachkräftesicherung Ingenieurwesen Ingenieurwissenschaften
Mehr erfahren
05.09.2022

Hochkarätiges Wasserstoffsymposium

Die Swiss Steel Group ergreift die Initiative und hält am 14.09.2022 ein hochkarätig besetztes Wasserstoffsymposium in der Henrichshütte in Hattingen ab, das auch für ext...

Energiewende Klimaschutz Wasserstoff
Mehr erfahren
04.09.2022

Fachkräftemangel und Energiewende

Der Energieexperte der TÜV NORD GROUP, Silvio Konrad, sieht im Fachkräftemangel eine große Herausforderung für eine schnelle Energiewende. Es fehlten inzwischen auch auf...

Energiewende Fachkräftemangel
Mehr erfahren
Eine Fläche von rund 64.000 Quadratmetern – das entspricht 13 Fußballfeldern – umfasst der Steamcracker II, die größte einzelne Anlage am BASF-Standort Ludwigshafen.
04.09.2022

Dekarbonisierungsprojekt für klimafreundliche Chemieproduktion

Das BMWK fördert erstmalig ein Projekt, das klimafreundliche Alternativen zum Einsatz fossiler Energie in der Chemieindustrie erproben soll. Mithilfe der Förderung ist de...

Chemische Industrie Dekarbonisierung Energiewende
Mehr erfahren